Exclusive Content:

Es begann mit einem einfachen Beep: Vor 50 Jahren...

Köln (ots) - Erste Playmobilfiguren zogen ins Kinderzimmer ein,...

Fehlende Inklusion führt zu erhöhter Kündigungsrate bei LGBTQIA+ Mitarbeitenden

Eschborn (ots) - Eine möglichst große Zahl von Arbeitskräften...

Chemitek Solar erweitert sein Sortiment an Solarreinigungslösungen um den...

Esposende, Portugal (ots) - Chemitek Solar, ein führender Vorreiter...

Ericsson gewinnt Green Future Best Practice Award auf dem Deutsche Telekom Campus Fair 2024

Düsseldorf (ots) –

– Die prestigeträchtige Auszeichnung unterstreicht die herausragenden Beiträge von Ericsson zur Modernisierung des Mobilfunknetzes der Deutschen Telekom.
– Die eingesetzten Innovationen sollen künftig auch Kunden in anderen Märkten zur Verfügung stehen.

Beim Deutsche Telekom Campus Fair 2024 erhielt Mobilfunknetzausrüster und 5G-Vorreiter Ericsson den Green Future Best Practice Award in der Kategorie Umwelt. Diese prestigeträchtige Auszeichnung unterstreicht die herausragenden Beiträge von Ericsson zur Modernisierung des Mobilfunknetzes der Deutschen Telekom in Deutschland mit einem starken Fokus auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz.

Ericsson hat eng mit der Telekom zusammengearbeitet, um ihr Netz durch die Einführung energieeffizienterer Funktechnologie zu modernisieren. Die hierbei erzielten Fortschritte erhöhen nicht nur die Kapazität des Netzes. Sie tragen auch wesentlich zum ehrgeizigen Ziel der Deutschen Telekom bei, bis 2040 in ihrer gesamten Wertschöpfungskette Netto-Null-Emissionen zu erreichen.

„Wir fühlen uns geehrt, den Green Future Best Practice Award zu erhalten“, sagte Sally Croft, Head of Marketing, Communications, Sustainability and Corporate Responsibility von Ericsson in Europa und Lateinamerika. „Diese Auszeichnung unterstreicht unser Engagement, unsere Technologieführerschaft und intensiven Forschungs- und Entwicklungsanstrengungen zu nutzen, um Nachhaltigkeit und geschäftliche Vorteile für unsere Partner und Kunden zu erzielen. Die Energieeffizienz und die Emissionsreduzierung, die wir im deutschen Mobilfunknetz erreicht haben, sind Beweis für unser ständiges Engagement, die Nachhaltigkeitsziele der Deutschen Telekom zu unterstützen.“

Ericsson plant, die im Vorzeige-Projekt eingesetzten Innovationen auch in anderen Märkten zu nutzen, damit Kunden auf der ganzen Welt weitere Nachhaltigkeits- und Geschäftsvorteile erzielen können.

Die Nachhaltigkeitsstrategie von Ericsson ist auf das langfristige Ziel ausgerichtet, bis 2040 in der gesamten Wertschöpfungskette Netto-Null-Emissionen zu erreichen. Das kurzfristige Ziel besteht darin, die Gesamtemissionen der Wertschöpfungskette zu halbieren und die Scope 1- und 2-Emissionen bis 2030 um 90 % zu reduzieren (verglichen mit dem Basisjahr 2020). Beide Ziele wurden von der Initiative „Science-Based Targets“ validiert.

Über Ericsson

Die leistungsstarken, programmierbaren Mobilfunknetze von Ericsson bieten täglich Konnektivität für Milliarden von Menschen. Seit fast 150 Jahren sind wir Pioniere bei der Entwicklung von Kommunikationstechnologien. Wir bieten Mobilfunk- und Konnektivitätslösungen für Netzbetreiber und Unternehmen an. Gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern lassen wir die digitale Welt von morgen Wirklichkeit werden.

Das 1876 gegründete Unternehmen beschäftigt weltweit zirka 100.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und arbeitet mit Kunden in rund 180 Ländern zusammen. 2023 erwirtschaftete Ericsson einen Umsatz von 263,4 Milliarden SEK. Ericsson ist an der NASDAQ in Stockholm und New York gelistet.

Ericsson hat über mehrere Jahrzehnte einen führenden Beitrag zum 3rd Generation Partnership Project (3GPP) und zur Entwicklung globaler Mobilfunkstandards geleistet, von denen sowohl die Verbraucher:innen als auch die Unternehmen weltweit profitieren. Ericssons Patentportfolio umfasst mehr als 60.000 erteilte Patente und wird durch unsere führende Position als 5G-Ausrüster sowie jährliche Investitionen von mehr als 4 Milliarden US-Dollar in Forschung und Entwicklung gestärkt.

Ericsson ist an einem Großteil aller kommerziell eingeführten 5G-Livenetze beteiligt. Zu den 162 durch Ericsson unterstützten 5G-Livenetzen weltweit zählen unter anderem auch Netze in Deutschland und der Schweiz. www.ericsson.com/5g

In Deutschland beschäftigt Ericsson rund 2.400 Mitarbeitende an 12 Standorten – darunter rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich Forschung und Entwicklung (F&E). Der Hauptsitz ist Düsseldorf.

Pressekontakt:
Ericsson GmbH
Martin Ostermeier /// Leiter Unternehmenskommunikation Westeuropa ///
Prinzenallee 21, 40549 Düsseldorf /// Tel: +49 (0)
1624385676 /// eMail: [email protected]
Original-Content von: Ericsson GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Latest

Fehlende Inklusion führt zu erhöhter Kündigungsrate bei LGBTQIA+ Mitarbeitenden

Eschborn (ots) - Eine möglichst große Zahl von Arbeitskräften...

Chemitek Solar erweitert sein Sortiment an Solarreinigungslösungen um den neuen Metal Removal Agent

Esposende, Portugal (ots) - Chemitek Solar, ein führender Vorreiter...

Denns BioMarkt bei „Undercover Boss“

Töpen (ots) - Pünktlich zum 50-jährigen Jubiläum der dennree...
spot_img

Nicht verpassen

Fehlende Inklusion führt zu erhöhter Kündigungsrate bei LGBTQIA+ Mitarbeitenden

Eschborn (ots) - Eine möglichst große Zahl von Arbeitskräften...

Chemitek Solar erweitert sein Sortiment an Solarreinigungslösungen um den neuen Metal Removal Agent

Esposende, Portugal (ots) - Chemitek Solar, ein führender Vorreiter...

Denns BioMarkt bei „Undercover Boss“

Töpen (ots) - Pünktlich zum 50-jährigen Jubiläum der dennree...

Hohe Belastung im Job: Hitze am Arbeitsplatz

Ludwigsburg (ots) - Bereits in den 1980er Jahren wurde...
Tanja Schiller
Tanja Schillerhttps://cnnmoney.ch
Mein Name ist Tanja Schiller. Ich bin 28 Jahre alt und gehe hier bei CNNMoney meiner Berufung, dem redaktionellen Schreiben, nach. Dabei will ich Ihnen dem Leser nicht nur aktuelle News vermitteln, sondern auch Produkte auf Herz und Nieren testen und schauen, ob sie wirklich halten was sie versprechen!
spot_imgspot_img

Es begann mit einem einfachen Beep: Vor 50 Jahren wurde der allererste Strichcode in einem Supermarkt gescannt / Jetzt steht die neue Barcode-Generation bereit

Köln (ots) - Erste Playmobilfiguren zogen ins Kinderzimmer ein, die deutsche Fußball-Nationalmannschaft holte den WM-Titel im eigenen Land und ABBA betrat mit Waterloo beim...

Fehlende Inklusion führt zu erhöhter Kündigungsrate bei LGBTQIA+ Mitarbeitenden

Eschborn (ots) - Eine möglichst große Zahl von Arbeitskräften ansprechen und als Mitarbeitende langfristig an das Unternehmen binden, das ist die große Herausforderung für...

Chemitek Solar erweitert sein Sortiment an Solarreinigungslösungen um den neuen Metal Removal Agent

Esposende, Portugal (ots) - Chemitek Solar, ein führender Vorreiter für nachhaltige Reinigungs- und Verschmutzungsminderungslösungen für die Solarindustrie, gibt stolz die Einführung seines neuen Metal...