Sym etabliert neues Wirtschaftsmodell für den Mittelstand: Kleine und mittlere Unternehmen wirtschaften gemeinsam ökologisch, regional und sozial verantwortungsvoll

0
125

München (ots) –

– Sym bietet als erster Full-Service-Dienstleister für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) alle erforderlichen Dienstleistungen zur erfolgreichen Unternehmenssteuerung und Nachhaltigkeitstransformation aus einer Hand
– Ecosystem mit strukturierter Teilhabe und innovativer Business Intelligence Plattform „Symsuite“
– Innovatives Wirtschaftsmodell: Von der Rendite- zur Nutzenmaximierung

Kriege, Disruption, Globalisierung, Digitalisierung, Klimaneutralität, New Work und eine fortwährende Pandemie – das sind nur einige der Themen, die aktuell unser Leben und unsere Arbeitswelt bestimmen und uns täglich vor Augen führen: Unsere Welt befindet sich im Wandel. Unterbrochene Lieferketten, Inflation, drohende Stagflation, Cyberangriffe und steigende Energie- und Verbraucherpreise, sind ein Beweis dafür, dass die Wirtschaftsmodelle der vergangenen Jahrzehnte ausgedient haben. Die globalen Herausforderungen erfordern ein Umdenken, das auf Ethik und Nachhaltigkeit als zentrale Wirtschaftsfaktoren setzt.

Kleine und mittlere Unternehmen beschäftigen in Deutschland rund 56 Prozent [1] der sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Wie sichern wir diese 32 Mio. Arbeitsplätze bei zunehmend instabilen Bedingungen? Wie sollen KMU dem Druck des Weltmarkts standhalten und gleichzeitig auf zum Beispiel umweltschonende Ressourcen und Technologien setzen? Wie kann ethisches Wirtschaften mit dem Preisdruck der großen Anbieter konkurrieren?

[1] Statistisches Bundesamt (Destatis), 2022

Die Lösung dieser Herausforderung hat sich die Unternehmensgruppe Sym zur Aufgabe gemacht: Sym unterstützt KMU dabei, sich nachhaltig aufzustellen und von globalen Abhängigkeiten des Weltmarkts zu entkoppeln. Ziel ist die Etablierung einer gemeinsamen, ethischen und nachhaltigen Wirtschaftsweise zur Erhaltung und Förderung der regionalen KMU-Landschaft. Nach acht Jahren Forschung und Entwicklung mit ausgewählten Unternehmen, geht Sym jetzt mit einem neuen und einzigartigen Wirtschaftsmodell für KMU in die Skalierungsphase: „Der KMU-Markt steht vor einem gewaltigen Umbruch und wir stellen die Plattform und Beratungsleistungen für eine selbstbestimmte Transformation bereit. Unsere integrierten Beratungs- und Serviceleistungen aus einer Hand ermöglichen selbst kleinen Unternehmen, sich auf einem Qualitätsniveau unterstützen zu lassen, das bisher nur für große Unternehmen darstellbar war. Dadurch wird eine erfolgreiche Neuausrichtung auf Kunden und Kerngeschäft möglich. Wir sichern deren Existenz, unterstützen sie in allen Bereichen der Unternehmensführung und tragen wesentlich zur Unternehmenswertsteigerung bei. Dafür haben wir ein neues Wirtschaftsmodell entwickelt, das es so noch nicht gibt und das oft gelebte ‚The winner takes it all‘-System ablöst“, so Michael Schwienbacher, Ecosystem Architect von Sym.

Innovative Business Intelligence Plattform als digitales Steuerungszentrum für künftig über 200 Management-Dienstleistungen in 10 Fachbereichen

Sym bietet umfassende Serviceleistungen, die KMU eine professionellere und kosteneffektivere Unternehmensführung ermöglichen. Insgesamt zehn Fachbereiche, die sogenannten Servicelines, decken dabei alle relevanten Bereiche zur Unternehmenssteuerung ab: Dazu zählen unter anderem Administration, Finanzierung, Media, Personal, Steuern, Recht und Digitales. Beispiele für die Services sind die Unternehmensbewertung, IT-Services, die Einrichtung eines virtuellen Büros oder die Einrichtung und Betreuung einer Website. Aktuell stehen alle Services nur ausgewählten Pilotkunden zur Verfügung und befinden sich in der Entwicklungs- und Testphase. Monat für Monat werden weitere automatisierte Dienstleistungen zu den bereits 58 verfügbaren Services für Endkunden dazu kommen.

Digitales Zentrum des Leistungsangebots ist die Symsuite, eine innovative Business Intelligence Plattform, die Unternehmensdaten tagesaktuell und rund um die Uhr als Grundlage für Unternehmensentscheidungen zur Verfügung stellt. Die teilnehmenden KMU nutzen die Symsuite im Rahmen der von ihnen gebuchten Services und Beratungsleistungen, haben Zugriff auf ihre gesicherten Daten und ziehen Vorteile aus Smart Data Analysen und Steuerungsimpulsen. Das jeweilige Management Team bekommt so einen schnellen und einfachen Zugriff auf Daten aus der Finanzbuchhaltung, den operativen Arbeitsbereichen sowie sämtliche Informationen, die in Kundengesprächen, bei Gesprächen im Personalbereich oder zum Beispiel für Investitionsentscheidungen notwendig sind. Eine derartige Informationsaufbereitung über Business Intelligence Plattformen konnten sich bislang nur finanzstarke Konzerne leisten.

Außerdem ermöglicht Sym den KMU Zugriff auf regionale Dienstleistungszentren und Symworking-Spaces, sogenannte Hypozentren, von denen bereits fünf existieren. Die bundesweiten Standorte in und um München, Heidelberg und Bonn/Köln fungieren als Inkubator, Accelerator und Innovationszentrum. Erfahrene Unternehmer:innen aus der Realwirtschaft und Gründer:innen begegnen sich in einem kreativen Arbeitsumfeld, tauschen sich aus und nutzen gemeinsam technologische, finanzielle oder personelle Ressourcen.

Investoren mit Verantwortungsbewusstsein ermöglichen Entstehung des neuen Ecosystems: Green Circle und ÖRS Invest [2]

„Die Entlastung der Unternehmer durch kompetente Managementunterstützung ermöglicht die Rückbesinnung aufs Kerngeschäft, den verantwortlichen Umgang mit Ressourcen sowie die vertrauensvolle Zusammenarbeit in regionalen Ecosystemen. Gerade in der aktuellen Wirtschaftslage ist das entscheidend für die Sicherung des Unternehmens, der Lieferketten und der Arbeitsplätze“, sagt Andreas Kramer, Geschäftsführer und Teilhaber von Sym. Bereits im November 2021 wurde der Green Circle ins Leben gerufen, ein Kreis aus nachhaltig denkenden und handelnden Investor:innen und Unternehmer:innen, die sich mit Kapital an Sym und an der Transformation kleiner und mittlerer Unternehmen beteiligen und eine neue Wirtschaftsform aktiv mitgestalten wollen. Dabei geht es ihnen nicht um reine finanzielle Renditemaximierung und Exitstrategien, sondern um eine Rendite in drei Dimensionen: einer langfristigen, nachhaltigen und angemessenen Verzinsung ihres eingesetzten Kapitals (finanzielle Rendite), Investitionen mit positivem Impact für die Gesellschaft (soziale Rendite) und Investitionen in umweltfördernde und ressourcenschonende Unternehmen (ökologische Rendite). „Wir wollen weg von der reinen Renditemaximierung und hin zu einer Nutzenmaximierung in einer neuen Form der Kreislaufwirtschaft. Alle Mitglieder teilen die Vision und Werte von Sym, bringen sich mit ihrem Verantwortungskapital in das Ecosystem ein und nutzen zudem ihr eigenes Netzwerk zum weiteren Ausbau – eine ideale Konstellation“, so Martin Bachmann, Sprecher des Green Circle und Teilhaber bei Sym.

[2] ÖRS: Ökologisch Regional Sozial

Neben dem Green Circle erhalten auch Privatanleger:innen die Möglichkeit, über das Fintech ÖRS Invest mit zu investieren. Die Plattform ermöglicht Crowdinvesting und Individual Placements zur Finanzierung der Unternehmen mit Fremdkapital. Dadurch werden die Unternehmen unabhängig vom klassischen Kreditwesen und die Direktfinanzierung durch alle Stakeholder ermöglicht. Voraussetzung hierfür ist die ÖRS Auditierung, in dessen Rahmen die Unternehmen schrittweise weiterentwickelt und bei der Transformation hin zu einem ökologisch und ethisch werteorientierten Wirtschaftsunternehmen begleitet werden. Das investierte Kapital fließt so nicht in anonyme globale Finanzmärkte, sondern in die Realwirtschaft des deutschen Mittelstands – einer wichtigen Stütze der gesamten deutschen Wirtschaft. Mit dieser direkten Möglichkeit, den Nachhaltigkeitswandel von ÖRS geprüften KMU zu unterstützen, ist ÖRS Invest einzigartig am Markt.

Über Sym

Sym ist eine Unternehmensgruppe, die sich für faires Wirtschaften unter ökologisch, regional und sozial nachhaltigen Prinzipien einsetzt. Die digitale Plattform „Symsuite“ vernetzt kleine und mittlere Unternehmen zu einem großen Ecosystem und schafft dadurch Strukturen zur Nutzung gemeinsamer Ressourcen, Erfahrungen und Kompetenzen. So entkoppelt Sym die Unternehmen von globalen Abhängigkeiten des Weltmarkts, sichert ihre Existenz und unterstützt sie in der Unternehmensführung. Erforderliche Services wie beispielsweise Unternehmensbewertung, IT-Services, die Einrichtung eines virtuellen Büros oder die Einrichtung und Betreuung einer Website bietet Sym in insgesamt zehn Fachbereichen aus einer Hand. Ziel ist die langfristige Erhaltung einer regional vielfältigen Unternehmenslandschaft, die zum Wohle von Gesellschaft und Natur wirtschaftet. Die Standorte in München, Sauerlach, Heidelberg und Bonn/Köln fungieren als Innovationszentren, in denen sich erfahrene Unternehmer:innen und Gründer:innen begegnen, um in einem kreativen Arbeitsumfeld technologische, finanzielle oder personelle Ressourcen gemeinsam zu nutzen.

Sym GmbH, Klugstraße 47A, 80638 München, Deutschland

Weitere Informationen für Medienvertreter:innen

– https://sym.eco

– https://oers-audit.eco

– https://oers-invest.eco

– https://www.hypozentrum.com

– https://www.linkedin.com/company/symworking/

– https://www.youtube.com/c/Symworking

[1] Statistisches Bundesamt (Destatis), 2022

[2] ÖRS: Ökologisch Regional Sozial

Pressekontakt:
Sym GmbH
Sebastian Kopp
Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 170 9395204
E-Mail: sebastian.kopp@sym.eco
Original-Content von: Sym GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots