Vorreiter in Ostdeutschland: Lutherhof Eisleben setzt auf PAUL und spart 15 Prozent Energie

0
48

Eisleben (ots) –

Die Bundestagsabgeordnete Katrin Budde (SPD) hat in Mansfeld-Südharz eine Energiespar-Premiere eingeleitet. „Ich stieß auf PAUL in Berlin und sehe PAUL als kleinen Revolutionär der Gebäudetechnik. Verblüffender Weise existiert PAUL nicht in Sachsen-Anhalt und nicht in Ostdeutschland – das ändern wir jetzt,“ so Budde

Auf Empfehlung der Parlamentarierin trafen sich Silke Otto, die Geschäftsführerin der Seniorenresidenz im Park, und Maiko Dufner, einer der Gründer und Geschäftsführer der PAUL GmbH aus Mannheim.

Frau Otto war schnell begeistert: „Wir haben nicht nur aufgrund der aktuellen Herausforderungen, sondern schon immer großes Interesse nach unseren Möglichkeiten – Energie bzw. CO2 zu sparen und unser Klima zu schützen. Beispielsweise hat sich unser Porzellangeschirr längst amortisiert. Plastik und Assietten gibt es bei uns schon lange nicht mehr.“ PAUL klang für Frau Otto erst einmal utopisch und aufwändig. Doch Techniker vor Ort und der Termin mit Maiko Dufner machten klar, dass der Lutherhof in Eisleben bereits in den nächsten Wochen mit PAUL ausgestattet werden kann.

Katrin Budde: „Ich freue mich, dass Mansfeld-Südharz diese Vorreiter-Rolle für Ostdeutschland übernimmt und ich bin überzeugt, dass dem Lutherhof viele Projekte, Träger und Wohnungsbaugesellschaften folgen.“

Es geht bei PAUL um die Digitalisierung der Gebäudetechnik, das Schaffen von intelligenten Netzen – vor allem der wasserführenden Systeme wie Trinkwasseranlage und Heizungsnetz. Für Maiko Dufner ist das ein bisher völlig unbeachteten Bereich im Gebäude, der aber hohes Einsparpotenzial bietet. „Wir haben einen neuen, aber maßgeblichen Energieverbraucher in den Fokus genommen. PAUL spart nachweislich bis zu 15 Prozent Energie des gesamten Gebäude-Verbrauches ein und verringert somit maßgeblich den CO2-Ausstoß. Das können wir im Gegensatz zu Dämmungsmaßnahmen schnell und minimalinvasiv umsetzen.“

Wie funktioniert das nun? Im Keller platziert PAUL eine Kombination aus Sensoren und so genannten Aktoren an bestehende Wassersysteme – minimalinvasiv aber wirksam. Mithilfe von Künstlicher Intelligenz wird eine optimale Wassertemperatur erzeugt mit dem Effekt, dass sofort warmes Wasser aus dem Hahn kommt und nichts verschwendet wird. In bislang unbeachteten Wassernetzen entwickelt sich PAUL somit zum spektakulären Energie-Sparer. In Bestandsgebäuden vollbringt PAUL damit bisher nicht für möglich gehaltene Optimierungen. Zudem ist PAUL extrem wirksam bei der Bekämpfung von Legionellen in der Trinkwasseranlage.

Vermittlerin Budde, Lutherhof und PAUL waren bereits begeistert – doch es gab noch was. Als Prototyp und Vorzeigeobjekt im Landkreis sponsert Maiko Dufner die gesamte Anlage. „Ich bin echt begeistert von der Region, den motivierten Menschen und dem Potenzial, das sich hier auftut. PAUL beginnt jetzt erstmal in Eisleben. Aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass hier nicht nur ein Leuchtturm-Projekt entsteht, sondern sich ein ganzes PAUL-Netzwerk etablieren kann“, so Maiko Dufner.

Pressekontakt:
Nicole Messmer-Pohan
Pressesprecherin PAUL GmbH
Theodor-Heuss-Anlage 12; 68165 Mannheim Telefon +49 621 92 100 141
Mobil +49 151 56287178
E-Mail: nicole.messmer-pohan@paul-digital.de
Original-Content von: PAUL GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots