Mit diesen sechs Finanzvorsätzen 2022 Tausende Euro sparen

0
212

München (ots) –

Bei allen Fragen rund um Finanzthemen beraten CHECK24-Expert*innen

Für das Jahr 2022 fasst mehr als jede*r Dritte in Deutschland gute Vorsätze.1) Besonders beliebt ist das Ziel, sparsamer zu leben.2) Bei Krediten, Konten und Kreditkarten zahlen Verbraucher*innen aber häufig unnötig hohe Zinsen und Gebühren. Mit diesen sechs Finanzvorsätzen können sie 2022 mit wenig Aufwand einige Tausend Euro sparen.

Vorsatz 1: teuren Kredit umschulden oder Dispo ablösen

Es lohnt sich, den teuren Altkredit durch einen neuen, günstigeren Ratenkredit abzulösen. Seit 2011 sind die Kreditzinsen für CHECK24-Kund*innen um 46 Prozent gefallen. Durch die Umschuldung profitieren sie auch mit bestehendem Darlehen von den aktuellen Niedrigzinsen und zahlen zum Teil über 2.000 Euro weniger Zinsen. Der Ausgleich eines teuren Dispokredits durch einen Online-Ratenkredit reduziert die Zinskosten ebenfalls deutlich – im Beispiel um 270 Euro.

Vorsatz 2: zu kostenlosem Girokonto wechseln

Viele Banken verlangen Kontoführungsgebühren für das Girokonto. Dennoch gibt es weiterhin insbesondere Direktbanken, die kostenlose Girokonten anbieten. Verbraucher*innen können so im Jahr bis zu 81 Euro sparen. Denn so hoch liegen die durchschnittlichen Kontoführungsgebühren in Deutschland.3)

Vorsatz 3: Tagesgeld nutzen

Lassen Verbraucher*innen ihr Geld auf einem nicht verzinsten Girokonto liegen, verliert es langfristig an Wert. Legen sie die Summe stattdessen auf einem Tagesgeldkonto mit beispielsweise 0,22 Prozent Zinsen an, erzielen sie eine Rendite und verfügen trotzdem täglich über das Geld.

Vorsatz 4: mit Festgeld langfristig Geld anlegen

Noch bessere Zinskonditionen gibt es mit einem Festgeldkonto. Mit den besten Angeboten sind bis zu 1,50 Prozent Zinsen möglich.

Vorsatz 5: kostenlose Kreditkarte abschließen

Mit einer kostenlosen Kreditkarte lassen sich Gebühren für das Geldabheben und Bezahlen im In- und Ausland sparen. Das ist für Urlauber*innen besonders interessant. Eine Auswertung der Stiftung Warentest (Finanztest Ausgabe 3/2021) von insgesamt 33 Kreditkarten zeigt, dass dafür durchschnittliche Zusatzkosten in Höhe von 57 Euro für Alleinreisende, bzw. sogar 79 Euro für Familien anfallen.4) Dieses Geld lässt sich mit einer kostenlosen Alternative sparen. Einige Banken verzichten komplett auf Gebühren für das Geldabheben sowohl im In- als auch im Ausland. Welche Karte wirklich die günstigste ist, hängt von den persönlichen Zahlungsgewohnheiten ab. Darum lohnt sich der Vergleich.

Vorsatz 6: mit einer Anschlussfinanzierung für den Immobilienkredit / das Baudarlehen sparen

Liegt die Vollauszahlung einer Baufinanzierung mehr als zehn Jahre zurück, können Verbraucher*innen den Immobilienkredit ganz oder teilweise kündigen. Das lohnt sich: Denn die Zinsen für Baufinanzierungen sind in den vergangenen Jahren deutlich gefallen. Wer etwa Anfang 2011 einen Baukredit über 200.000 Euro vollausgezahlt bekommen hat, spart mit einer kostenlosen Umschuldung der Restschuld bis zu 39.704 Euro an Zinskosten. Bei laufenden Baufinanzierungen lassen sich niedrige Zinsen für die Anschlussfinanzierung mit einem Forward-Darlehen bis zu fünf Jahre vor Ende der Zinsbindung festschreiben. Das kostet bei den meisten Banken allerdings einen Forward-Aufschlag. Im Schnitt verlangen Banken dafür 0,01 Prozent für jeden Monat bis zur Auszahlung des Darlehens. Ein Forward-Darlehen zu aktuellen Zinsen von 1,05 Prozent, das beispielsweise in 36 Monaten starten soll, wäre dann für die vereinbarte Laufzeit mit 1,41 Prozent verzinst.

Bei allen Fragen rund um Finanzthemen beraten CHECK24-Expert*innen

Bei sämtlichen Fragen rund um das Thema Finanzen beraten die CHECK24-Experten*innen für Kredite, Kreditkarten und Konten sowie Baufinanzierung an sieben Tagen die Woche.

1)Quelle: https://ots.de/Kl3dDM [abgerufen am 29.12.2021]

2)Quelle: https://ots.de/vN834W [abgerufen am 29.12.2021]

3)Quelle: https://www.test.de/Girokonto-im-Test-5069390-0/ [abgerufen am 29.12.2021]

4)Quelle: Stiftung Warentest; Finanztest 3/2021, durchschnittlicher Jahrespreis für die Modelfälle „Auslandsreisende Single“ und „Auslandsreisende Familie“ aller 33 getesteten Kreditkarten; https://www.test.de/Kreditkarten-im-Vergleich-5238561-0/ [abgerufen am 29.12.2021]

Über CHECK24

CHECK24 ist Deutschlands größtes Vergleichsportal. Der kostenlose Online-Vergleich zahlreicher Anbieter schafft konsequente Transparenz und Kund*innen sparen durch einen Wechsel oft einige hundert Euro. Sie wählen aus über 300 Kfz-Versicherungstarifen, über 1.000 Strom- und über 850 Gasanbietern, mehr als 300 Banken und Kreditvermittlern, über 350 Telekommunikationsanbietern für DSL und Mobilfunk, über 10.000 angeschlossenen Shops für Elektronik, Haushalt und Autoreifen, mehr als 300 Autovermietern, über 1.000.000 Unterkünften, mehr als 700 Fluggesellschaften und über 75 Pauschalreiseveranstaltern. Die Nutzung der CHECK24-Vergleichsrechner sowie die persönliche Kundenberatung an sieben Tagen die Woche ist für Verbraucher*innen kostenlos. Von den Anbietern erhält CHECK24 eine Vergütung.

CHECK24 unterstützt EU-Qualitätskriterien für Vergleichsportale

Verbraucherschutz steht für CHECK24 an oberster Stelle. Daher beteiligt sich CHECK24 aktiv an der Durchsetzung einheitlicher europäischer Qualitätskriterien für Vergleichsportale. Der Prinzipienkatalog der EU-Kommission „Key Principles for Comparison Tools“ enthält neun Empfehlungen zu Objektivität und Transparenz, die CHECK24 in allen Punkten erfüllt – unter anderem zu Rankings, Marktabdeckung, Datenaktualität, Kundenbewertungen, Nutzerfreundlichkeit und Kundenservice.

Pressekontakt:
Edgar Kirk, Public Relations Manager, Tel. +49 89 2000 47 1175,
edgar.kirk@check24.de Daniel Friedheim, Director Public Relations,
Tel. +49 89 2000 47 1170, daniel.friedheim@check24.de
Original-Content von: CHECK24 GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots