Exclusive Content:

Deutschlands Fairste: Mobilize Financial Services ist Branchensieger

Neuss (ots) - Mobilize Financial Services ist Branchensieger bei...

High End 2024 begeistert an vier Tagen die Audiocommunity...

München (ots) - Die internationale Audiomesse HIGH END 2024,...

Mehr KI wagen, die Rürup-Taskforce für Neues Bauen und...

Berlin (ots) - Das Netzwerk der Macher hat abgeliefert:...

Inmitten der pulsierenden Millionenstadt entsteht ein neues Meisterwerk: das CENTRAL CROSS

Köln

Das CENTRAL CROSS ist ein neues Highlight in der Kölner Innenstadt. Modernität und Nachhaltigkeit werden hier in den Fokus gerückt. Es verbindet urbane Mobilität, flexible Büroräume, grüne Außenbereiche und einen effizienten Gebäudebetrieb zu einem gekonnten Gesamtkonzept, optimal abgestimmt auf die Bedürfnisse und Ziele künftiger Mieterinnen und Mieter.

Im Mittelpunkt des Hochhauses mit insgesamt 12 Geschossen steht der Nachhaltigkeitsgedanke. Anstatt eines Abrisses entschied man sich deshalb für eine klimafreundliche Nutzung der Substanz nach Plänen von kadawittfeldarchitektur. So bleiben ca. 70% der bereits vorhandenen Stahlbetonkonstruktion erhalten. Nach vollständiger Revitalisierung entstehen hier ca. 12.580 Quadratmeter Mietfläche für Büro und Gewerbe. Eine DGNB-Gold Zertifizierung ist angestrebt.

Im Untergeschoss des CENTRAL CROSS sind zahlreiche Fahrradstellplätze vorgesehen, welche die Nutzung der Fahrradstraße auf dem Friesenwall direkt vor der Tür vereinfachen. Zusätzlich verbessern ein begrünter Innenhof und begrünte Terrassen das Mikroklima, verringern die Feinstaubbildung, kühlen das Umfeld und fördern die Biodiversität. Gleichzeitig dienen sie den Mitarbeitenden als Kommunikationsfläche und Erholungsort im Freien inmitten der pulsierenden Millionenstadt.

Um einen nachhaltigen Betrieb des Gebäudes gewährleisten zu können, wurde ein emissionsarmes Energiekonzept entworfen, das eine Mischung aus Photovoltaik, Abwärmenutzung des Abwasserkanals der Stadt Köln und einer hochmodernen Gebäudehülle beinhaltet. Dies optimiert die Betriebskosten und reduziert die CO2-Emissionen im laufenden Gebäudebetrieb maßgeblich.

Trotz der insgesamt angespannten Marktsituation liegt die Revitalisierung des Hochhauses im Herzen der Domstadt im Zeitplan. Nachdem im Oktober 2023 die Baugenehmigung für das Bauvorhaben erteilt wurde, laufen die Abbrucharbeiten des seit Jahren leerstehenden Gebäudes aus den 60er-Jahren auf Hochtouren. Der Spezialtiefbau der Baugrube wurde bereits zum größten Teil fertiggestellt. Die anschließenden Rückbauarbeiten verlaufen ebenfalls planmäßig.

CENTRAL CROSS ist ein Joint Venture der PROXIMUS REAL ESTATE AG und der Quantum Immobilien AG.

Die Fertigstellung des CENTRAL CROSS ist für 2026 geplant. Weitere Informationen zum Projekt: www.central-cross.de

Für individuelle Fragen zur Vermietung können Sie uns auch gerne direkt kontaktieren:[email protected]

Quelle: ots

Latest

spot_img

Nicht verpassen

spot_imgspot_img

Deutschlands Fairste: Mobilize Financial Services ist Branchensieger

Neuss (ots) - Mobilize Financial Services ist Branchensieger bei den Autobanken in der vom F.A.Z.-Institut durchgeführten Studie "Deutschlands Fairste 2024". Die Studie des F.A.Z.-Instituts und...

High End 2024 begeistert an vier Tagen die Audiocommunity / Die internationale Leitmesse präsentiert sich so vielfältig wie nie

München (ots) - Die internationale Audiomesse HIGH END 2024, die vom 9. bis 12. Mai 2024 im MOC Event Center Messe München stattfand, hat...

Mehr KI wagen, die Rürup-Taskforce für Neues Bauen und ein Pilotprojekt für einen neuen Haus-Standard: Das war 80 Sekunden – Neues Bauen 2024

Berlin (ots) - Das Netzwerk der Macher hat abgeliefert: 80 Sekunden - Neues Bauen setzt wichtige Impulse, damit wieder mehr, schneller und nachhaltiger bezahlbarer...