Exclusive Content:

HABA FAMILYGROUP verkauft Produktionsstandort Lutherstadt Eisleben / Mitarbeiter werden...

Bad Rodach (ots) - Die HABA FAMILYGROUP trennt sich...

Fabian Preißler von der Preißler Consulting GmbH: Immobilien zum...

Kassel (ots) - Gestiegene Zinsen, teure Preise, wenig Sicherheiten:...

NORMA-Milch erfüllt überdurchschnittlich hohe Standards für mehr Tierwohl und...

Nürnberg (ots) - NORMA schreibt Tierwohl groß und unterstreicht...

Zweifach preisgekrönt: PLUS X Award und World Future Awards für Armaturenspezialist Schell

Olpe (ots) –

Regional verankert, international erfolgreich: Das Unternehmen Schell aus Olpe steht seit vielen Jahren für Qualität und Innovation – das bestätigen jüngst zwei renommierte Auszeichnungen. Während die Waschtisch- und Duscharmaturen der Serie MODUS den PLUS X Award erhielten, wurde das Wassermanagement-System SWS mit dem World Innovation Awards ausgezeichnet.

PLUS X Award für barrierefreie Produkte

Der renommierte PLUS X Award gilt als weltgrößter Innovationspreis für Technologie, Sport und Lifestyle. Hier haben die Waschtisch- und Duscharmaturen der Serie MODUS gleich in vier von sieben möglichen Kategorien gewonnen: High Quality, Design, Bedienkomfort und Funktionalität. Sowohl die formschöne Waschtisch-Armatur MODUS EH-T als auch die Dusch-Armatur MODUS MD-T von Schell überzeugen durch Verbrühungsschutz, durchdachtes Design sowie eine einfache Bedienung und ermöglichen vulnerablen Personengruppen komfortables Duschen und Händewaschen. Selbst bei Ausfall der Kaltwasserversorgung oder bei Druckschwankungen im System wird die Wassertemperatur von 43°C nicht überschritten. Die Armaturen sind besonders für den Einsatz in barrierefreien Sanitärräumen, Pflegeeinrichtungen und Kindergärten geeignet.

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung unserer verbrühungssicheren Waschtisch- und Dusch-Armaturen der Serie MODUS mit dem PLUS X Award. Dies ist eine schöne Bestätigung, dass wir mit unseren Produkten den Nerv der Zeit treffen und die Bedürfnisse der Nutzer bestmöglich umsetzen“, fasst Andrea Bußmann, Geschäftsführerin Vertrieb, Marketing und Produktmanagement bei Schell zusammen.

World Future Awards für bestes Wassermanagement-System

Der Armaturenhersteller kann neben dem PLUS X Award noch einen weiteren Erfolg verzeichnen: Die aktuelle Prämierung des Schell Wassermanagement-Systems SWS durch die World Future Awards bestätigt nicht nur den internationalen Erfolg von Schell, sondern auch seine Position als wegweisendes, zukunftsfähiges Unternehmen und Vorreiter im Bereich Trinkwasserhygiene. Unter dem Motto ,,the future is now“ prämieren die World Future Awards die zukunftsweisendsten Produkte, Softwares und Services in verschiedenen Kategorien. Eine Experten-Jury wählt die besten und innovativsten Unternehmen anhand sämtlicher öffentlich-zugänglicher Daten aus.

In der Kategorie ,,Health & Wellness“ reiht sich das prämierte Wassermanagement-System SWS in der Riege der besten und vielversprechendsten Produkte ein, die nach Meinung der Experten-Jury die globale Wirtschaft beeinflussen und die Zukunft prägen. „Unser Ziel ist es, intelligente Produkte und Lösungen für Trinkwasserinstallationen zu schaffen, die Nutzern höchsten Komfort und Gebäudebetreibern höchste Effizienz bieten – heute ebenso wie morgen“, kommentiert Andrea Bußmann die Auszeichnung.

Optimale hygienische Bedingungen dank SWS

Sowohl im öffentlichen als auch im privaten Sektor verlassen sich Verbraucher darauf, dass ihr Trinkwasser auf dem Weg vom Versorger bis zum Hausanschluss von hoher Qualität ist. Bis zum Hausanschluss liefert der Wasserversorger einwandfreies Trinkwasser. Ab Hausanschluss ist der Betreiber des Gebäudes selbst dafür verantwortlich, dass das Wasser die hohe Güte des Versorgers behält und nicht an Qualität verliert. Es muss darauf geachtet werden, dass spätestens alle 72 Stunden ein Wasserwechsel über alle Entnahmestellen stattfindet, um stagniertes Wasser auszuspülen und einer gesundheitsgefährdeten Vermehrung von Bakterien vorzubeugen. Das Wassermanagement-System SWS bietet hierfür eine innovative Lösung: Elektronischen Schell Armaturen können via Funk und/oder Kabel vernetzt werden. Stagnationsspülungen lassen sich zentral bedarfsgerecht programmieren und automatisiert durchführen. Im Vergleich zu einer manuellen Umsetzung der notwendigen Spülungen sparen Betreiber mit SWS Wasser und Energie sowie Personalkosten.

So belegen die jüngsten Auszeichnungen des Armaturenherstellers Schell eindrucksvoll die Innovationskraft des Unternehmens.

Pressekontakt:
SCHELL GmbH & Co. KG
Sarah Schröder
02761 – 8920
[email protected]
Original-Content von: SCHELL GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Latest

spot_img

Nicht verpassen

Tanja Schiller
Tanja Schillerhttps://cnnmoney.ch
Mein Name ist Tanja Schiller. Ich bin 28 Jahre alt und gehe hier bei CNNMoney meiner Berufung, dem redaktionellen Schreiben, nach. Dabei will ich Ihnen dem Leser nicht nur aktuelle News vermitteln, sondern auch Produkte auf Herz und Nieren testen und schauen, ob sie wirklich halten was sie versprechen!
spot_imgspot_img

HABA FAMILYGROUP verkauft Produktionsstandort Lutherstadt Eisleben / Mitarbeiter werden übernommen

Bad Rodach (ots) - Die HABA FAMILYGROUP trennt sich zum 1. Januar 2024 von ihrem Produktionsstandort in Lutherstadt Eisleben. Die dortige Immobilie wird einschließlich...

Fabian Preißler von der Preißler Consulting GmbH: Immobilien zum Bestpreis finden und kaufen

Kassel (ots) - Gestiegene Zinsen, teure Preise, wenig Sicherheiten: In der aktuellen deutschen Wirtschaftslage scheint keiner mehr Immobilien kaufen zu wollen. Doch eigentlich sollten...

NORMA-Milch erfüllt überdurchschnittlich hohe Standards für mehr Tierwohl und bessere Haltungsbedingungen/DLG-Tierwohl-Siegel, „QMilch ++“-Standard und Tierschutzlabel unterstreichen die gute Qualität

Nürnberg (ots) - NORMA schreibt Tierwohl groß und unterstreicht das mit einem Sortiment, das sich sehen lassen kann. Immer mehr Produkte sind mit Siegeln...