Exclusive Content:

Neuschnee in Kärnten: Auf Kärntens Bergen sind bis zu...

Klagenfurt, Kärnten (ots) - Neuschnee verwandelt Kärntner Schigebiete in...

Vom Offline- zum Online-Business? – Daniel Aram von D.A....

Hünxe (ots) - Viele Menschen träumen von der finanziellen...

Nudeln im Test: Lidl-Eigenmarken erhalten Top-Bewertungen in aktueller Ökotest...

Bad Wimpfen (ots) - Erneut punkten Food-Produkte von Lidl...

Wohnen der Zukunft: Erste Smart City bei Hamburg

Harsefeld

Ein visionäres Bauprojekt ist eröffnet worden, nur wenige Kilometer von Hamburg entfernt. Viebrockhaus, in enger Kooperation mit Green Planet Energy (vormals Greenpeace Energy) und der Gesellschaft für innovatives Bauen, hat in Harsefeld die Ökosiedlung „Smart City“ geschaffen. Ein Pionierprojekt, das den Weg für zukunftsorientiertes, nachhaltiges und klimaschonendes Wohnen weist.

Pionierarbeit in Harsefeld: Auf dem Weg zur Smart City

Die „Smart City“ ist nicht nur ein innovatives Wohnquartier, sondern ein Statement für zukunftsorientiertes und nachhaltiges Wohnen. Mit 18 energiesparenden Einfamilienhäusern der Effizienhaus- Stufe 40 setzt diese Siedlung neue Standards in Sachen Energieeffizienz und Umweltschutz. Unter der fachkundigen Leitung von Dr. Ing. Elena Paul, die das Projekt bereits auf der 26. UN-Klimakonferenz vorstellte, wird hier ein Wohnkonzept der kreativen Extraklasse realisiert. Durchgedacht von A bis Z – ein technologisches Bauprojekt mit grünem Herz und Verstand.

Technologische Innovationen in den Diensten der Umwelt

Jedes Haus in der „SmartCity (https://www.viebrockhaus.de/ueber-viebrockhaus/smartcity)“ ist energetisch vernetzt. Dies ermöglicht nicht nur eine optimale Energieverteilung, sondern auch eine effiziente Energiegewinnung. Dank modernster Batterietechnik und 100 % selbstproduziertem Ökostrom können die Bewohner von einer nachhaltigen und zuverlässigen Energieversorgung profitieren. Bei einem Stromüberschuss wird dieser sogar in die Viebrockhaus Energy-Cloud verschoben, sodass Viebrockhaus Community-Mitglieder in ganz Deutschland davon profitieren können.

Nachhaltigkeit in jedem Detail – Die Viebrockhaus Smart City

Das Thema Nachhaltigkeit ist mittlerweile ein großer Bestandteil unserer digitalen Welt geworden. Der Wunsch eine CO2-neutrale Städteentwicklung zu schaffen steckt in jedem Städteplan nächster Generationen. Im neuen SmartCity-Projekt konnten die Themen Nachhaltigkeit und cleverer Ressourcenschutz einen neuen Umfang gewinnen. Alleine im Bereich der Betonherstellung wurden die CO2-Emissionen um außergewöhnliche 50 % reduziert. Auch die Fensterrahmen sind zu 100 % recycelt. In der Smart City nähe Hamburg wird grün gebaut. Mit Nachhaltigkeit und Leidenschaft für eine gute Zukunft. Dazu sind die Häuser mit modernsten Wärmepumpen ausgestattet, welche die Wärmeversorgung noch effizienter gewährleisten. Fossile Brennstoffe? Fehlanzeige! Diese Rohstoffe sind hier nicht mehr notwendig . Tatsächlich verbaut Viebrockhaus bereits seit 2007 ausschließlich Wärmepumpen und verzichtet schon lange auf die Verwendung dieser klimaschädlichen Ressourcennutzung.

Mobilität neu gedacht

Ein besonderes Highlight der Siedlung ist das siedlungseigene E-Auto. Gerade das Thema Mobilität ist von hoher Relevanz in der Städteentwicklung. Das E-Auto schafft daher eine Balance, die notwendig ist. Es steht allen Bewohnern zur Verfügung und soll zudem als Vorzeigemodell dienlich sein, um sichtbar zu machen, in welche Richtung sich Mobilität weiterentwickeln (https://www.handelsblatt.com/adv/presseportal/verband-deutsches-reisemanagement-e-v-vdr-geschaeftliche-mobilitaet-im-einklang-mit-klimazielen-der-verband-deutsches-reisemanagement-e-v-vdr-foerdert-proaktives-handeln-zur-senkung-des-co2-fussabdrucks-bei-geschaeftsreisen/29391192.html) kann und soll. Das Fahrzeug selbst wird umweltsparend mit dem Ökostrom der Siedlung angetrieben. Selbstproduziert, wie es sich für den Städtebau der Zukunft gehört.

Ein innovatives Wassermanagement

Das Konzept der „Schwamm-City“ ist ein weiterer Meilenstein des Projekts. Mithilfe dieser innovativen Herangehensweise konnten die versiegelten Flächen von 50 % auf 11 % reduziert werden und das Regenwasser lokal dem Grundwasser zugeführt werden. So wird nicht nur die Umwelt geschützt, sondern auch die Notwendigkeit eines Regenrückhaltebeckens vermieden. Diese Form von teuren Infrastrukturprojekten ist Standard der Vergangenheit und soll in futuristischen Städten nicht mehr angewendet werden müssen. Die eingebauten Zisternen in allen Gärten wirken gegen die Auswirkungen des Klimawandels. Das Hochwasserkompetenzzentrum verlieh der SmartCity darum auch die Plakette „Klimaangepasste Siedlung“.

Ein Blick in die Zukunft – Das Wohnen von morgen

Mit dem ersten Spatenstich im Oktober 2021 hat Viebrockhaus nicht nur den Grundstein für ein Wohnprojekt gelegt, sondern auch für die Zukunft des Wohnens. Die „SmartCity“ Ökosiedlung in Harsefeld ist ein lebendiges Beispiel, sozusagen ein Reallabor dafür, wie Städtebau im 21. Jahrhundert aussehen kann: nachhaltig, technologisch fortschrittlich und im Einklang mit der Umwelt.

Die Rolle von Viebrockhaus

Als einer der führenden Hausbauunternehmen in Deutschland hat Viebrockhaus die Zeichen der Zeit erkannt und sich entschieden, aktiv an der Gestaltung der Zukunft des Wohnens teilzunehmen. Mit der „SmartCity“ in Harsefeld (https://www.harsefeld.de/) zeigt das Unternehmen, dass es nicht nur möglich ist, nachhaltige Wohnkonzepte zu entwickeln, sondern dass diese auch in der Praxis umsetz- und lebbar sind.

Zusammenarbeit mit Partnern

Die enge Zusammenarbeit mit Green Planet Energy und der Gesellschaft für innovatives Bauen zeigt, dass die Realisierung solch ambitionierter Projekte nur im Teamwork möglich ist. Jeder Partner bringt seine speziellen Kenntnisse und Fähigkeiten ein, um gemeinsam ein Wohnprojekt der Superlative zu schaffen. Gerade das Miteinander ist im Städtebau der Zukunft ein Garant für langfristige, nachhaltige und sinnvolle Zusammenarbeit – im steten Dialog zwischen Entscheidern und Bevölkerung kann so eine Partnerschaft geschaffen werden, die Grenzen sprengt und der Zukunft die Tür öffnet. Wissenschaftlich begleitet wurde das Projekt von der hochschule21 aus Buxtehude.

Fazit

Die „SmartCity“ Ökosiedlung in Harsefeld ist mehr als nur ein Bauprojekt. Es ist ein Zeichen dafür, dass es möglich ist, nachhaltig, umweltfreundlich und gleichzeitig modern zu wohnen. Es ist ein Modell für die Zukunft des Wohnens und ein Beweis dafür, dass Technologie und Umweltschutz Hand in Hand gehen können. Tatsächlich sind sogar eine ganze Reihe dieser innovativen Produkte bereits serienreif und für Bauinteressenten jetzt schon erhältlich. Wer also Wert auf nachhaltigen, ressourcenschonenden und vor allem einen auf die Zukunft ausgerichteten Bau legt, ist hier genau richtig.

Pressekontakt:
Für weitere Informationen und Anfragen wenden Sie sich bitte an:

Latest

Neuschnee in Kärnten: Auf Kärntens Bergen sind bis zu 80cm Neuschnee hinzugekommen

Klagenfurt, Kärnten (ots) - Neuschnee verwandelt Kärntner Schigebiete in...

Beitragsvorschlag der KEF stellt ARD vor große Herausforderungen

Stuttgart (ots) - Die unabhängige Kommission zur Ermittlung des...
spot_img

Nicht verpassen

Neuschnee in Kärnten: Auf Kärntens Bergen sind bis zu 80cm Neuschnee hinzugekommen

Klagenfurt, Kärnten (ots) - Neuschnee verwandelt Kärntner Schigebiete in...

Beitragsvorschlag der KEF stellt ARD vor große Herausforderungen

Stuttgart (ots) - Die unabhängige Kommission zur Ermittlung des...
spot_imgspot_img

Neuschnee in Kärnten: Auf Kärntens Bergen sind bis zu 80cm Neuschnee hinzugekommen

Klagenfurt, Kärnten (ots) - Neuschnee verwandelt Kärntner Schigebiete in Winterparadies Nach kräftigen Schneefällen am Freitag präsentieren sich Kärntens Berge als Winterwunderland. Die frische Schneedecke verspricht...

Vom Offline- zum Online-Business? – Daniel Aram von D.A. Direktvertrieb klärt auf, was es zu beachten gilt

Hünxe (ots) - Viele Menschen träumen von der finanziellen Unabhängigkeit und sehen die Gründung eines Online-Business als attraktiven Weg dorthin. Doch das führt nicht...

Nudeln im Test: Lidl-Eigenmarken erhalten Top-Bewertungen in aktueller Ökotest / Combino Spaghetti und Cien Wattepads erhalten Gesamturteil „Sehr gut“

Bad Wimpfen (ots) - Erneut punkten Food-Produkte von Lidl in der aktuellen Ökotest-Ausgabe (März 2024). So erhalten die "Combino Bio Spaghetti" des Discounters das...