YouTube-Shorts für Unternehmen: So viel Potenzial steckt wirklich dahinter

0
56

Frankfurt am Main (ots) –

YouTube-Shorts sind ein Feature auf YouTube, mit kurzen, vertikalen Videos, die TikTok sehr ähneln. Mit ihnen können Unternehmen vermeintlich noch schneller und effektiver ihre Zielgruppe erreichen und sich von der Konkurrenz abheben. Doch wie hilfreich ist das Tool wirklich?

„Einige Unternehmen befürchten, dass sie ihre Marke durch das Posten von kurzen, schnell produzierten Inhalten auf YouTube-Shorts beeinträchtigen oder minderwertig darstellen könnten – dabei ist das Gegenteil der Fall“, erklärt Jonathan Laufer. Der Marketing-Profi optimierte über YouTube die Kundengewinnung von mehr als 250 Unternehmen und hat selbst über 450.000 Abonnenten. In folgendem Artikel wirft Laufer einen genaueren Blick darauf, was YouTube-Shorts für Unternehmen bedeuten können und wie sie das Potenzial haben, ihre Marketingstrategien zu revolutionieren.

YouTube-Shorts – kleiner Aufwand, großer Effekt

YouTube-Shorts sind der neueste Trend auf der Social-Media-Plattform, der es Nutzern ermöglicht, kurze, vertikale Videos zu erstellen und zu teilen. Die Videos können mit minimalem Aufwand produziert werden und sind aufgrund ihrer Kürze und Dynamik dazu in der Lage, eine immense Aufmerksamkeit erzielen. Gelungene Clips kommen auf millionenfache Ansichten und können eine große Reichweite erzielen, die anderweitig kaum zu erreichen ist. Das birgt erhebliches Potenzial für Unternehmen. Insbesondere, da die Zielgruppe auf YouTube breiter gefächert ist, als auf TikTok und daher auch ältere und zahlungskräftigere Zielgruppen erreicht.

YouTube-Shorts ermöglichen es Unternehmen, ihre Marke zu präsentieren und mit der Zielgruppe zu interagieren, indem sie Inhalte erstellen, die schnell konsumiert werden können. Sie bieten auch eine Chance, sich von der Konkurrenz abzuheben, da das Feature noch relativ neu ist und es noch nicht viele Unternehmen gibt, die es im Marketing einsetzen. Außerdem können Unternehmen mithilfe von YouTube-Shorts ihre Marketingstrategien optimieren und ihre Zielgruppe besser verstehen – Statistiken wie Engagement-Raten, Views und Shares können hierbei helfen.

Erfolg mit YouTube-Shorts – strategisches Vorgehen ist ein Muss

Die Anwendung von YouTube-Shorts als Marketingtool für Unternehmen basiert auf einer Zwei-Schritte-Strategie: Im ersten Schritt wird mithilfe von YouTube-Shorts eine hohe Reichweite erzielt – mit nur minimalem Aufwand. In der zweiten Phase wird diese Reichweite auf die herkömmlichen YouTube-Videos umgeleitet. Diese Videos haben dann die Aufgabe, die Zuschauer in Kunden zu verwandeln.

Hier folgen drei Ideen, wie Unternehmen YouTube-Shorts nutzen können, um ihr Marketing zu optimieren:

Fokus auf Reichweite: In dieser Kategorie liegt der Schwerpunkt weniger auf der Marke oder dem Produkt, sondern darauf, bei einer relevanten Zielgruppe größtmögliche Reichweite und Aufmerksamkeit zu erzielen.

Vermittlung von Vorteilen: In solchen Shorts werden die Vorzüge des Angebots verdeutlicht und Gründe aufgezeigt, warum der Zuschauer es jetzt nutzen sollte. Zwar werden dadurch weniger Klicks erzielt, jedoch wird bei potenziellen Kunden Interesse geweckt und sie beginnen, sich mit dem Angebot und der Marke auseinanderzusetzen.

Vertrauen und Expertise aufbauen: Diese YouTube-Shorts können beispielsweise Ausschnitte aus einem Interview mit einem Fachexperten sein oder aus einem Vortrag auf einer Bühne zusammengeschnitten werden. Diese Shorts betonen die fachliche Kompetenz und gewinnen das Vertrauen der Zuschauer. Auch hier steht nicht die maximale Zuschaueranzahl im Vordergrund.

Über Jonathan Laufer:

Jonathan Laufer ist gemeinsam mit Christian Schuppner der Geschäftsführer der Logical Lemon GmbH. Die Unternehmensberater unterstützen Selbstständige und Unternehmer dabei, durch einen professionell optimierten YouTube-Kanal mehr Sichtbarkeit, Reichweite und Kundenanfragen zu erlangen. Bereits über 300 Unternehmen konnten sich so als Experten in ihrer Branche positionieren und mit ihrer Botschaft das Vertrauen ihrer Wunschkunden gewinnen. Mehr Informationen dazu unter: https://www.logicallemon.de/

Pressekontakt:
Logical Lemon GmbH
Geschäftsführer: Jonathan Laufer, Christian Schuppner
https://www.logicallemon.de
E-Mail: info@logicallemon.de