Sonnenbrillen aus recyceltem Meeresplastik für die Kleinsten – eine Vision präsentiert vom dänischen Kinderartikelhersteller FILIBABBA

0
101

Tilst, Dänemark (ots) –

An sonnigen Tagen ist Sonnencreme ein Muss, aber auch die Augen sollten gut vor der schädlichen UV-Strahlung geschützt sein. Mit ihren Qualitätsgläsern mit einem UV 400-Filter bieten die neuen FILIBABBA-Sonnenbrillen 100 % UV-Schutz für neugierige Kinderaugen. Dies macht die Sonnenbrillen zu einem wichtigen Begleiter an sonnigen Tagen. Dank der klassischen, leicht oversized Pantoform und der genialen Passform sind die Sonnenbrillen nicht sperrig, sondern unterstreichen die Züge des feinen Kindergesichtes und sitzen weich auf der kleinen Nase. Das Material selbst ist leicht, flexibel und sanft zu zarter Kinderhaut. Die Flexibilität macht das Design sicher, damit auch kleine, neugierige Hände die Sonnenbrille in Ruhe entdecken können.

Mit den neuen Sonnenbrillen aus recyceltem Meeresplastik gelingt es dem dänischen Unternehmen auch, die eigene Vision umzusetzen, denn FILIBABBA möchte einen konkreten Unterschied für die Umwelt machen und bei der Produktion neuer Waren Verantwortung übernehmen. Deshalb hat die Marke sich bei der Entwicklung ihrer neuesten Kollektion besonders viel Mühe gegeben, ihre Produkte nachhaltiger zu gestalten. Die Ambition des Unternehmens ist, der Verschwendung von Rohstoffen vorzubeugen, indem wiederverwertete und recycelbare Materialien verwendet werden und eine lange Produktlebensdauer gesichert wird.

Es ist kein Geheimnis, dass die Meere voller Plastik sind (Hancock, 2019). Ungefähr jede Minute endet das, was einer Lastwagenladung Plastikmüll entspricht, in unseren Ozeanen. Diese sind von Abfall schier überflutet: Der Müll bildet gigantische Inseln, zerstört die Natur, schadet der Tierwelt und macht auch vor unseren Nahrungsmitteln nicht Halt (Boland 2019, Hancock 2019).

Kindersonnenbrillen sind oft aus Plastik hergestellt und nicht stabil genug, um von Kindern gehandhabt zu werden, was sie zu einem Wegwerfartikel macht. Deshalb war es FILIBABBA wichtig, dass die neuen Sonnenbrillen das Problem nicht verschlimmern. Diese Vision zeigt sich im gesamten Produkt: Die Brillen selbst sind aus recycelten Meeresplastik gefertigt, während die Verpackung aus 100 % verantwortungsvoll gewonnenem Papier hergestellt wurde.

Aus 1.400 Halbliterflaschen wird so 25 kg Plastikmasse gewonnen, die dann zu 1.000 kleinen Sonnenbrillen in einer eigens designten Form gegossen wird.

Die Verpackung selbst kann als Geschenkverpackung und zur Aufbewahrung der Brille verwendet werden und macht so Geschenkpapier und ein Etui überflüssig. Zusätzlich ist die Brille in einem Mikrofaserbeutel verpackt, der als platzsparendes Etui unterwegs und als Brillenputztuch verwendet werden kann.

Mit der Aufbewahrungsbox und dem multifunktionalen Mikrofaserbeutel gibt FILIBABBA dem Kind und dessen Eltern die Möglichkeit, gut auf die Brille aufzupassen. Dies verlängert die Lebensdauer der Fassung wesentlich und die Sonnenbrille kann sogar weitergegeben werden, wenn das Kind aus ihr herausgewachsen ist.

Wie bei vielen FILIBABBA-Produkten ist auch die Farbpalette der Sonnenbrillen von der skandinavischen Natur inspiriert. Von einem leuchtenden Lila über ein kräftiges Orange bis zu einem kühlen Türkis sind die Sonnenbrillen in vielen verschiedenen sommerlichen Farben erhältlich, die das Kind leicht in den Wildrosen, dem Sanddorn oder dem Meer wiedererkennen kann. Laut Christian Bendtsen, CEO, ist es essenziell für FILIBABBA, dass „die Produkte und die Farbpalette leicht für das Kind zu erkennen sind und eine Beziehung zwischen ihm und dem Design ermöglichen“.

FILIBABBAs Sonnenbrillen für die 1-3-Jährigen erfüllen genau diesen Anspruch: Sie vereinen wiedererkennbare, natürliche Farben und recyceltes Meeresplastik in einer klassischen Façon. So macht das zeitlose Design ein Gespräch zwischen den Kleinen und ihren Eltern über die Natur, deren Herausforderungen und Lösungsansätzen möglich.

FILIBABBA (gegründet 2014) ist für seine wunderschönen Designs und einzigartige unternehmerische Kompetenz sowie die Markteinführung des „Babynests“ in Dänemark bekannt.

Ein Babynest ist ein weiches, rundes Kissen, dass das Neugeborene sich genauso sicher wie im Mutterleib fühlen lässt.

FILIBABBAs kontinuierliches Streben danach, sichere Umgebungen für Kinder in exzeptionellem Design zu schaffen, lässt sich heute in allen Produkten des Unternehmens wiedererkennen, denn FILIBABBA konstruiert immer aus der eigenen Erfahrung des Teams und in Zusammenarbeit mit einem Expertenpanel heraus. Auf diese Weise sind konkretes Wissen zur mentalen und motorischen Entwicklung von Kindern sowie die Perspektive der Eltern und nicht zuletzt die des Kindes ein natürlicher Teil des Designprozesses.

Alle FILIBABBA-Produkte sollen nicht nur ein Gefühl von Sicherheit beim Kind erzeugen, sie sollen auch sicher sein. Deshalb stellt FILIBABBA von der Idee bis zum Kinderzimmer hohe Ansprüche an Qualität und Sicherheit. Dies gilt besonders für FILIBABBAs Textilproduktion, in der ausschließlich GOTS-zertifizierte und 100 % biologische Stoffe verarbeitet werden. Um die Verschwendung von Rohstoffen in der Produktion zu vermeiden, sorgt FILIBABBA dafür, dass Stoffreste upgecycelt werden und als Lätzchen und Sonnenhüte in der Kollektion vertreten sind.

So kann das Unternehmen Produkte anbieten, die aus verantwortungsvoll gewonnenen Materialien hergestellt sind, soziale Verantwortung übernehmen und nachhaltiger produzieren.

Hier geht es zu FILIBABBA (https://ots.de/ayHNAo)

Pressekontakt:
Henny Møller / Brand Manager, Telefon: +45 25 94 07 51, E-Mail: henny@filibabba.com
Original-Content von: FILIBABBA ApS, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots