Exclusive Content:

Geld an der Börse verzockt? Diese 5 Trading-Todsünden machen...

Graz (ots) - Anfänger an der Börse machen immer...

Birger Weiß klärt auf: Das machen andere Recruiting-Agenturen oft...

Ochtrup (ots) - Durch Social-Recruiting lassen sich auch in...

Europas Games-Halbjahrescharts 2024: „EA Sports FC 24“ siegt souverän

Baden-Baden (ots) - Die Fußball-Europameisterschaft bestimmte die sportliche Agenda...

Fünf gute Gründe: Giacomo Alotto von der ZAZA GROUP eG verrät, warum Grundstückseigentümer jetzt vom Sozialbau profitieren können

Willingen (ots) –

Ein erhöhtes Engagement beim sozialen Wohnungsbau ist gesellschaftlich notwendig – eine Investition in diesem Bereich lohnt sich aber auch wirtschaftlich. Doch mit welchen konkreten Vorteilen können Grundstückseigentümer rechnen, wenn sie sich dazu entschließen, dem Sozialbau eine Chance zu geben?

Die Krise der Bauwirtschaft hat bei den Grundstückseigentümern zu einer großen Unsicherheit geführt. So sind die Kosten für die Erschließung gestiegen und Bauprojekte scheinen gegenwärtig ohnehin mit hohen Risiken verbunden zu sein. Weil viele Eigentümer aus diesen Gründen eine Entscheidung über die Nutzung auf einen späteren Zeitpunkt verschieben, liegen zahlreiche Grundstücke brach. Für die Eigentümer selbst ist das allerdings mit einigen Nachteilen verbunden: „Wer sein Grundstück nicht bebaut, muss zum einen trotzdem Grundsteuer zahlen – das macht ganz besonders in städtischen Gebieten erhebliche Summen aus. Zum anderen fallen Kosten für die Pflege und allgemeine Instandhaltung des Grundstücks an, denen keine Einnahmen gegenüberstehen“, erklärt Giacomo Alotto, Vorstand der ZAZA GROUP eG. „Dazu kommt, dass ein unbebautes Grundstück im Laufe der Zeit an Wert verlieren kann, was speziell bei der momentanen Inflation eine reale Gefahr ist. Zu den entgangenen Gewinnen gesellt sich damit ein wirtschaftlicher Verlust, der sicherlich nicht im Sinne der Eigentümer ist.“

„Der Wohnungsbau hat in den letzten Jahren in Deutschland erheblich an Bedeutung gewonnen, das gilt insbesondere für den sozialen Wohnungsbau. Grundstückseigentümer, die ihr Land optimal nutzen und gleichzeitig einen gesellschaftlichen Beitrag leisten möchten, sollten sich die Vorteile einer Investition in den Sozialbau daher genau anschauen“, fügt der Unternehmensberater hinzu. Mit der ZAZA GROUP eG treibt Giacomo Alotto zahlreiche Projekte in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz voran. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf einem nachhaltigen sozialen Wohnungsbau, für den er sein Engagement durch den Kauf neuer Grundstücke ständig weiter ausbaut. Aus welchen konkreten Gründen Grundstückseigentümer vom sozialen Wohnungsbau profitieren, beleuchtet Giacomo Alotto im folgenden Ratgeber.

Grund 1: Steuervorteile und Förderungen

Ein großer Anreiz für Grundstückseigentümer, in den sozialen Wohnungsbau zu investieren, sind die umfangreichen staatlichen Förderungen und steuerlichen Vergünstigungen. Die Bundesregierung und die Landesregierungen bieten verschiedene Subventionen, zinsgünstige Darlehen und steuerliche Abschreibungsmöglichkeiten für den Bau von Sozialwohnungen an. Diese finanziellen Vorteile senken die Baukosten erheblich und steigern die Rentabilität des Projekts.

Grund 2: Erhöhte Grundstücksnutzung

Der soziale Wohnungsbau erlaubt eine dichte Bebauung und eine höhere Auslastung des Grundstücks. Das gilt insbesondere für städtische Gebiete, wo der Platz begrenzt und die Nachfrage nach Wohnraum hoch ist. Es ist daher sinnvoll, ein Grundstück durch den Bau von Sozialwohnungen optimal zu erschließen, statt es ungenutzt zu lassen oder nur geringfügig zu entwickeln.

Grund 3: Sicheres Einkommen durch langfristige Mietverträge

Sozialwohnungen sind oft mit langfristigen Mietverträgen verbunden, die eine stabile Einkommensquelle für den Eigentümer bieten. Zudem werden die Mieten für Sozialwohnungen in der Regel staatlich reguliert und durch Mietzuschüsse unterstützt, was das Risiko von Mietausfällen verringert. Diese langfristige finanzielle Stabilität macht den sozialen Wohnungsbau für Investoren äußerst attraktiv.

Grund 4: Soziale Verantwortung und Imagegewinn

Investitionen in den sozialen Wohnungsbau bieten Grundstückseigentümern die Möglichkeit, soziale Verantwortung zu übernehmen und einen Beitrag zur positiven Entwicklung der Gesellschaft zu leisten. Dabei wird die Bereitstellung von bezahlbarem Wohnraum das Image eines Unternehmens oder einer Einzelperson erheblich verbessern und eine wohlgesinnte öffentliche Aufmerksamkeit erregen. In einer Zeit, in der Corporate Social Responsibility (CSR) immer wichtiger wird, ist das auch ein bedeutender Wettbewerbsvorteil.

Grund 5: Steigerung des Grundstückswerts

Die Schaffung von attraktivem und bezahlbarem Wohnraum führt zu einer Aufwertung der gesamten Umgebung, denn die Nachfrage nach weiteren Dienstleistungen und einem Ausbau der Infrastruktur wird zwangsläufig steigen. Das führt letztlich dazu, dass sich der Gesamtwert der Immobilie und der angrenzenden Grundstücke langfristig erhöht.

Die Chancen nutzen

Eine Investition in den sozialen Wohnungsbau hat für den Grundstückseigentümer zahlreiche Vorteile: von finanziellen Anreizen über eine erhöhte Grundstücksnutzung bis hin zu sozialem Ansehen und langfristiger Wertsteigerung. Die aktuelle Wohnraumkrise und die hohe Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum machen den Sozialbau nicht nur gesellschaftlich notwendig, sondern auch wirtschaftlich lohnend. Grundstückseigentümer sollten daher die Chancen nutzen, die ihnen eine Investition in diesem Bereich bieten kann.

Sie wollen sich an spannenden Investitionen beteiligen und damit einen skalierbaren Vermögensaufbau realisieren? Kontaktieren Sie jetzt Giacomo Alotto von der ZAZA GROUP eG (https://www.misterselfmade.com/)!

Pressekontakt:
Mister Selfmade
Giacomo Alotto
E-Mail: [email protected]
Webseite: https://www.misterselfmade.com/
Original-Content von: Mister Selfmade, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Latest

Geld an der Börse verzockt? Diese 5 Trading-Todsünden machen Anfänger immer wieder

Graz (ots) - Anfänger an der Börse machen immer...

Birger Weiß klärt auf: Das machen andere Recruiting-Agenturen oft falsch

Ochtrup (ots) - Durch Social-Recruiting lassen sich auch in...

Europas Games-Halbjahrescharts 2024: „EA Sports FC 24“ siegt souverän

Baden-Baden (ots) - Die Fußball-Europameisterschaft bestimmte die sportliche Agenda...

PAYBACK ist erneut Kundenkönig

München (ots) - Deutschlands größtes und beliebtestes Bonusprogramm PAYBACK...
spot_img

Nicht verpassen

Geld an der Börse verzockt? Diese 5 Trading-Todsünden machen Anfänger immer wieder

Graz (ots) - Anfänger an der Börse machen immer...

Birger Weiß klärt auf: Das machen andere Recruiting-Agenturen oft falsch

Ochtrup (ots) - Durch Social-Recruiting lassen sich auch in...

Europas Games-Halbjahrescharts 2024: „EA Sports FC 24“ siegt souverän

Baden-Baden (ots) - Die Fußball-Europameisterschaft bestimmte die sportliche Agenda...

PAYBACK ist erneut Kundenkönig

München (ots) - Deutschlands größtes und beliebtestes Bonusprogramm PAYBACK...
spot_imgspot_img

Geld an der Börse verzockt? Diese 5 Trading-Todsünden machen Anfänger immer wieder

Graz (ots) - Anfänger an der Börse machen immer wieder die gleichen Fehler und verlieren dabei oft hohe Summen: Mangelndes Wissen und überhastete Entscheidungen...

Birger Weiß klärt auf: Das machen andere Recruiting-Agenturen oft falsch

Ochtrup (ots) - Durch Social-Recruiting lassen sich auch in der Energiebranche qualifizierte Mitarbeiter gewinnen - doch durch inkompetente Agenturen, die nicht die gewünschten Ergebnisse...

Europas Games-Halbjahrescharts 2024: „EA Sports FC 24“ siegt souverän

Baden-Baden (ots) - Die Fußball-Europameisterschaft bestimmte die sportliche Agenda der vergangenen Wochen - und bei den Videospielen führte ebenfalls kein Weg an König Fußball...