Exclusive Content:

#InDenFokus: Hungersnot in Bangladesch

Dhaka (ots) - Bangladesch ist eines der vom Klimawandel...

Erfolgreicher Start der Kunden-App Netto+

Berlin (ots) - Bereits einen Monat nach dem Start...

Noch mehr green Power, die Wärmepumpe BWP 13 green...

Eggenfelden (ots) - Noch mehr "green" Power Wer auf eine...

Ziele zur Verringerung der Treibhausgas-Emissionen von Nordzucker durch Science Based Targets initiative bestätigt

Braunschweig (ots) –

Die kurzfristigen Ziele zur Reduktion der Emissionen an Treibhausgasen des Nordzucker Konzerns wurden im August 2023 durch die Science Based Targets initiative (SBTi) anerkannt. Damit verpflichtet sich Nordzucker, bis 2030 einen wissenschaftlich bestätigten Beitrag zur Reduktion von Treibhausgasen zu leisten. Das Unternehmen hat so einen Meilenstein zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsstrategie erreicht.

„Die unabhängige Validierung unserer Emissionsreduktionsziele durch die international anerkannte Institution Science Based Target initiative ist für uns ein wichtiger Meilenstein auf unserem Weg nachhaltiger zu werden. Die Verringerung unserer Treibhausgasemissionen ist bereits heute zu einem festen Bestandteil unserer Planung und unseres Handelns geworden. Mit unserem Programm GoGreen haben wir an unseren Standorten konkrete Projekte gestartet, um Energie in der Produktion einzusparen sowie auf die Nutzung erneuerbarer Energien umzustellen“, erklärt Lars Gorissen, CEO.

Nordzucker verpflichtet sich, die absoluten Treibhausgas-Emissionen aus der eigenen Produktion (Scope 1) und aus zugekaufter Energie (Scope 2) bis 2030 um 50,4 Prozent gegenüber dem Basisjahr 2018 zu reduzieren. Nordzuckers Scope 1 und 2 Ziele stimmen mit dem 1,5°C Erwärmungsziel überein. Das Unternehmen verpflichtet sich außerdem bis 2030 die absoluten Scope-3-Emissionen aus vor- und nachgelagerten Prozessen – nämlich aus eingekauften Waren und Dienstleistungen, Treibstoff- und energiebezogenen Emissionen, Geschäftsreisen, Pendeln der Mitarbeiter, Verarbeitung der verkauften Produkte und Entsorgung der verkauften Produkte – um 30 Prozent zu verringern. Die Ziele gelten für alle Standorte von Nordzucker in Europa und Australien. Erreichen lassen sich die Ziele nur gemeinsam mit den Partnern in der gesamte Wertschöpfungskette.

Nordzucker ist der SBTi im Mai 2021 beigetreten. Die SBTi definiert und fördert Best-Practice-Beispiele für die Reduktion von Treibhausgasemissionen und validiert die Reduktionsziele von Unternehmen. Es werden transparente Leitlinien und Hilfsmittel erstellt, die Unternehmen wie Nordzucker dabei helfen, sich wissenschaftlich fundierte Ziele nach dem neuesten Stand der Klimawissenschaft zu setzen.

„Transparenz über unsere Ziele herzustellen, hilft uns in der Kommunikation gegenüber unseren Kunden und Lieferanten und setzt die Leitplanken für unsere Nachhaltigkeitsprojekte. Über 5.600 Unternehmen sind bereits an der Initiative beteiligt“, betont Iver Drabaek, Head of Sustainability.

Presseinformation als pdf – Deutsch (https://www.nordzucker.com/de/download-kategorien/news/)

Press Release as pdf – English (https://www.nordzucker.com/en/download-categories/news/)

Infografik Treibhausgasreduktion Nordzucker (https://www.nordzucker.com/de/wp-content/uploads/sites/2/2023/09/NZ_Infografik_D_Treibhausgasreduktion_9-2023_Netz.jpg)

Info greenhouse reduction Nordzucker (https://www.nordzucker.com/en/wp-content/uploads/2023/09/NZ_Infografik_E_Treibhausgasreduktion_9-2023_Netz.jpg)

Pressekontakt:
NicoleDinter
Head of Communication
Nordzucker Group
_____________________________________________________________________
Nordzucker AG Küchenstraße 9 38100 Braunschweig Tel. +49 531 2411 158
mailto:[email protected]
https://www.nordzucker.com
Aufsichtsratsvorsitzender: Jochen Johannes Juister
Vorstand: Dr. Lars Gorissen (Vors.)
Alexander Bott | Alexander GodowSitz der Gesellschaft Braunschweig Amtsgericht Braunschweig HRB 2936
Original-Content von: Nordzucker AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Latest

#InDenFokus: Hungersnot in Bangladesch

Dhaka (ots) - Bangladesch ist eines der vom Klimawandel...

Erfolgreicher Start der Kunden-App Netto+

Berlin (ots) - Bereits einen Monat nach dem Start...
spot_img

Nicht verpassen

#InDenFokus: Hungersnot in Bangladesch

Dhaka (ots) - Bangladesch ist eines der vom Klimawandel...

Erfolgreicher Start der Kunden-App Netto+

Berlin (ots) - Bereits einen Monat nach dem Start...

Zuhause in Westmecklenburg / Fachkräftekampagne wird um ein Jahr verlängert

Schwerin (ots) - Von vielen als Wohn- und Arbeitsort...
Tanja Schiller
Tanja Schillerhttps://cnnmoney.ch
Mein Name ist Tanja Schiller. Ich bin 28 Jahre alt und gehe hier bei CNNMoney meiner Berufung, dem redaktionellen Schreiben, nach. Dabei will ich Ihnen dem Leser nicht nur aktuelle News vermitteln, sondern auch Produkte auf Herz und Nieren testen und schauen, ob sie wirklich halten was sie versprechen!
spot_imgspot_img

#InDenFokus: Hungersnot in Bangladesch

Dhaka (ots) - Bangladesch ist eines der vom Klimawandel am meisten betroffenen Länder. Wirbelstürme, Überschwemmungen, aber auch Dürren haben die Landwirtschaft in den letzten...

Erfolgreicher Start der Kunden-App Netto+

Berlin (ots) - Bereits einen Monat nach dem Start erreicht die Netto+ App über 125.000 Downloads in den verschiedenen App-Stores. In einigen Märkten nutzen...

Noch mehr green Power, die Wärmepumpe BWP 13 green von Brunner / Clever kombiniert, die Wärmepumpe Ofenheizung als Heizungslösung für Einfamilienhäuser

Eggenfelden (ots) - Noch mehr "green" Power Wer auf eine emissionsärmere Heizung umsteigt, entscheidet sich meist für eine Wärmepumpe. Der niederbayerische Premiumhersteller BRUNNER erweitert daher...