Exclusive Content:

„Der Durchbruch für die Photovoltaik auf Mehrfamilienhäusern“ – Techem-Experte...

Eschborn (ots) - Nachdem sich die Fraktionen von SPD,...

Erneuter Umsatzrekord für Fahrradmarke Rose Bikes

Bocholt (ots) - Der Fahrradhersteller Rose Bikes schließt das...

Experte warnt vor Social-Recruiting: Eine kritische Analyse von Thomas...

Düsseldorf Der verborgene Kostenfaktor im Social-Recruiting Social-Recruiting wird oft als...

Warum Immobilienhändler ihr Business in der Anfangszeit gegen die Wand fahren: Alexander Lang verrät, wie Sie die häufigsten Anfängerfehler vermeiden

Frankfurt am Main (ots) –

Signifikante Einbrüche am Immobilienmarkt und ein herausforderndes Finanzierungsumfeld: 2024 stehen Immobilienhändler, -Makler und -Unternehmer vor komplexen Herausforderungen, die ihre Resilienz und Anpassungsfähigkeit mehr denn je auf die Probe stellen. Gerade Anfänger und unerfahrene Unternehmer fallen diesen Hürden regelmäßig zum Opfer. Woran aber liegt das und wo liegt ihr größter Nachholbedarf?

Speziell Immobilienhändler, -Makler und -Unternehmer, die noch am Anfang ihrer Selbstständigkeit stehen, streben angesichts des immer anspruchsvolleren Wettbewerbs danach, die volatilen Marktbedingungen zu ihrem Vorteil zu nutzen, effiziente Finanzierungslösungen zu finden und ihre Risiken zu minimieren. Ihr Weg dorthin ist jedoch mit verschiedensten Hindernissen gespickt: Marktvolatilität, steigende Zinsen und regulatorische Hürden erschweren die Planung und Investition, was bewährte Geschäftsstrategien unerlässlich macht. „Es ist kein Wunder, dass Selbstständige gerade in ihrer Anfangszeit nicht über funktionierende Konzepte verfügen. Dennoch müssen sie sie schnellstmöglich kennenlernen und beherrschen – andernfalls setzen sie nicht nur all ihre Investitionen in den Sand, sondern riskieren ein jähes und meist endgültiges Ende ihrer unternehmerischen Ambitionen“, warnt Alexander Lang, Geschäftsführer der Alexander Lang Consulting GmbH.

„Die aktuellen Herausforderungen des Marktes bieten andererseits auch eine Chance, grundlegende Weichen für die Zukunft zu stellen“, fügt er hinzu. „Es geht darum, sich nicht von kurzfristigen Schwierigkeiten lähmen zu lassen, sondern aktiv Wege zu finden, wie diese zum Vorteil des eigenen Unternehmens genutzt werden können.“ Mit seiner Expertise, basierend auf erfolgreichen Coachings und strategischer Beratung von über 500 Immobilienhändlern, -Maklern und -Unternehmern, hat Alexander Lang bereits vielfach bewiesen, wie effektive Lösungsansätze aussehen. Während er seine Kunden dabei ausnahmslos auf Erfolgskurs bringen konnte, beobachtete der Frankfurter Business-Coach hingegen immer wieder, dass Selbstständige speziell zu Beginn ihrer Karriere auf völlig unterschiedliche, aber größtenteils vermeidbare Weise scheitern – wie sie das verhindern, veranschaulicht er anhand der folgenden fünf Aspekte.

1. Überwindung des Angestellten-Mindsets

Der Wechsel von einer Angestelltenmentalität zur Unternehmerperspektive ist grundlegend für den Erfolg. Es erfordert eine Anpassung in der Denkweise, von der Sicherheit eines regelmäßigen Gehaltsschecks hin zu einer Akzeptanz des unternehmerischen Risikos und der Unsicherheit. Eine offene Einstellung gegenüber kontinuierlichem Lernen und Verbessern bildet die Basis für nachhaltiges Wachstum.

2. Konstruktiver Umgang mit der Angst vor Kosten

Investitionen sind für das Wachstum eines Unternehmens unerlässlich. Der Schlüssel liegt darin, diese Kosten als Investition in die Zukunft zu sehen – nicht als Verlust. Ein umsichtiges Finanzmanagement, das sowohl die notwendigen Ausgaben für die Geschäftsentwicklung als auch die Risikominimierung berücksichtigt, hilft, langfristig profitabel zu wirtschaften.

3. Vermeidung der Arroganzfalle

Der anfängliche Erfolg kann zu Überheblichkeit führen, wodurch die Bereitschaft zu lernen und sich weiterzuentwickeln abnimmt. Es ist wichtig, bescheiden zu bleiben, offen für neues Wissen und externe Beratung zu sein und sich kontinuierlich weiterzubilden, um langfristig wettbewerbsfähig sein zu können.

4. Fokussierung statt Diversifizierung von Geschäftsmodellen

Zu Beginn ist es ratsam, sich auf ein Kerngeschäftsmodell zu konzentrieren, statt Ressourcen auf mehrere, parallel laufende Projekte zu verteilen. Eine klare Ausrichtung ermöglicht es, Stärken zu maximieren und das Geschäft auf solide finanzielle Beine zu stellen, bevor weitere Geschäftsbereiche erschlossen werden.

5. Durchdachte Skalierung

Schnelles Wachstum ist verlockend, kann jedoch ohne sorgfältige Planung und Berücksichtigung der Marktbedingungen zu Problemen führen. Eine fokussierte Skalierungsstrategie, die sowohl interne Prozesse als auch externe Marktbedingungen einbezieht, unterstützt hingegen nachhaltiges Wachstum. Wichtig dabei ist es, auf die richtigen Skalierungsfaktoren wie effektives Marketing und Vertrieb zu achten und nicht nur in die äußere Erscheinung des Unternehmens zu investieren.

Sie wollen in Ihrer Selbstständigkeit schwerwiegende Fehler vermeiden und mit der richtigen Herangehensweise bereits von Beginn an die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft legen? Dann melden Sie sich jetzt bei Alexander Lang (https://alexander-lang.de/) und sichern Sie sich Ihr kostenloses Strategiegespräch!

Pressekontakt:
Alexander Lang Consulting GmbH
Alexander Lang
E-Mail: [email protected]
Webseite: https://alexander-lang.de/

Latest

Erneuter Umsatzrekord für Fahrradmarke Rose Bikes

Bocholt (ots) - Der Fahrradhersteller Rose Bikes schließt das...

Experte warnt vor Social-Recruiting: Eine kritische Analyse von Thomas Philipzig für die Logistik- und Produktionsbranche

Düsseldorf Der verborgene Kostenfaktor im Social-Recruiting Social-Recruiting wird oft als...

Zurück auf der Eurocucina – Miele zeigt intuitives Standkonzept für die Sinne

Gütersloh/Mailand (ots) - - Elegantes Design und 125...
spot_img

Nicht verpassen

Erneuter Umsatzrekord für Fahrradmarke Rose Bikes

Bocholt (ots) - Der Fahrradhersteller Rose Bikes schließt das...

Experte warnt vor Social-Recruiting: Eine kritische Analyse von Thomas Philipzig für die Logistik- und Produktionsbranche

Düsseldorf Der verborgene Kostenfaktor im Social-Recruiting Social-Recruiting wird oft als...

Zurück auf der Eurocucina – Miele zeigt intuitives Standkonzept für die Sinne

Gütersloh/Mailand (ots) - - Elegantes Design und 125...

Dekarbonisierung – aber wirtschaftlich

Markt Schwaben (ots) - Wie das Unternehmen SISTEMS gemeinsam...
spot_imgspot_img

„Der Durchbruch für die Photovoltaik auf Mehrfamilienhäusern“ – Techem-Experte Gero Lücking zum „Solarpaket I“

Eschborn (ots) - Nachdem sich die Fraktionen von SPD, Bündnis 90 / Die Grünen und FDP zur Reform des Klimaschutzgesetzes geeinigt haben, ist auch...

Erneuter Umsatzrekord für Fahrradmarke Rose Bikes

Bocholt (ots) - Der Fahrradhersteller Rose Bikes schließt das vergangene Geschäftsjahr zum 31. Oktober 2023 mit einem Gesamtumsatz von 189 Millionen Euro ab. Das...

Experte warnt vor Social-Recruiting: Eine kritische Analyse von Thomas Philipzig für die Logistik- und Produktionsbranche

Düsseldorf Der verborgene Kostenfaktor im Social-Recruiting Social-Recruiting wird oft als innovative Strategie in der Mitarbeitergewinnung gefeiert, die Unternehmen den Zugang zu einem weitreichenden Bewerberpool ermöglicht....