girocard-Studie zum Neujahr / Für 2023 wünschen sich Menschen vor allem Beständigkeit

0
19

Frankfurt/Main (ots) –

Achtsamkeit, mehr Zeit mit Freund:innen und Familie und weniger Stress – das sind die Top 3 der Vorsätze für 2023. Gleichzeitig geben fast drei Viertel (74 Prozent) der Befragten an, im neuen Jahr nichts anders oder besser machen zu wollen. Das ergab eine online-repräsentative Umfrage von infas quo im Auftrag der EURO Kartensysteme unter 1.137 Personen ab 16 Jahren. Auch beim Thema Finanzen ist Beständigkeit gern gesehen: So sagen rund 60 Prozent, dass sie sich bereits im vergangenen Jahr um ihr Geld gekümmert haben und dies auch weiterhin tun werden.

Insgesamt sind die Menschen mit ihren Gewohnheiten also zufrieden. Das trifft auch auf das Bezahlen zu. So möchten hier 68 Prozent der Befragten nichts ändern. Kein Wunder, denn wie die Statistik der Deutschen Kreditwirtschaft zeigt, setzen die Menschen bereits stark auf den Komfort des kontaktlosen Bezahlens: Rund drei Viertel aller girocard-Transaktionen waren im vergangenen Jahr kontaktlos. Das berührungslose Bezahlen ist die Konstante, die für Komfort sorgt. Wandel gibt es beim Medium. Fast jede:r Zehnte (9 Prozent) möchte im neuen Jahr Mobile Payment häufiger nutzen – beispielsweise mit der digitalen girocard im Smartphone. Rund 4 Prozent planen, an der Kasse öfter ihre Smartwatch zu nutzen. Mobile Payment mit der digitalen girocard geht schnell, ist sicher und vor allem bequem, weil der Geldbeutel so auch mal zu Hause bleiben kann.

Was das Konto angeht, so bleibt hier bei den meisten Menschen alles beim Alten: Ein Großteil (90 Prozent) der Befragten möchte das Konto nicht wechseln und ist stattdessen zufrieden mit der eigenen Bank oder Sparkasse. Das verdeutlicht weiterhin das Vertrauen der Menschen hierzulande in die Kreditinstitute.

Wenn dann doch etwas im neuen Jahr geändert werden soll, so geben 33 Prozent der Befragten an, mehr auf sich selbst achten zu wollen. 31 Prozent möchten das Leben genießen und sich weniger Stress machen und mehr als jede:r Vierte (28 Prozent) möchte mehr Zeit mit Freund:innen und Familie verbringen.

Zur Studie:

Online-repräsentative Umfrage von infas quo im Auftrag der EURO Kartensysteme nach Alter, Geschlecht und Region im Dezember 2022 unter 1.137 Personen zwischen 16 und 79 Jahren.

Über die girocard:

Banken und Sparkassen in Deutschland haben rund 100 Millionen girocards ausgegeben. Die Marke „girocard“ steht für den übergeordneten Rahmen der deutschen Kreditwirtschaft für ihre zwei bewährten Debitkarten-Zahlungssysteme: das girocard Verfahren (ehemals „electronic cash“) als Debitkarten-Zahlverfahren und das „Deutsches Geldautomaten-System“. Mit der Verwendung der persönlichen Geheimzahl PIN (Personal Identification Number) garantiert die Deutsche Kreditwirtschaft stets den sicheren und einfachen Einsatz der girocard. Der Name und das Logo girocard wurden 2007 von der Deutschen Kreditwirtschaft eingeführt.

Über EURO Kartensysteme:

Als Gemeinschaftsunternehmen der deutschen Kreditwirtschaft übernimmt die EURO Kartensysteme GmbH Aufgaben im gemeinsamen Interesse der deutschen Banken und Sparkassen im Bereich des kartengestützten Zahlungsverkehrs. Die EURO Kartensysteme GmbH bündelt als Scheme Manager Kernkompetenzen im girocard-System. Zu ihren Aufgaben zählen Produktmanagement, Vertrieb und Scheme Administration sowie Marketing und PR für die girocard. Auch die Entwicklung von operationalen Sicherheitsstandards und Methoden der Missbrauchsbekämpfung gehören zum Leistungsspektrum des Unternehmens, zudem die Mastercard-Lizenzverwaltung.

Pressekontakt:
EURO Kartensysteme GmbH
Sandra Schubert
Marketing und PR
Tel.: +49 (0)69 / 97945-4853
Fax: +49 (0)69 / 97945-4847
presse@eurokartensysteme.deEURO Kartensysteme GmbH
Lisa Werner
Marketing und PR
Tel.: +49 (0)69 / 97945-4553
Fax: +49 (0)69 / 97945-4847
presse@eurokartensysteme.derelatio PR
Nina Kuffer
Tel.: +49 (0)89 / 210257-27
Fax: +49 (0)89 / 210257-19
nina.kuffer@relatio-pr.de
Original-Content von: EURO Kartensysteme GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots