„Success in Berlin“ mit „Doppelpack“ / TV Berlin und BürgschaftsBank Berlin präsentieren Großhandel für Gastronomiebedarf

0
179

Berlin (ots) –

Das waren einige schlaflose Nächte, als die Hausbank völlig unerwartet ihre Finanzierungszusage zurücknahm. Die Investition von vielen Millionen Euro, der Standort und vor allem 35 Arbeitsplätze sowie seine persönliche Zukunft standen plötzlich auf dem Spiel, als Ednan Yilar die Schreckensnachricht erhielt: Das Darlehen für seine Sprunginvestition konnte von seiner Bank nicht gestellt werden.

Dass der türkischstämmige Berliner Unternehmer Ednan Yilar vier bange und lange Wochen durchgestanden hat und sich nun wieder voll auf die Zukunft seines Unternehmens Doppelpack Handels GmbH und auf sein Projekt L33 Gastropark GmbH konzentrieren kann, hat er einigen Partnern zu verdanken, die gleichsam Feuerlöscher spielten. Dazu gehören die BürgschaftsBank Berlin, die PSD-Bank und der Unternehmensberater Emre Kiraz.

Angefangen hat der damals jugendliche Ednan Yilar im Keller der Spandauer Mietwohnung seiner Eltern. Daraus entstand viele Jahre später „Doppelpack“ mit der Zentrale in Berlin-Neukölln und drei weiteren Standorten – ein Großmarkt mit wirklich allem, was Restaurants und gastronomische Start-ups an Material und Dienstleistung benötigen, und vor allem ein Markt, der sich neben den klassischen Großmärkten behauptet.

Dem Zeitgeist weit voraus

Yilar war dem Zeitgeist immer voraus. Er führte bereits kompostierfähiges Geschirr aus indischen Palmenblättern ein, als sich noch niemand um Wegwerfgeschirr und Plastikmüll kümmerte. Damals musste er die Teller aus Naturmaterial und die Bioverpackungen mangels Nachfrage wieder entsorgen. Heute fragen die Verbraucher genau danach und sind bereit, dafür mehr zu bezahlen.

Yilars Idee war von Anfang an, seinen Kunden den bestmöglichen Service zu bieten. Er nahm alle Anregungen auf und baute das Produktsortiment sowie die Dienstleistungen ständig aus. Für den nächsten großen Investitionsschritt benötigte er jedoch einen Millionenkredit. „Banken sind ja sehr starr. Es ist schwierig, Banker von Ideen und zukunftsträchtigen Investitionen zu überzeugen. Unsere Hausbank hat unsere Vision nicht geteilt“, erinnert sich Yilar an den Schock und die schlaflosen Nächte. „Gott sei Dank haben wir die BürgschaftsBank kennengelernt, die unsere Idee sofort verstanden und die passende Bank für uns gefunden hat. Nach nur vier Wochen hat diese Bank, die PSD-Bank, unser Projekt durchgeführt und unseren Standort gesichert.“

Die BürgschaftsBank Berlin und die PSD Bank Berlin-Brandenburg ermöglichen die Finanzierung

Daniel Mohaupt, Vorstand der PSD Bank Berlin-Brandenburg mit Sitz in Berlin-Friedenau, erklärt, was ihm an „Doppelpack“ so gefallen hat, dass seine Genossenschaftsbank den Unternehmer begleitet: „Was uns fasziniert, ist, wenn einer sein Geschäft permanent weiterentwickelt. Hier ist es der Trend zur Nachhaltigkeit. Herr Yilar hat eine sehr gute Nische in Berlin gefunden.“

Welche Rolle dabei die BürgschaftsBank Berlin spielt, erläutert Mathias Wendt, Firmenkundenbetreuer und verantwortlich für Kreditanfragen: „Hat eine Bank ein zusätzliches Sicherheitsbedürfnis bei Investitionsvorhaben, können wir als Bürgschaftsbank dem Kunden und der Bank helfen, indem wir der Bank bis zu achtzig Prozent des Risikos abnehmen. Im Falle ‚Doppelpack‘ sahen wir, dass alle Vorhaben betriebswirtschaftlich sinnvoll waren.“

Netzwerke entscheidend

Eine Vermittlerrolle spielte Emre Kiraz, seit dreißig Jahren als Unternehmensberater tätig, der mittelständische Unternehmen betreut, die Bankenszene gut kennt und für die BürgschaftsBank Berlin eine Art Botschafterfunktion ausübt, vor allem in der türkischen Unternehmer-Community. „Yilars Konzept, L33 Gastropark GmbH und Doppelpack zum Gastronomiezentrum mit allen dazugehörigen Dienstleistungen auszubauen, hat sich sogar in der Pandemiezeit bewährt. Trotzdem war Doppelpack ein sehr ehrgeiziges Projekt.“

Wie sich die BürgschaftsBank Berlin entwickelt, erklärt Geschäftsführer Peter Straub: „Die BürgschaftsBank Berlin hat eine kolossal neue Richtung eingeschlagen und ist kommunikativer und schneller geworden. Wir haben uns den Unternehmerinnen und Unternehmern viel besser geöffnet und haben dadurch selbst starke Zuwächse, die für ein Kreditinstitut unüblich sind.“

Die BürgschaftsBank Berlin ist ein privat organisiertes Förderinstitut mit öffentlich-rechtlichem Förderauftrag. Straub: „Wenn wir nicht wirken würden, würde die Mehrzahl der Gründungsvorhaben Berlins gar nicht stattfinden, weil Gründer ganz selten Sicherheiten oder Eigenkapital haben. Ohne uns wäre unsere Stadt eindeutig ein ganzes Stück ärmer!“

Die Dokumentation über das Unternehmen „Doppelpack“ zeigt der Hauptstadtsender TV Berlin in der Reihe „Success in Berlin – Das Magazin der Bürgschaftsbank“ am Samstag, dem 11. Dezember 2021 um 18:15 Uhr. Anschließend wird der Beitrag mehrmals wiederholt und auch im YouTube-Kanal „Success in Berlin“ zu sehen sein.

Hintergrund

Die BürgschaftsBank Berlin (BBB) und die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Berlin-Brandenburg (MBG) bieten als neutrale Partner Bürgschaften und Beteiligungskapital an, wo Sicherheiten fehlen und Eigenkapital knapp ist. Über das Finanzierungsportal der Bürgschaftsbanken finanzierungsportal.ermoeglicher.de können sich junge sowie etablierte Unternehmen bei der Strukturierung ihrer Finanzierung helfen lassen, um sie dann gemeinsam mit der bestehenden oder zukünftigen Hausbank umzusetzen. Die PSD Bank Berlin-Brandenburg eG ist seit Herbst 2020 Gesellschafter der BürgschaftsBank Berlin.

Nähere Informationen:

be.ermoeglicher.de

finanzierungsportal.ermoeglicher.de

www.doppel-pack.de

Pressekontakt:
BürgschaftsBank Berlin
Ansprechpartner: Anne-Katrin Schulze
Tel.: +49 30 311 004 31
E-Mail: a.schulze@buergschaftsbank.berlin
Website: be.ermoeglicher.de
Original-Content von: BürgschaftsBank Berlin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots