Rückblick auf die Entwicklung des Deziwa-Projekts von CNMC

0
21

Beijing, China (ots) –

Auf dem geheimnisvollen afrikanischen Kontinent befindet sich einer der tiefsten Flüsse der Welt, der Kongo-Fluss. Der Kongo-Fluss ist der Ursprung des menschlichen Lebens auf dem afrikanischen Kontinent und hat eine der ältesten Zivilisationen der Welt hervorgebracht.

CNMCs Deziwa-Projekt hat eine moderne Kupfer- und Kobaltstadt vom Weltrang mitten im afrikanischen Dschungel an der Grenze zwischen dem Kongo-Fluss und dem Lualaba-Fluss errichtet.

Am 13. Juni 2016 trafen sich Vertreter der Gecamines, die von weit her angereist waren, mit Vertretern der CNMC in Peking, um an der Unterzeichnungszeremonie des Joint-Venture-Vertrags für das Deziwa-Projekt teilzunehmen und über die Entwicklungspläne zu diskutieren. Zwei Paare Hände mit unterschiedlicher Hautfarbe fassen sich aneinander, was die offizielle Geburt des Deziwa-Projekts verkündet hat.

CNMC ist eines der ersten Unternehmen in der chinesischen Nichteisenmetallindustrie, die die „Go Global“-Strategie umsetzen und die erfolgreichsten Errungenschaften in internationalen Aktivitäten aufzuweisen haben. Darüber hinaus ist der CNMC-Hauptsitz einer der wenigen zentralen Staatskonzerne Chinas, die durch chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping besucht wurden. In den letzten Jahren hat CNMC aktiv auf die „Ein Gürtel und Straße“-Initiative reagiert, die „Go Global“-Strategie energisch umgesetzt und eine vollständige Industriekette der Rohstoffentwicklung vor allem im Bereich Kupfer außerhalb Chinas aufgebaut.

Am 28. Mai 2018 begann die CNMC mit dem Bau des Deziwa-Projekts mit einem hohen Startpunkt und nach einem hohen Standard.

Am 15. Januar 2020 fand die Konferenz zur Fertigstellung und Inbetriebnahme des Deziwa-Projekts von CNMC statt.

Die Konferenz, die 150 Tage früher als geplant stattfand, gab den Startschuss für die kommerzielle Produktion und demonstrierte nicht nur den Stil der Erbauer, sondern auch die bedeutenden Erfolge der Entwicklungsstrategie von CNMC.

Es ist eine angenehme Überraschung, dass die Gesamtinvestition in das abgeschlossene Deziwa-Projekt der CNMC wirksam kontrolliert ist, die Eigenkapitalstruktur angemessen ist, die endogene Kraft stark ist und das Entwicklungsumfeld hervorragend ist. Eine neue Kupfer- und Kobaltstadt ist damit ins Leben gerufen.

Am 13. Mai 2022 fand eine Unterzeichnungszeremonie für die „Hilfsaktion zum Gemeinwohl der Gemeinschaft“ im Rahmen des Deziwa Projekts der CNMC statt. Das Deziwa-Projekt der CNMC wird fünf Jahre lang Sondermittel investieren, um die Gemeinden ums Bergbaugebiet in verschiedenen Bereichen wie z.B. Landwirtschaft, Infrastruktur, Bildung, Gesundheitswesen und Energie usw. zu unterstützen. Damit wird die soziale Verantwortung der zentralen Staatskonzerne Chinas in Übersee tatsächlich wahrgenommen, so dass das Volk in der Region eine Teilhabe vom Genuss des Reichtums und Früchten der Entwicklung durch die Erschließung der Ressourcen hat.

Im Zuge der Förderung des 14. Fünfjahresplans der nationalen wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung Chinas hat das Deziwa-Projekt der CNMC die neue Entwicklungsphase erfasst, das neue Entwicklungskonzept umgesetzt und ein neues Entwicklungsmuster aufgebaut, um die Ressourcenentwicklung der Ostbergbauphase II des Deziwa-Projekts umfassend zu fördern und die CNMC dabei zu unterstützen, ein Bergbauunternehmen von Weltrang aufzubauen.

Pressekontakt:
Ansprechpartner: Meng Xiangxin
Tel: 0086-13439841931
E-Mail: mengxx@cnmc.com.cn
Original-Content von: China Nonferrous Metal Mining, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots