Presse-Aussendung H.O.M.E. Haus 2023 von O&O Baukunst

0
55

Berlin (ots) –

Das H.O.M.E. Haus. Das Projekt.

H.O.M.E., das Wohn-Magazin für modernen Living Lifestyle, beauftragt jedes Jahr renommierte Architekten, einen Mastercase für Domestic Residences/Familienhaus nachhaltig, zeitgemäß, innovativ und frei von Restriktionen als Architektur-Projekt zu planen. Das H.O.M.E. Haus ist ein Vorzeige-Modell, dem eine ganze Ausgabe gewidmet ist. Das H.O.M.E. Haus wird in dieser Ausgabe geplant, gebaut und eingerichtet – und zwar mit fotorealistischen 3D-Visualisierungen. Zusätzlich gibt es ein 3D-Modell und eine VR-Tour des Hauses für H.O.M.E.-Events und Messen.

H.O.M.E. – das Leadmagazin für Living Lifestyle und Smart Home – hat mit dem H.O.M.E. Haus-Projekt ein einmaliges 360°-Kommunikationsprojekt geschaffen. Nach der erfolgreichen Premiere des H.O.M.E. Haus 2020 der Architekten GRAFT, des H.O.M.E. Haus 2021 von Delugan Meissl Associated Architects und des H.O.M.E. Haus 2022 von Hadi Teherani Architects setzen wir den Mastercase moderner Architektur als Kommunikationsprozess fort.

Das H.O.M.E. Haus 2023 von O&O Baukunst

Am 16.12.2022 ist die Premiere mit der neuen H.O.M.E.-Ausgabe 1/23 am Kiosk

Das H.O.M.E. Haus 2023 von O&O Baukunst ist ein nachhaltiger, innovativer Entwurf für Stadtverdichtung und Wohnraum mit hoher Klimaneutralität. Architekt Roland Duda, CEO von O&O Baukunst, hat mit dem H.O.M.E. Haus 2023 ein modulares Konzept entwickelt, das für Bestandsimmobilien neue Perspektiven bietet. Das H.O.M.E. Haus 2023 von O&O Baukunst gibt dem Dach als Schutzraum und Kraftwerk eine neue Living-Bedeutung. Das Dach ist im H.O.M.E. Haus 2023 neu gedacht: Photovoltaik ist Teil der Hausidentität. Die leichte Stahlkonstruktion ist nicht nur recycelt wie „reusable“, sondern auch flächendynamisch anpassbar. Sonnenschutz als zentrale Herausforderung wird durch innovative Glastechnologien und natürliche Beschattungen gesichert. Das Wohn-Universum H.O.M.E. Haus 2023 von O&O Baukunst ist raffiniert und komplex in seinen Lösungen. Mit im Planungsteam von O&O Baukunst war das Projektmanagement-Unternehmen Drees & Sommer.

Das H.O.M.E. Haus 2023 – NEXT SEASON.

Wohnraum Dach neu gedacht:

Stadverdichtung und Nachhaltigkeit

Kraftwerk und Livingzone

Architekt Roland Duda von O&O Baukunst: „Das H.O.M.E. Haus 2023 ist ein großer Stahlträger des Leichtbau, bei dem wir frei entscheiden können, an welcher Stelle wir die Last in das bestehende Gebäude ableiten. Innerhalb der weit spannenden Stahlkonstruktion ist unser Haus aus Holz konstruiert. Die Schiebeelemente der Fassade sowie die Dach- und Bodenelemente sind aus Massivholz. Ein wohnliches Inlay aus nachhaltigem Baumaterial. Das Gebäude wird immer unterschiedlich aussehen. Je nach Sonnenstand sind die Rollos und Vorhänge anders positioniert. Wir sehen darin eine Art Bühne. Man könnte auch sagen: Das Haus folgt seiner eigenen Choreografie.“

„Bauherr“ und H.O.M.E.-Chefredakteur Alexander Geringer: „Das H.O.M.E. Haus 2023 von O&O Baukunst ist top! Das Dach als Wohnraum ist weitergedacht. Es ist ein extrem durchdachter Entwurf als gute, zeitgemäße Antwort auf dringliche Fragen der nachhaltigen Wohnraumschaffung, der Stadtverdichtung und des Bestands-Upgrades. Besonders freut mich, dass wir mit dem H.O.M.E. Haus 2023 den ersten Entwurf des so bekannten Architekturbüros O&O Baukunst für ein Privathaus zeigen können.“

