Der Unterschied von Cardano zu anderen Kryptowährungen Ein differenzierter Ansatz zur Blockchaintechnologie

0
223

Kryptowährungen gelten als hoch spekulativ und dennoch gibt es trotz derzeit fallender Kurse viele Investoren, die gerne am Kryptomarkt einsteigen möchten. Neben der Kryptowährung mit der grössten Marktkapitalisierung – Bitcoin – existieren noch zahlreiche weitere Coins und Tokens. Ein Beispiel hierfür ist Cardano, ein Blockchain Projekt mit einem differenzierten Ansatz. Cardano wurde von Ethereum-Mitbegründer Charles Hoskinson ins Leben gerufen. Es basiert – wie alle Kryptoprojekte – auf der Blockchain. Das grosse Ziel ist, bekannte Schwierigkeiten bisheriger Blockchainprojekte wissenschaftlich zu erforschen und daraus praktikable Lösungen abzuleiten. So sollen auch Wirtschaftlichkeit und Handel angekurbelt werden. Das Grundprinzip von Cardano ist die Wissenschaft:

  • wissenschaftliches Vorgehen
  • Transparenz
  • Umsetzung mit einer modularen und funktionalen Sprache
  • Offenheit gegenüber offiziellen Institutionen und Regulatoren sowie Quelloffenheit

Cardano wurde 2015 gelauncht und möchte als eine dezentralisierte Plattform für komplexe, programmierbare Transfers von Werten und Smart Contracts fungieren. Die wichtigsten Gesichtspunkte sind dabei Skalierbarkeit und Sicherheit.

Krypto Exchanges und Einkauf von Cardano mit Paypal

Genau dieser, etwas andere Ansatz, macht Cardano zu einem sehr beliebten Investitions Asset am Krypto Markt. Cardano verwendet die interne Kryptowährung ADA als Zahlungsmittel für Transaktionen. ADA ist Proof-of-Stake-basiert und man kann diese Kryptowährung auf Krypto-Exchanges handeln. Aber bevor man handelt, muss man die digitale Währung kaufen. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, um Coins zu kaufen. Eine unkomplizierte und beliebte Möglichkeit hierfür bietet PayPal an. Der Wallet-Anbieter ist unangefochtener Marktführer und hat für sämtliche digitale Zahlungstransaktionen praktikable und sichere Lösungen parat. PayPal ist bei Endkunden gleichermassen beliebt wie bei Verkäufern und hat sich selbst zum Ziel gemacht, dass Kaufen und Verkaufen weltweit sicher und bequem werden soll. Der Anbieter hat nun ein neues, ambitioniertes Ziel. PayPal möchte sich auf dem Krypto Markt etablieren, einerseits mit einer eigenen Kryptowährung, andererseits mit der Möglichkeit, Coins über Paypal zu kaufen. Cardano kaufen mit PayPal ist also eine begehrte Methode, um am Kryptomarkt Fuss zu fassen. Auch andere Kryptowährungen kann man mit Paypal erwerben. Mit diesen Massnahmen eröffnet der Zahlungsdienst Millionen von Menschen den einfachen Zugang zum Krypto-Space.

Warum ist Cardano ein so anderes Kryptoprojekt?

Die Gründer des Projekts waren sich einig, dass alle bisherigen blockchainbasierten Kryptowährungen unweigerlich auf eine Reihe schwerwiegender Probleme treffen. Diese betreffen unterschiedliche Bereiche:

  • praktische Nutzbarkeit
  • Sicherheit
  • Skalierbarkeit
  • soziale und ökonomische Integration

Dass Cardano anders ist als alle bisher existierenden Kryptowährungen, stand von Beginn an fest. Das untypische, aber durchaus interessante Ziel ist es, im Rahmen der Cardano Blockchain die Schwächen etablierter Blockchains aufzudecken und diese auszumerzen. Deshalb wird Cardano/ADA auch sehr oft als Blockchain 3.0 bezeichnet. Sieht man sich die Entwicklung von Kryptowährungen an, so differenziert man nach drei Generationen. Die erste Generation hat statische Zahlungen ohne Verträge durchgeführt. Die zweite Generation hat schon dynamische Verträge (Smart Contracts) ermöglicht und die dritte Generation befindet sich gerade in der Entwicklung. Hierbei geht es vor allem um die Themen weltweite Skalierung und legitimierende Regulierung. Krypotwährungen 3.0 stehen also Interoperabilität, Nachhaltigkeit und beliebige Skalierbarkeit für massenhafte Nutzung. Zudem werden Fehler früherer Coins vermieden und neue, strom- und ressourcensparende Technologien kommen zum Einsatz. Aus technischer Sicht basiert Cardano auf mehreren Layern. Jeder Teilbereich bietet relevante Dienste und Funktionen an. 

TPS, Bandbreite & Datenmenge

Cardano hat auch die massenhafte Nutzung im Visier. Hier ist die Skalierbarkeit bisher ein Problem gewesen. Insbesondere waren die Anzahl der Transaktionen pro Sekunde (TPS), die nötige Bandbreite des Netzwerkes und die anfallende Datenmenge zur Speicherung der erfolgten Transaktionsinformationen immer limitiert. Cardano arbeitet an der Lösung dieser Einschränkungen. Das Proof-of-Stake-Protokoll mit dem Namen Ouroboros soll Abhilfe schaffen. Ouroboros soll die Kryptofinanzen revolutionieren, denn zukünftig sollen parallel laufende partitionierte Blockchains zugelassen sein und es soll eine quantensichere Verschlüsselung implementiert werden. So soll die Bildung von einem Block in der Blockchain nur mehr einen Bruchteil der bisherigen Kosten verursachen. Hauptsächlich ist das dem geringen Energieverbrauch bei der Überprüfung der Transaktionen geschuldet.

Interoperabilität als Bindeglied der verschiedenen Währungen

Die Masterminds hinter Cardano haben noch eine Schwachstelle aufgedeckt. Sie sehen im derzeit nicht möglichen Austausch mit anderen Kryptowährungen ein grosses Problem. Das wird noch verstärkt durch die fehlende Interaktion mit der traditionellen Finanzwelt. Bisher fungierten Exchange-Plattformen als Schnittstelle. Kryptos wurden in Fiatgeld umgetauscht. Die Akzeptanz der Kryptowährungen am Finanzmarkt ist zwar im Begriff zu steigen, aber generell noch sehr gering. Auch hier setzt Cardano an. Sie arbeiten an einer Plattform, welche Interaktion von Protokollen unterschiedlichster Art aus der Welt der Kryptowährungen untereinander und von Protokollen der äusseren Finanzwelt interagieren lassen möchte. Zukünftig sollen verschlüsselte Metadaten von jeder Transaktion gespeichert werden. Einerseits werden so die Quelle und weitere Stammdaten des Geldstromes gespeichert, andererseits können diese Daten bei Bedarf zum Nachweis offengelegt werden. Die Herausforderung liegt hier darin, Privatsphäre und Offenheit sinnvoll miteinander zu kombinieren. Cardano möchte die Dezentralisierung weiter entwickeln und hat sich sonst auch sehr viele ambitionierte Ziele gesteckt. Entwickler von Cardano möchten eine evidenzbasierte Entwicklung verfolgen, die beispiellose Sicherheit und Stabilität ermöglicht. Den Namen hat Ada übrigens von Ada Lovelace, einer Mathematikerin des 19. Jahrhunderts.