Exclusive Content:

Lukas Kintzel von eCom Orbit klärt auf: So lässt...

Düpow (ots) - Der Einsatz künstlicher Intelligenz ist längst...

Sag‘ „Hallo“ zum Fungi Pad / HERMANN.BIO lanciert Next...

Ulrichsberg/Essen (ots) - Viele deutsche Konsumenten möchten ihren Fleischkonsum...

Max Grinda von FM Recruiting erklärt: So bringen offene...

Hannover (ots) - Die Refinanzierungen für Pflegeunternehmen fallen zu...

Nachhaltige Konzernzentrale ab 2027: die Bayerische bezieht Münchner Wahrzeichen

München (ots) –

Mit 22 Stockwerken ragt das ehemalige Siemens-Hochhaus aus der Münchner Skyline hervor. Nicht nur aufgrund seiner Höhe ist das Gebäude weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Hier wurde deutsche Wirtschaftsgeschichte geschrieben: Als Teil des mittlerweile aufgegebenen Siemens-Standortes in München-Obersendling fungierte das in den 1960er Jahren erbaute Hochhaus einst als Wiege der Mikrotechnologieentwicklung in Deutschland.

Aktuell revitalisiert die Empira AG als Eigentümerin das Objekt unter dem Projektnamen „The Source“ zu einem der nachhaltigsten Bürogebäude Deutschlands. 2027 weiht die Bayerische und ihre nachhaltige Investmenttochter Pangaea Life den Büroturm unter dem Namen „Pangaea Life Campus“ als neue Hauptverwaltung ein.

„Pangaea Life Campus“ wird ökologisches Vorreitergebäude

Der Münchner Traditionsversicherer verlässt seinen bisherigen Hauptsitz in München-Neuperlach bis 2027 und bezieht als Mieter auf insgesamt 11.550 Quadratmetern fünf Stockwerke des bis dahin komplett revitalisierten Büroturms.

Die Mitarbeitenden der Bayerischen freuen sich in den neuen Büroräumen nicht nur über einen faszinierenden Blick auf die Landeshauptstadt und bis zu den nahen Alpen. Mit dem Umzug des Unternehmenssitzes dürfen sie eines der nachhaltigsten Bürogebäude Deutschlands ihre neue berufliche Heimat nennen: Statt eines Neubaus werden im alten Siemens-Hochhaus insgesamt 38.200 Quadratmeter Nutzfläche revitalisiert. 33.000 Tonnen Beton werden vor dem Abbruch bewahrt und CO2 in Höhe von 5.100 Tonnen eingespart. Dies entspricht dem Stromverbrauch von etwa 600 Häusern pro Jahr.

Die neue Hauptverwaltung der Bayerischen wird ein ultramodernes Energiekonzept aufweisen. Dazu zählen unter anderem: PV-Module an der Fassade, Fernwärme aus Deutschlands größter Geothermie-Anlage, eine Doppelfassade für minimalen Energieverbrauch, thermisch aktivierte Decken und Ladestationen für E-Mobilität.

Auch in Sachen Biodiversität setzt das Gebäude Standards: 1.600 Quadratmeter große Biodiversitätsdächer, 12.800 Quadratmeter Grünfläche und ein 160 Quadratmeter großes Wasserbecken bieten heimischen Tieren und Pflanzen neue Lebensräume. Ein innovatives Smart Mobility Konzept fördert Carsharing, die Fahrradnutzung und den Gebrauch des ÖPNV.

Vier Platin-Vorzertifizierungen – unter anderem die international anerkannte LEED-Zertifizierung in der höchsten Stufe – bezeugen die führende Nachhaltigkeit des Objekts.

„Büro der Zukunft“ Meilenstein für Mitarbeiterattraktivität und Nachhaltigkeit

„Die Bayerische zählt seit Jahren zu den nachhaltigen Vorreitern und Top-Arbeitgebern der Versicherungsbranche“, sagt Dr. Herbert Schneidemann, Vorstandsvorsitzender der Versicherungsgruppe. „Unsere neue Konzernzentrale verkörpert diesen Anspruch wie kein zweites Bürogebäude in Bayern. Der ‚Pangaea Life Campus‘ ist ein maßgeblicher Baustein unserer nachhaltigen Transformation und erfindet eines der Wahrzeichen der Stadt München an geschichtsträchtiger Stätte neu. Wir sind stolz darauf unseren Mitarbeitenden ab 2027 dieses hochmoderne und zukunftsweisende Büro der Zukunft bieten zu können.“

Die neue Hauptverwaltung der Bayerischen bietet Mitarbeitenden in Zukunft vielfältige Benefits, die den Ansprüchen modernster Arbeitsumgebungen an New Work entgegenkommen. Darunter zum Beispiel:

– Sky-Lounge und Dachterrasse
– Begrünte Dachgärten
– Bedürfnisorientierte Smart Working Areas
– Meeting Bar
– Fitnessstudio
– Café/Gastronomie und Shops
– Bilingualer Kindergarten
– Digitaler Mobilitätsmonitor mit App für Bike- und Carsharing

„Wir sind hocherfreut unsere langjährige Partnerschaft mit der Versicherung die Bayerische durch ihre Wahl von ‚The Source‘ als Standort für ihre neue Hauptverwaltung weiter zu stärken“, sagt Lahcen Knapp, Gründer und Präsident des Verwaltungsrats der Empira Group. „Dieses Gebäude symbolisiert nicht nur in München, sondern in ganz Deutschland die Zukunft der Nachhaltigkeit und zukunftsorientierten Architektur. Die Entscheidung der Bayerischen sich in ‚The Source‘ niederzulassen, zeugt von dem Vertrauen in unser Projekt und dessen Wert. Es ist uns eine Ehre, die Bayerische als neuen Großmieter begrüßen zu dürfen. Wir blicken mit großer Vorfreude darauf, gemeinsam neue Standards in der modernen und nachhaltigen Arbeitswelt zu etablieren und unsere Partnerschaft in diesem innovativen Umfeld fortzusetzen.“

die Bayerische

Die Versicherungsgruppe die Bayerische wurde 1858 gegründet und besteht aus den Gesellschaften Bayerische Beamten Lebensversicherung a.G. (Konzernmutter), BL die Bayerische Lebensversicherung AG und der Kompositgesellschaft BA die Bayerische Allgemeine Versicherung AG. Die gesamten Beitragseinnahmen der Gruppe betragen über 783 Millionen Euro. Die Gruppe steigert ihr Eigenkapital kontinuierlich. Es werden zudem Kapitalanlagen von über 5 Milliarden Euro verwaltet. Mehr als 12.000 persönliche Berater stehen den rund 1,1 Millionen Kunden der Bayerischen bundesweit zur Verfügung. Die Ratingagentur Assekurata hat der Konzernmutter im aktuellen Bonitätsrating die Qualitätsnote A („sehr gut“) verliehen und bescheinigt dem Unternehmen eine weit über der Branche liegende Finanzkraft. Der BA die Bayerische Allgemeine AG wurde ebenfalls im Rahmen eines Bonitätsratings ein A verliehen. Die BL die Bayerische Lebensversicherung AG hat im Rahmen eines umfassenden Unternehmensratings ein A+ erhalten.

Pangaea Life

Pangaea Life ist ein auf nachhaltige Investments spezialisierter globaler Investment Manager und Anbieter nachhaltiger Vorsorgelösungen. Die Marke wurde im Jahr 2017 durch die Versicherungsgruppe die Bayerische mit dem Ziel gegründet, Rendite und konsequente Nachhaltigkeit zu vereinen. Hinter Pangaea Life stehen aktuell zwei Fonds, die in konkrete Sachwerte aus den Bereichen erneuerbare Energien (Blue Energy) und nachhaltige Wohnimmobilien (Blue Living) investieren. Der Fonds Blue Energy verfügt aktuell über ein Fondsvolumen von rund 557 Millionen Euro und bietet Kunden seit Auflage eine durchschnittliche jährliche Rendite von 8,9 Prozent nach Fondskosten. Der Fonds Blue Living verfügt aktuell über ein Fondsvolumen von rund 166 Millionen Euro und weist seit Auflage eine durchschnittliche jährliche Rendite von 8,4 Prozent nach Kosten auf (Stand jeweils 31.12.2023). Beide Fonds investieren ausschließlich in Anlagen, die ökologischen, sozialen und ethischen Standards entsprechen und bieten Kunden ein Höchstmaß an Transparenz.

Pressekontakt:
Pressestelle der Unternehmensgruppe die Bayerische
Moritz Rebhan, Thomas-Dehler-Straße 25, 81737 München,
Telefon (089) 6787-8285,
E-Mail: [email protected], Internet: www.diebayerische.de
Original-Content von: die Bayerische, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Latest

Lukas Kintzel von eCom Orbit klärt auf: So lässt sich KI im E-Commerce einbinden

Düpow (ots) - Der Einsatz künstlicher Intelligenz ist längst...

Sag‘ „Hallo“ zum Fungi Pad / HERMANN.BIO lanciert Next Level Fleischalternative aus Bio-Kräuterseitlingen

Ulrichsberg/Essen (ots) - Viele deutsche Konsumenten möchten ihren Fleischkonsum...

Effizienzunterschiede bei Wärmepumpen: Mit der Diehn Heizungstechnik GmbH zum passenden Angebot

Schenefeld (ots) - Die Wärmepumpe gilt als die Heizalternative...
spot_img

Nicht verpassen

Lukas Kintzel von eCom Orbit klärt auf: So lässt sich KI im E-Commerce einbinden

Düpow (ots) - Der Einsatz künstlicher Intelligenz ist längst...

Sag‘ „Hallo“ zum Fungi Pad / HERMANN.BIO lanciert Next Level Fleischalternative aus Bio-Kräuterseitlingen

Ulrichsberg/Essen (ots) - Viele deutsche Konsumenten möchten ihren Fleischkonsum...

Effizienzunterschiede bei Wärmepumpen: Mit der Diehn Heizungstechnik GmbH zum passenden Angebot

Schenefeld (ots) - Die Wärmepumpe gilt als die Heizalternative...

Der Deutsche Heimtiermarkt 2023: Tierhalter gaben mehr als sieben Milliarden Euro aus – Heimtierpopulation stabil

Düsseldorf/Wiesbaden (ots) - Die deutsche Heimtierbranche entwickelt sich trotz...
spot_imgspot_img

Lukas Kintzel von eCom Orbit klärt auf: So lässt sich KI im E-Commerce einbinden

Düpow (ots) - Der Einsatz künstlicher Intelligenz ist längst keine Seltenheit mehr: Schließlich lassen sich diverse Lösungen auf verschiedenste Art nutzen, um beispielsweise Prozesse...

Sag‘ „Hallo“ zum Fungi Pad / HERMANN.BIO lanciert Next Level Fleischalternative aus Bio-Kräuterseitlingen

Ulrichsberg/Essen (ots) - Viele deutsche Konsumenten möchten ihren Fleischkonsum reduzieren, ohne dabei auf Geschmack oder Qualität zu verzichten: Fast die Hälfte der Deutschen ernährt...

Max Grinda von FM Recruiting erklärt: So bringen offene Pflegesatzverhandlungen Pflegeheime und Pflegedienste in wirtschaftliche Schwierigkeiten

Hannover (ots) - Die Refinanzierungen für Pflegeunternehmen fallen zu gering aus: Trotz gestiegener Sach- und Personalkosten bleiben sie auf Basis alter Sätze. Das bedeutet,...