Das Architekturbüro O&O Baukunst

www.ortner-ortner.com (https://7xmcq.r.a.d.sendibm1.com/mk/cl/f/xy2ULaQH7Em6AWWzZhrmaEaZGuDF64vKUoYyiYfJ5CAhPXAtj-OG3QGe6uuz-S2PAMglzKxeVIRJivkY3poJ8bX9IUzJ1a209gmvy0-lU0ichzgwCMxlk79OYIhbgDlZ2jhsAqp6qzl8477T7DIldytYIcERqMubF3ami7Z-n66F3ZM022lZhiux4vx3t4XCwoCv)

O&O Baukunst wird geführt von den Architekten Roland Duda, Christian Heuchel, Florian Matzker, Markus Penell, gemeinschaftlich mit Laurids Ortner und Manfred Ortner.

Die Geschichte des Büros reicht zurück bis ins Jahr 1967. Schon damals widmete sich die von den Namensgebern gegründete Künstlergruppe Haus-Rucker-Co vornehmlich utopischen Architekturkonzeptionen.

Seit Mitte der Achtzigerjahre agierte Ortner & Ortner Baukunst als Architekturbüro und schuf von Beginn an Projekte, die sich programmatisch zwischen den Feldern der Freien Kunst und der Architektur bewegten. 1990 wurde es mit dem Bau eines der größten Kulturzentren Europas, des MuseumsQuartiers Wien, beauftragt.

Allen Projekten gemeinsam ist die Auseinandersetzung mit dem bereits Vorhandenen. Die Beschäftigung mit dem, was ideell und materiell bereits gegeben ist, steht am Anfang eines jeden Projektes. Es umfasst sowohl den städtischen als auch den sogenannten kleinen Maßstab. Die Einbeziehung des Alten bringt etwas Unvorhersehbares und Vielfältiges hervor. Es bewahrt davor, lediglich Objekte zu erfinden.

Kürzlich fertiggestellte Projekte sind unter anderem die Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin, die MQ Libelle auf dem Leopold Museum in Wien und der Daimler Truck Campus in Leinfelden-Echterdingen. Nach gewonnenem Wettbewerb beginnt derzeit die Planung des Kinder- und Jugendtheaters im Zoogesellschaftshaus Frankfurt am Main.

O&O Baukunst ist mit derzeit 70 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen an den drei Standorten Berlin, Köln und Wien vertreten.

Ganz neu im H.O.M.E. Haus 2023: das Designer’s H.O.M.E. Haus von Sebastian Herkner. Der Designer Sebastian Herkner richtet das H.O.M.E. Haus 2023 ein – Inspirationen aus feinster und erster Hand.

Vier Räume wurden von dem bekannten Designer Sebastian Herkner ebenso in fotorealitsichen Renderings in der H.O.M.E. inszeniert.

Die neue H.O.M.E. 1/23: das H.O.M.E. Haus 2023 von O&O Baukunst!

212 Seiten Bauplan und Interior – 25 Wohn-Lösungen in fotorealistischen Renderings, 360°-Storytelling: 3D in Print, 3D-Modell auf Messen plus Virtual Reality Tour

Mobility Partner des H.O.M.E. Haus 2023 ist Cupra

Top-Marken präsentieren exklusiv ihre 3D-Planungen im H.O.M.E. Haus 2023 von O&O Baukunst.

Priority-Partner des H.O.M.E. Haus 2023 mit exklusiven 3D-Planungen und ihren Lösungen für die Gestaltung der Innenräume sind: Asco, Bette, Dross&Schaffer, Geberit, Hella, Jung, Kaldewei, KFF, Kludi, Laufen, Ligne Roset, Strasser.

Das sind die Performance-Stärken des H.O.M.E. Haus-Konzept:

Erstmals wurde in einer ganzen Print-Ausgabe ein Architektur-Projekt von der Konstruktion über den Bau und die Haustechnik bis hin zum Interior umgesetzt und reflektiert.

Erstmals wurde Print 3D!

Erstmals wurde der Kompetenz-Content als VR-Tour und als Modell zum unvergleichlichen Event-Erlebnis.

Das H.O.M.E. Haus 2023 von O&O Baukunst wird erstmals in der H.O.M.E. 1/23 zur imm cologne vorgestellt.

Das H.O.M.E. Haus 2023 wird 3D in Print im H.O.M.E.-Magazin erstehen, als VR-Tour und als 3D-Modell mit 360°-Kompetenz-Content bei Messen 2023 und in Social Media und Web.

Pressekontakt:
Marie Kahmann mk@aheadmedia.com oder 030-611308-26
Original-Content von: H.O.M.E., übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots