Exclusive Content:

Beratung sorgt für Altersvorsorge / Repräsentative YouGov-Umfrage in Deutschland,...

Köln (ots) - Menschen mit Finanzberatung - sparen...

Es begann mit einem einfachen Beep: Vor 50 Jahren...

Köln (ots) - Erste Playmobilfiguren zogen ins Kinderzimmer ein,...

Fehlende Inklusion führt zu erhöhter Kündigungsrate bei LGBTQIA+ Mitarbeitenden

Eschborn (ots) - Eine möglichst große Zahl von Arbeitskräften...

Neue Führungsstruktur beim vdp

Berlin (ots) –

Annett Wünsche und Dr. Tim Lassen rücken in erweiterte vdp-Geschäftsleitung auf

Nach dem ruhestandsbedingten Ausscheiden seines langjährigen Geschäftsführers Dr. Otmar Stöcker hat der Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp) zum 1. Juni 2024 eine neue Führungsstruktur etabliert: Zu neuen Mitgliedern der erweiterten Geschäftsleitung sind die Bereichsleiterin Annett Wünsche und der bisherige stv. Bereichsleiter Dr. Tim Lassen berufen worden – sie treten an die Seite von Sascha Kullig, der seit Mitte 2020 Mitglied der Geschäftsleitung ist. Die operative Verantwortung für die vdp-Geschäftsstelle trägt weiterhin Hauptgeschäftsführer Jens Tolckmitt.

Während Wünsche die Verantwortung für die Bereiche Immobilienmarkt und Immobilienfinanzierung Inland sowie Immobilienbewertung übernimmt, verantwortet Dr. Lassen den Bereich Deckungswerte. Kullig zeichnet weiterhin für das Kapitalmarktgeschäft, Investor Relations und Sustainable Finance verantwortlich. Die Bereiche Bankaufsicht, Kommunikation, IT, Personal, Rechnungswesen sowie das Büro Brüssel stehen nach wie vor unter der Leitung von Tolckmitt.

„Mit der erweiterten Geschäftsleitung ist der vdp bestens aufgestellt, um seinen erfolgreichen Weg weiterzugehen.“ Gero Bergmann

„Wir freuen uns, die beiden Positionen in der erweiterten Geschäftsleitung aus den eigenen Reihen besetzen zu können. Frau Wünsche und Herr Dr. Lassen sind sehr erfahren in ihren Fachgebieten und haben unserem Verband bereits viele wertvolle Impulse gegeben. In ihren nun noch verantwortlicheren Funktionen werden sie gemeinsam mit Herrn Tolckmitt und Herrn Kullig die Interessen unserer Mitgliedsinstitute engagiert und zielorientiert vertreten“, unterstrich vdp-Präsident Gero Bergmann. „Mit der neuen Führungsstruktur ist der vdp bestens aufgestellt, um seinen erfolgreichen Weg weiterzugehen, sich dabei stetig weiterzuentwickeln und die vielen Herausforderungen, vor die die Regulatorik die Pfandbriefbanken stellt, zu meistern.“

Tolckmitt fügte hinzu: „Ich freue mich auf die ab jetzt noch engere Zusammenarbeit mit Frau Wünsche und Herrn Dr. Lassen. Zusammen mit Herrn Kullig bilden wir ein erfahrenes und schlagkräftiges Führungsteam.“

Wünsche (45) ist seit dem Jahr 2007 für den vdp tätig und hat in dieser Zeit unterschiedliche Fach- und Führungsaufgaben wahrgenommen. Zuletzt verantwortete sie als Bereichsleiterin alle Themen rund um die kreditwirtschaftliche Immobilienbewertung im Inland und Ausland mit besonderem Fokus auf der Bankenregulierung. Vor ihrem Wechsel zum vdp war die Wirtschaftsingenieurin einige Jahre in der Stadterneuerung und Projektentwicklung tätig. Sie referiert regelmäßig auf Fachkonferenzen und gehört zum Dozententeam zur Vorbereitung auf die HypZert- Zertifizierungsprüfung HypZert (MLV).

Dr. Lassen (56) arbeitet seit April 2023 für den vdp, zunächst als Senior Manager im Bereich Recht / Deckungswerte, seit Jahresbeginn 2024 als stellvertretender Leiter dieses Bereichs. Schon von 1998 bis 2005 war der Jurist für den vdp-Vorgängerverband VDH tätig und wirkte damals u. a. an der Erarbeitung des Pfandbriefgesetzes mit, bevor er zur Eurohypo AG, dem damals größten vdp-Mitgliedsinstitut, wechselte und in den Folgejahren verschiedene Fach- und Führungsfunktionen im Inland und Ausland übernahm. Anschließend war er für eine internationale Finanz- und Industrieholding in verschiedenen Führungspositionen in Moskau tätig. Dr. Lassen ist Autor zahlreicher Publikationen zum Hypotheken- und Covered-Bond-Recht in Europa und gehört den vom vdp initiierten Think Tanks „Round Table Covered Bond Legislation“ und „Runder Tisch Grundpfandrechte“ langjährig an.

Pressekontakt:
Carsten Dickhut
T +49 30 20915-320
E [email protected] Bertram
T +49 30 20915-380
E [email protected]
Original-Content von: Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp) e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Latest

spot_img

Nicht verpassen

Fehlende Inklusion führt zu erhöhter Kündigungsrate bei LGBTQIA+ Mitarbeitenden

Eschborn (ots) - Eine möglichst große Zahl von Arbeitskräften...

Chemitek Solar erweitert sein Sortiment an Solarreinigungslösungen um den neuen Metal Removal Agent

Esposende, Portugal (ots) - Chemitek Solar, ein führender Vorreiter...

Denns BioMarkt bei „Undercover Boss“

Töpen (ots) - Pünktlich zum 50-jährigen Jubiläum der dennree...
Tanja Schiller
Tanja Schillerhttps://cnnmoney.ch
Mein Name ist Tanja Schiller. Ich bin 28 Jahre alt und gehe hier bei CNNMoney meiner Berufung, dem redaktionellen Schreiben, nach. Dabei will ich Ihnen dem Leser nicht nur aktuelle News vermitteln, sondern auch Produkte auf Herz und Nieren testen und schauen, ob sie wirklich halten was sie versprechen!
spot_imgspot_img

Beratung sorgt für Altersvorsorge / Repräsentative YouGov-Umfrage in Deutschland, Niederlande, Irland, Großbritannien, USA und Kanada

Köln (ots) - Menschen mit Finanzberatung - sparen häufiger für die private Altersvorsorge - sind zufriedener mit deren Entwicklung - fühlen...

Es begann mit einem einfachen Beep: Vor 50 Jahren wurde der allererste Strichcode in einem Supermarkt gescannt / Jetzt steht die neue Barcode-Generation bereit

Köln (ots) - Erste Playmobilfiguren zogen ins Kinderzimmer ein, die deutsche Fußball-Nationalmannschaft holte den WM-Titel im eigenen Land und ABBA betrat mit Waterloo beim...

Fehlende Inklusion führt zu erhöhter Kündigungsrate bei LGBTQIA+ Mitarbeitenden

Eschborn (ots) - Eine möglichst große Zahl von Arbeitskräften ansprechen und als Mitarbeitende langfristig an das Unternehmen binden, das ist die große Herausforderung für...