Luko und Coya fusionieren und schaffen führenden digitalen Sachversicherer in Europa / Durch den Zusammenschluss wird die Luko-Gruppe zu einem der größten digitalen Herausforderer in Europa

0
518

Paris/Berlin (ots) –

Luko, eines der am schnellsten wachsenden Insurtechs in Europa mit Hauptsitz in Paris, setzt seinen dynamischen Expansionskurs fort und fusioniert mit Coya (https://luko.de), dem deutschen digitalen Vollversicherer. Coya konnte mit Hausrat-, Haftpflicht und Haustierversicherungen in Deutschland seit Gründung ein starkes Wachstum verzeichnen. Durch den Zusammenschluss wird die neue Luko-Gruppe als europaweiter, digitaler Versicherer auftreten, der Kunden über die reine Absicherung hinaus eine Vielzahl zusätzlicher Services rund um das Zuhause bietet. Durch den Zusammenschluss mit der Coya AG wird die Luko-Gruppe mit über 200 Mitarbeitern und mehr als 300.000 Versicherten zu einer der größten digitalen Versicherungen in Europa.

Mit der Integration von Coya in Luko wird eine paneuropäische Marke geschaffen, die für absoluten Kundenfokus, Nachhaltigkeit und Einfachheit steht. Die Coya AG als der Versicherer der neuen Gruppe wird in Luko Insurance AG umbenannt und behält ihren Hauptsitz in Berlin; weitere Büros der Luko-Gruppe sind in Paris und Madrid. Im Rahmen der Fusion werden das gesamte Team inklusive Management sowie die Investoren von Coya an Bord bleiben und Teil der Luko-Gruppe werden. Die Luko-Gruppe wird stark in den Berliner Standort investieren und mehr als 50 neue Mitarbeiter für die Betreuung der deutschen Kunden (Schaden- und Kundendienstmitarbeiter sowie Vertriebsteam) sowie Entwickler für den Ausbau der Luko-Plattform einstellen.

„Durch die Zusammenführung von Lukos einzigartigem Ökosystem sowie Coyas Technologie und Versicherungslizenz entsteht ein neuer europäischer Marktführer, der über das Versicherungswesen hinaus agiert. Luko bietet neben der Absicherung viele Services rund um das Zuhause und gemeinsam können wir die Bedürfnisse von Kunden noch besser erfüllen. Unsere Mission ist es, vom ersten Tag an Millionen von europäischen Haushalten sicherer und umweltfreundlicher zu machen“, sagt Raphaël Vullierme, CEO von Luko, der das französische Insurtech 2018 in Paris gründete.

„Beide Unternehmen haben eine sehr ähnliche DNA: Sie nutzen Technologie und erfinden das traditionelle Versicherungsgeschäft neu, um die Kundenzufriedenheit zu maximieren. Durch den Zusammenschluss von Coya und Luko kombinieren wir die besten Technologien und Talente von zwei führenden europäischen Akteuren, wovon alle Kunden von Luko und Coya profitieren werden. Wir freuen uns auf all die Innovationen, die wir den europäischen Verbrauchern in den kommenden Jahren bieten werden“, sagt Max Bachem, CEO der Coya AG.

Luko und Coya ergänzen sich perfekt in der strategischen Ausrichtung

Die Fusion passt perfekt zur strategischen Ausrichtung beider Unternehmen: Luko erweitert als führender digitaler Anbieter von Services und Versicherungen rund um das Zuhause seine Plattform mit einem eigenen Risikoträger. Darüber hinaus treibt Luko seine Expansion durch den Eintritt in den größten Versicherungsmarkt in Europa voran. Coya hat in Luko den idealen Partner für die eigene geplante Expansion gefunden: Schon in wenigen Wochen werden Coya-Kunden von der Dienstleistungspalette der Luko-Plattform profitieren und Coya wird Luko-Kunden in Frankreich und Spanien absichern. Die neue Luko-Gruppe bietet neben der zusätzlichen Flexibilität und Schnelligkeit insbesondere ein breites Angebot an Versicherungen und Services rund um das Zuhause an. Die Investoren von Luko und Coya, zu denen Accel, EQT Ventures, Valar Ventures, Headline, Speedinvest und Founders‘ Fund gehören, erschaffen mit der Fusion den am schnellsten wachsenden digitalen Versicherer in Europa: Das gemeinsame Ziel sind bereits im kommenden Jahr europaweit eine Million Kunden.

„Der europäische Versicherungsmarkt erlebt eine neue Welle der Konsolidierung. Als einer der ersten Unterstützer von Coya freue ich mich, dass das Unternehmen seine Anstrengungen verdoppelt und die Art und Weise, wie Versicherungen wahrgenommen werden, verändert. Luko teilt diese Denkweise und bringt als zertifiziertes B-Corp-Unternehmen mit seinem Fokus auf soziale Verantwortung und Prävention einen erfrischenden Ansatz in die Sachversicherung ein. Der Zusammenschluss ermöglicht es Coya und Luko, Technologie, Talent und soziales Bewusstsein zu teilen, um die Zahl der Menschen, die ihr Zuhause sorgenfrei genießen können, drastisch zu erhöhen“, so Christian Miele, Partner bei Headline.

Coya, das seit 2018 mit einer von der deutschen Aufsichtsbehörde BaFin erteilten Versicherungslizenz auf dem Markt ist, besticht mit seinem technologiebasierten Versicherungsansatz und versichert derzeit rund 80.000 Menschen und Haustiere. Coya bietet Hausrat-, Haftpflicht-, Haustier- und Fahrradversicherungen und ist durch seinen datengetriebenen Ansatz entlang der gesamten Wertschöpfungskette wesentlich effizienter als traditionelle Anbieter. So konnte Coya seine Marktposition schnell ausbauen und sein Geschäft innerhalb der letzten zwölf Monate fast verdreifachen.

Mit Luko kommt nun ein komplementäres Angebot auf den deutschen Markt: Der französische Digitalversicherer hat einzigartiges digitales Ökosystem aufgebaut, welches Versicherungen mit einer Reihe von Zusatzdiensten (zum Beispiel Handwerkerservice, Präventionsberatung per Video, Überwachung des Strom- und Wasserverbrauchs, etc.) rund um das Zuhause vereint. Als das am schnellsten wachsende Insurtech-Unternehmen in Frankreich deckt Luko mehr als 200.000 Haushalte ab und setzt mit hervorragenden Kundenbewertungen neue Branchenstandards. Der Erfolg von Luko basiert neben dem ausgezeichneten Kundenservice auf einer nahtlosen Benutzeroberfläche, dem schnellsten Schadenmanagement der Branche sowie dem Fokus auf soziale Verantwortung.

Der Abschluss der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der deutschen Aufsichtsbehörde BaFin.

Über Luko

Luko erfindet die Hausratversicherung für Mieter und Hausbesitzer gleichermaßen neu und stellt mit einem proaktiven und präventiven Ansatz die soziale Verantwortung in den Mittelpunkt. Das B-Corp-zertifizierte Unternehmen mit erstklassigem Kundenservice sichert bereits über 200.000 Kunden ab und ist das am schnellsten wachsende Insurtech-Unternehmen in Europa. Luko wurde 2018 in Paris gegründet und ist dabei, die Wahrnehmung der Menschen von Versicherungen in etwas wirklich Positives zu verwandeln. Die Gründer Raphaël Vullierme (CEO) und Benoit Bourdel (CTO) haben ihr Fachwissen kombiniert, um ein Unternehmen zu schaffen, das die Gesellschaft unterstützt. Angetrieben von einer einzigartigen Mischung aus Technologie, Transparenz und sozialer Verantwortung, richtet Luko sein Wachstum auf ein neuartiges Versicherungsmodell aus, in dessen Mittelpunkt sein Giveback-Programm steht, bei dem überschüssige Prämien an von den Versicherungsnehmern ausgewählte Wohltätigkeitsorganisationen gespendet werden. www.luko.eu

Über die Coya AG

Coyas Vision ist es, Europas führende digitale Versicherung zu werden. Ausgestattet mit einer eigenen Versicherungslizenz der BaFin und selbst entwickelter Technologie, kreiert Coya voll-digitale Versicherungen, die die Möglichkeiten maschinellen Lernens entlang der gesamten Wertschöpfungskette nutzen. Der digitale Versicherer rückt dafür die Kunden in den Mittelpunkt. Gegründet von Andrew Shaw in 2016, bietet Coya heute Versicherungslösungen in den Bereichen Hausrat, Privathaftpflicht, Fahrrad und E-Bike, Tierhaftpflicht- und Tierkrankenversicherung an. Strategisch wie finanziell wird die Coya AG u.a. von Valar Ventures, Headline, yabeo und dem Roland Berger Family Office unterstützt.

Pressekontakt:
Léa Joussaume
Thomas Doriath
Email: press@luko.eu
Tel.: +49 176 / 24 24 42 83
Original-Content von: Coya AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots