Exclusive Content:

„Der Durchbruch für die Photovoltaik auf Mehrfamilienhäusern“ – Techem-Experte...

Eschborn (ots) - Nachdem sich die Fraktionen von SPD,...

Erneuter Umsatzrekord für Fahrradmarke Rose Bikes

Bocholt (ots) - Der Fahrradhersteller Rose Bikes schließt das...

Experte warnt vor Social-Recruiting: Eine kritische Analyse von Thomas...

Düsseldorf Der verborgene Kostenfaktor im Social-Recruiting Social-Recruiting wird oft als...

Eugen Zimbelmann von Dubai Finanz: 5 wichtige Hinweise für Ihre Auswanderung nach Dubai

München (ots) –

Ausgedehnte Strände, traumhafte Skyline und keine Einkommensteuer: Immer mehr Deutsche zieht es nach Dubai – doch wer dort dauerhaft leben und arbeiten möchte, braucht handfeste Informationen. Eugen Zimbelmann ist vor vielen Jahren mit seiner Familie nach Dubai gezogen und bietet deutschsprachigen Auswanderern mit Dubai Finanz seine Unterstützung bei Immobilienkauf, Finanzierung, Kontoeröffnung und Visa-Angelegenheiten an. An dieser Stelle gibt er fünf Hinweise, die eine Entscheidungsfindung erleichtern.

Zahlreiche Leistungsträger denken daran, Deutschland für immer den Rücken zu kehren, um sich an einem Ort niederzulassen, der ihnen eine höhere Lebensqualität und eine geringere Steuerlast verspricht. Dubai steht für viele von ihnen ganz oben auf der Liste. Allerdings stoßen Interessierte auch immer wieder auf Gerüchte, die die Stadt am Persischen Golf in einem schlechten Licht erscheinen lassen: Ausländer sollen keine Immobilien erwerben können, Frauen nicht Auto fahren dürfen und überhaupt wäre Dubai nur etwas für wirklich reiche Menschen. Da fragt sich manch einer, ob sich die Stadt tatsächlich als neuer Lebensmittelpunkt eignet. Doch entspricht das wirklich der Wahrheit? „Dubai bietet ausgezeichnete Bedingungen, die gerade Menschen mit konservativen Ansichten schätzen. Wer sich von Gerüchten abhalten lässt, verpasst seine Chance auf ein Leben in einem liberalen Wirtschaftssystem, das es einem leicht macht, ein eigenes Vermögen aufzubauen“, erklärt Eugen Zimbelmann, Gründer und Geschäftsführer von Dubai Finanz.

„Klar sollte allerdings sein, dass der Umzug in einen anderen Kulturkreis nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist. Daher ist ein Partner gefragt, der sich mit den Gegebenheiten vor Ort auskennt und einen bei den ersten Schritten begleitet“, fügt der Experte für Dubai-Immobilien hinzu. Bevor Eugen Zimbelmann mit seiner Familie nach Dubai auswanderte, war er viele Jahre erfolgreich als Unternehmer und Immobilieninvestor in Deutschland tätig. Mit seinem Team von Dubai Finanz unterstützt er Auswanderer und Investoren aus dem deutschsprachigen Raum bei der Objektsuche, dem Kauf und der Finanzierung ihrer Dubai-Immobilie. Dabei leistet Eugen Zimbelmann eine unabhängige Beratung, die auf seinen umfassenden Marktkenntnissen beruht und schon zahlreiche Auswanderer vor kostspieligen Fehlern beim Immobilienkauf bewahrte. Was Auswanderer wissen sollten, hat Eugen Zimbelmann im Folgenden zusammengefasst.

1. Wer nach Dubai zieht, muss nicht reich sein – kann es aber werden

Dubai ist ein Steuerparadies, was den Aufbau des eigenen Wohlstands einfach macht. Es gilt Steuerfreiheit auf Einkommen, Aktiengewinne und Immobilienverkäufe. Zwar sind die Lebenshaltungskosten im Allgemeinen höher als in Deutschland, doch die Einkommen sind es auch. Zudem lassen sich die Kosten durchaus den Möglichkeiten anpassen, denn es gibt auch günstige Restaurants und preiswerte Lebensmittel in Discountern und auf Großmärkten, wo die Qualität von Obst und Gemüse oft sogar besser ist. Die Schulkosten sind jedoch recht hoch, was Familien mit mehreren Kindern natürlich besonders trifft. Viele Bewohner Dubais stellen übrigens Haushaltshilfen ein, die für 2.500 bis 4.000 Dirham (etwa 600 bis 1.000 Euro) pro Monat arbeiten. Insgesamt ist die Lebensqualität in Dubai auch für Menschen, die keine Millionäre sind, deutlich besser als in Deutschland.

2. Gut ausgebildete Fachkräfte sind in Dubai gefragt

Der Arbeitsmarkt in Dubai ist sehr dynamisch und international ausgerichtet. Seit der Anpassung der Arbeitswoche im Jahr 2022 wird von Montag bis Freitag gearbeitet. Es dürfte bekannt sein, dass Dubai für Leistungsträger attraktiv ist, weil ihnen gute Bedingungen und zahlreiche Jobmöglichkeiten angeboten werden. Was nur wenige wissen, ist, dass es für Mütter, die nach der Geburt wieder arbeiten möchten, eine exzellente frühkindliche Betreuung gibt. Prinzipiell gilt: Wer nach Dubai ziehen möchte, sollte beachten, dass hier üblicherweise mehr gearbeitet wird als in Deutschland.

3. Nicht mieten, sondern kaufen

Auswanderer sollten den Kauf eines Eigenheims oder einer Wohnung gegenüber der Miete erwägen, weil die Mietkosten in Dubai sehr hoch sind und die Gesetzgebung den Vermieter bevorzugt. So ist beispielsweise eine Eigenbedarfskündigung denkbar einfach. Die gute Nachricht ist, dass eine Finanzierung des Kaufs über lokale Banken auch für Ausländer möglich ist, wobei oft schon ein Eigenkapital von 100.000 Euro genügt. Dubai hat einen spannenden Immobilienmarkt, dessen Renditen gegenwärtig bei acht Prozent liegen. Es lohnt sich also auch für reine Investments aus Deutschland. Eine unabhängige Beratung ist vor dem Kauf aber unbedingt zu empfehlen – denn es lauern doch einige Fallstricke.

4. Ein Leben in gegenseitigem Respekt

Der Islam ist Staatsreligion in Dubai und er prägt das Stadtbild mit einer Vielzahl von Moscheen. Das bedeutet auch, dass einige Dinge strikt verboten sind: Das gilt für gleichgeschlechtliche Ehen, Glücksspiel und Alkohol in der Öffentlichkeit. Auf der anderen Seite kleiden sich viele Frauen freizügiger als in Deutschland. Sie können sich frei bewegen und dürfen auch Auto fahren. Zudem sind öffentliche Zuneigungsbekundungen durchaus üblich und Alkohol gibt es zwar nicht im Supermarkt, aber in Hotels, Clubs und speziellen Geschäften. Für den Auswanderer ist es wichtig, sich der kulturellen Unterschiede bewusst zu sein, um die Einheimischen nicht unbedacht vor den Kopf zu stoßen. Dubai ist grundsätzlich eine einladende Stadt, in der alle Menschen friedlich zusammenleben. Das funktioniert, weil sich die Bewohner mit Respekt begegnen.

5. Wüstenklima

Das Klima ist für Auswanderer ein wichtiger Punkt, denn die Sommer werden in der Regel sehr heiß, was einen Teil des Lebens in dieser Region ausmacht. Während es von September bis Mai angenehm warm ist, kann es in den Monaten von Juni bis August schon einmal sehr heiß werden, was Temperaturen bis zu 45 Grad bedeutet. Das Leben zieht sich in dieser Zeit ins Innere der Gebäude zurück, die natürlich alle mit Klimaanlagen ausgestattet sind. Beim Stichwort Klimaanlage sollte noch erwähnt werden, dass die Stromkosten deutlich günstiger als in Deutschland sind.

Immer mehr Deutsche zieht es nach Dubai, weil sie ein besseres Leben für sich und ihre Familie möchten. Sie finden dort über die deutschsprachige Community schnell Kontakt zu Gleichgesinnten. Am Ende gilt: Eine Auswanderung will gut überlegt sein, doch wer sich dafür entscheidet, wird in Dubai mit offenen Armen empfangen.

Sie suchen nach einer unabhängigen Beratung für den Immobilienkauf in Dubai? Melden Sie sich jetzt bei Eugen Zimbelmann (http://dubai-finanz.de/) und buchen Sie ein kostenfreies Erstgespräch!

Pressekontakt:
Dubai Finanz
Eugen Zimbelmann
Kontakt: [email protected]
Webseite: http://dubai-finanz.de/

Latest

Erneuter Umsatzrekord für Fahrradmarke Rose Bikes

Bocholt (ots) - Der Fahrradhersteller Rose Bikes schließt das...

Experte warnt vor Social-Recruiting: Eine kritische Analyse von Thomas Philipzig für die Logistik- und Produktionsbranche

Düsseldorf Der verborgene Kostenfaktor im Social-Recruiting Social-Recruiting wird oft als...

Zurück auf der Eurocucina – Miele zeigt intuitives Standkonzept für die Sinne

Gütersloh/Mailand (ots) - - Elegantes Design und 125...
spot_img

Nicht verpassen

Erneuter Umsatzrekord für Fahrradmarke Rose Bikes

Bocholt (ots) - Der Fahrradhersteller Rose Bikes schließt das...

Experte warnt vor Social-Recruiting: Eine kritische Analyse von Thomas Philipzig für die Logistik- und Produktionsbranche

Düsseldorf Der verborgene Kostenfaktor im Social-Recruiting Social-Recruiting wird oft als...

Zurück auf der Eurocucina – Miele zeigt intuitives Standkonzept für die Sinne

Gütersloh/Mailand (ots) - - Elegantes Design und 125...

Dekarbonisierung – aber wirtschaftlich

Markt Schwaben (ots) - Wie das Unternehmen SISTEMS gemeinsam...
spot_imgspot_img

„Der Durchbruch für die Photovoltaik auf Mehrfamilienhäusern“ – Techem-Experte Gero Lücking zum „Solarpaket I“

Eschborn (ots) - Nachdem sich die Fraktionen von SPD, Bündnis 90 / Die Grünen und FDP zur Reform des Klimaschutzgesetzes geeinigt haben, ist auch...

Erneuter Umsatzrekord für Fahrradmarke Rose Bikes

Bocholt (ots) - Der Fahrradhersteller Rose Bikes schließt das vergangene Geschäftsjahr zum 31. Oktober 2023 mit einem Gesamtumsatz von 189 Millionen Euro ab. Das...

Experte warnt vor Social-Recruiting: Eine kritische Analyse von Thomas Philipzig für die Logistik- und Produktionsbranche

Düsseldorf Der verborgene Kostenfaktor im Social-Recruiting Social-Recruiting wird oft als innovative Strategie in der Mitarbeitergewinnung gefeiert, die Unternehmen den Zugang zu einem weitreichenden Bewerberpool ermöglicht....