Heiko Saxo Watches / weltweit einzigartiges Patent / Verbrennungsmotoren in Armbanduhren / W16, V16, W12, V10, V8 und Boxer6 / Geniestreich der Superlative

0
280

Zürich, La Chaux-de-Fonds, Monte-Carlo, London, Hamburg (ots) –

Kunstwerke am Handgelenk – die limitierten Luxus-Motorsport-Uhren von Heiko Saxo Watches

Sie haben mehrere Boliden mit vielen PS in Ihren Garagen stehen? Sie besitzen auch ansonsten alle Dinge, die man als Enthusiast und viel gereister Cosmopolit mit einem sehr guten Geschmack so benötigt?

Dann schauen Sie sich diese Uhr an – und gehören Sie zu einem exklusiven Kreis. Der Schöpfer der hier abgebildeten Luxusuhr heißt Heiko Saxo.

Er ist Leserinnen und Lesern von Lifestyle-Artikeln als kreativer Kopf bekannt, der zwischen London, Monaco und Miami pendelt und seine teilweise richtig abgedrehten sowie uniquen Ideen in Kunstwerken auslebt.

Das können fliegende oder schwimmende Classic Cars sein oder eine Symphonie für die Queen persönlich. Oder Skulpturen. Und auch Uhren. Damit begeistert der Content Creator selbst den so anspruchsvollen und unnahbaren Bernie Ecclestone.

Denn Heiko Saxo bringt den Luxus von Uhren mit Motiven aus dem Motorsport zusammen, die er als Künstler und gleichzeitig automobiler Enthusiast erstellt hat. Das Ganze verpackt er in ein knalliges, auffälliges und stylishes Design, das jeden Träger dieser Zeitmesser wie einen Rockstar – oder Rennfahrer – wirken lässt.

Technisch sind die Uhren wie die Mach2 auf dem neuesten Stand. Diese Kunstwerke für das Handgelenk bestehen aus mehr als einhundert Teilen ohne Uhrwerk, sie sind handgefertigt. Man bekommt sie in Edelstahl oder vergoldet.

Die limitierte Serie kommt mit viel Tamtam wie einem Gold-Zifferblatt und auf Wunsch ebenso mit einem kleinen Diamanten verziert. Das Highlight sind die Miniatur-Motorsportmalereien, sie werden von Gravuren umgeben – und sind somit einzigartige Kunstwerke.

Es gibt Automatikwerke. Der Clou: Heiko Saxo erfand den Motor für Armbanduhren, womit Kolben-Zylinder-Einheiten und Kurbelwelle samt Uhrenfunktion am Handgelenk getragen werden können.

Der Künstler sagt dazu: „Bei diesem EU-Patent sind die Kolben vorne sichtbar und gleichzeitig die Uhrenanzeige.“ Außen kann die Mach2 auf Anfrage mit Rubinen und Smaragden besetzt werden.

Wer diese Zeitmesser trägt und auf das Mineralglas schaut, der wird sich bei jedem Blick über die künstlerische Darstellung und das ganz besondere Stück am Handgelenk freuen. Das Armband gesellt sich als pures Prestigeobjekt dazu, was diese Luxusuhr zusätzlich zu einem echten Eyecatcher macht.

Dabei ist es egal, ob Sie sich gerade in Monte Carlo, Biarritz oder Kitzbühel aufhalten: Jeder wird überlegen, was Sie dort für ein It-Piece tragen. Preislich beginnt die hier abgebildete Uhr bei rund 15.000,- Euro, das Modell für Bernie Ecclestone kostete 25.000,- Euro.

Für Anfragen erreichen Sie Heiko Saxo unter goldenheartsneverdie.com. Dort finden Sie alle Spezifikationen der Uhren. Der Künstler hat weitere Modelle im Angebot, die ebenfalls sehr ansprechend sind – und verschiedene automobile Boliden zeigen.

Fest steht: Mit einer limitierten Luxus-Motorsport-Uhr von Heiko Saxo Watches vervollständigen Sie Ihren persönlichen Besitz um ein super-exklusives und individuelles Stück, das Ihre persönliche Begeisterung ausdrückt.

Pressekontakt:
Saxo Bank of Art Collection Management
+44-7979-304384
Original-Content von: Heiko Saxo Management, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots