Exclusive Content:

Neuschnee in Kärnten: Auf Kärntens Bergen sind bis zu...

Klagenfurt, Kärnten (ots) - Neuschnee verwandelt Kärntner Schigebiete in...

Vom Offline- zum Online-Business? – Daniel Aram von D.A....

Hünxe (ots) - Viele Menschen träumen von der finanziellen...

Nudeln im Test: Lidl-Eigenmarken erhalten Top-Bewertungen in aktueller Ökotest...

Bad Wimpfen (ots) - Erneut punkten Food-Produkte von Lidl...

Jonas Wieck von Dentalbund: Wie Dentallabore erstklassige Fachkräfte gewinnen

Düpow (ots) –

Viele Dentallabore suchen verzweifelt nach qualifizierten Mitarbeitern – doch mit der richtigen Methode ist der Fachkräftemangel offenbar kein Thema. Jonas Wieck hat sich mit seiner Recruiting-Agentur Dentalbund, einer Marke der Mittelstand Recruiting GmbH, auf die Gewinnung von Zahntechnikern und Bürofachkräften für Dentallabore spezialisiert und strebt eine nachhaltige Lösung der Personalprobleme seiner Kunden an. Wir haben uns bei ihm nach seiner Arbeitsweise erkundigt.

Die Dentalbranche befindet sich gegenwärtig im Umbruch: Der Generationswechsel ist in vollem Gange und reißt zunehmend Lücken in den Personalbestand. Während auf der einen Seite immer mehr erfahrene Fachkräfte in Rente gehen, sieht es beim Nachwuchs ziemlich schlecht aus – für offene Stellen finden sich derzeit kaum noch Bewerber. „Die Situation ist für die Dentallabore auch deshalb besonders schwierig, weil sie nicht einfach Zahntechniker, sondern Zahntechniker mit spezifischen Qualifikationen suchen: Keramik, Kunststoff oder CAD/CAM-Technologie – die Fachkräfte sind in der Regel auf eine Richtung spezialisiert“, sagt Jonas Wieck, Geschäftsführer von Dentalbund. „Aus diesem Grund kommen die Labore unter den augenblicklich schwierigen Bedingungen mit den traditionellen Methoden der Mitarbeitergewinnung längst nicht mehr ans Ziel. In der Folge können Wachstumschancen kaum noch wahrgenommen werden. Verschärfend kommt hinzu, dass die verbliebenen Mitarbeiter gehen, wenn die Arbeitsbelastung zu hoch wird.“

„Inzwischen gibt es aber moderne Recruiting-Methoden, die nicht nur zahlreiche Bewerber anziehen, sondern im Vorfeld gleichzeitig für eine sehr genaue Auswahl sorgen“, fährt der Experte fort. „Dabei steht der passive Arbeitsmarkt im Mittelpunkt.“ Jonas Wieck kommt selbst aus der Dentalbranche und hat seine umfangreiche Erfahrung im familieneigenen Dentallabor in den Bereichen Marketing und Personalmanagement gesammelt. Mit seiner Recruiting-Agentur Dentalbund, einer Marke der Mittelstand Recruiting GmbH, gewinnt er seit zwei Jahren Zahntechniker, Bürofachkräfte und Botenfahrer für kleine und große Labore. Mittlerweile bitten ihn auch immer mehr Zahnärzte und Kieferorthopäden um seine Unterstützung. Das Team um Jonas Wieck setzt methodisch in erster Linie auf Sichtbarkeit in den sozialen Medien. Dazu kommen zielgenaue Kampagnen und ein präziser Bewerberprozess.

So funktioniert Jonas Wiecks Methode

Jonas Wiecks Recruiting-Agentur Dentalbund betreut gegenwärtig knapp 40 Dentallabore in Deutschland. Wobei die Unternehmen vorwiegend Zahntechniker suchen, die auf Keramik, Kunststoff oder CAD/CAM-Technologie spezialisiert sind. „Nach unserer Erfahrung geht die Personalgewinnung in den Dentallaboren eher schleppend voran, weil die Geschäftsführer kaum die Zeit finden, sich intensiv mit der Problematik zu beschäftigen“, erzählt Jonas Wieck. „Wir achten deshalb strikt darauf, dass die Zusammenarbeit einen geringen zeitlichen Aufwand für sie bedeutet. Unsere Kunden müssen maximal eine Stunde pro Woche in die Personalsuche investieren.“

Die Zusammenarbeit beginnt immer mit einer gründlichen Analyse: Wie ist das Dentallabor positioniert? Welche Vorteile bietet es seinen Angestellten? „Auf dieser Grundlage erstellen wir ein Konzept, das sich um die Sichtbarkeit auf Facebook, Instagram, YouTube und Google dreht, während wir die gesuchten Fachkräfte gleichzeitig mit konkreten Kampagnen ansprechen. Die Bewerber durchlaufen dann einen schlanken Prozess, der in ihre Vorqualifizierung mündet. Wir rufen sie also an und sprechen über ihre Erfahrung und ihre Weiterbildungen. Auf diese Weise erzielen wir innerhalb von zwei bis drei Monaten 10 bis 20 Bewerbungen“, so Jonas Wieck.

Was die Agentur Dentalbund konkret bewirkt

Dass die Herangehensweise von Jonas Wieck funktioniert, wird von zahlreichen erfolgreichen Kundenbeispielen untermauert. Beispielsweise war er erst kürzlich für ein Hamburger Dentallabor tätig, das jeweils einen Zahntechniker für Kunststoff und CAD/CAM suchte. Außerdem wurden zwei Bürofachkräfte mit Erfahrung in dentaler Abrechnung benötigt. „Die Kampagnen starteten Mitte August und am selben Tag hatten wir die erste Bewerbung eines Zahntechnikers“, berichtet er. „Eine Woche später waren es dann fünf Kandidaten, von denen einer sofort eingestellt werden konnte. Nach acht Wochen zählten wir schließlich 63 Bewerbungen für die Bürostellen und 21 Zahntechniker.“

„Wir können solche Ergebnisse nur liefern, weil wir über eine umfassende Branchenkenntnis verfügen“, betont Jonas Wieck. „Unser familieneigenes Dentallabor besteht seit 30 Jahren und ich bin seit vier Jahren dabei, um mich um Marketing und Personalgewinnung zu kümmern. Die Gründung der Agentur Dentalbund war dann nur logisch, weil die gesamte Branche Unterstützung braucht.“

Sie leiten ein Dentallabor, eine Zahnarztpraxis oder eine Kieferorthopädie, suchen dringend nach geeigneten Fachkräften und wollen sich dabei von einem erfahrenen Experten unterstützen lassen? Dann melden Sie sich jetzt bei Jonas Wieck (https://www.dental-bund.de/) von der Recruiting-Agentur Dentalbund und vereinbaren Sie einen Termin für eine kostenfreie Potenzial-Analyse!

Pressekontakt:
Dentalbund by Mittelstand Recruiting GmbH
Jonas Wieck, Geschäftsführer
E-Mail: [email protected]
Webseite: www.dental-bund.de
Original-Content von: Dentalbund by Mittelstand Recruiting GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Latest

Neuschnee in Kärnten: Auf Kärntens Bergen sind bis zu 80cm Neuschnee hinzugekommen

Klagenfurt, Kärnten (ots) - Neuschnee verwandelt Kärntner Schigebiete in...

Beitragsvorschlag der KEF stellt ARD vor große Herausforderungen

Stuttgart (ots) - Die unabhängige Kommission zur Ermittlung des...
spot_img

Nicht verpassen

Neuschnee in Kärnten: Auf Kärntens Bergen sind bis zu 80cm Neuschnee hinzugekommen

Klagenfurt, Kärnten (ots) - Neuschnee verwandelt Kärntner Schigebiete in...

Beitragsvorschlag der KEF stellt ARD vor große Herausforderungen

Stuttgart (ots) - Die unabhängige Kommission zur Ermittlung des...
Tanja Schiller
Tanja Schillerhttps://cnnmoney.ch
Mein Name ist Tanja Schiller. Ich bin 28 Jahre alt und gehe hier bei CNNMoney meiner Berufung, dem redaktionellen Schreiben, nach. Dabei will ich Ihnen dem Leser nicht nur aktuelle News vermitteln, sondern auch Produkte auf Herz und Nieren testen und schauen, ob sie wirklich halten was sie versprechen!
spot_imgspot_img

Neuschnee in Kärnten: Auf Kärntens Bergen sind bis zu 80cm Neuschnee hinzugekommen

Klagenfurt, Kärnten (ots) - Neuschnee verwandelt Kärntner Schigebiete in Winterparadies Nach kräftigen Schneefällen am Freitag präsentieren sich Kärntens Berge als Winterwunderland. Die frische Schneedecke verspricht...

Vom Offline- zum Online-Business? – Daniel Aram von D.A. Direktvertrieb klärt auf, was es zu beachten gilt

Hünxe (ots) - Viele Menschen träumen von der finanziellen Unabhängigkeit und sehen die Gründung eines Online-Business als attraktiven Weg dorthin. Doch das führt nicht...

Nudeln im Test: Lidl-Eigenmarken erhalten Top-Bewertungen in aktueller Ökotest / Combino Spaghetti und Cien Wattepads erhalten Gesamturteil „Sehr gut“

Bad Wimpfen (ots) - Erneut punkten Food-Produkte von Lidl in der aktuellen Ökotest-Ausgabe (März 2024). So erhalten die "Combino Bio Spaghetti" des Discounters das...