Ehemalige Lidl-Manager setzen auf veganen Ei-Ersatz und gründen gemeinsam The VGN

0
282

Ludwigsburg (ots) –

– Markt der veganen Ei-Ersatzprodukte wird von motiviertem Gründerteam aus ehemaligen Lidl-Managern erobert.
– Mit „The VGN“ launchen Jürgen Achenbach, Martin Hesse, Alexander Wilczek und Dieter Lamprecht erste internationale vegane Lebensmittelmarke und bringen veganen Vollei-Ersatz in die Kühlregale.

Die vier ehemaligen Lidl-Manager Jürgen Achenbach, Martin Hesse, Alexander Wilczek und Dieter Lamprecht gründen gemeinsam die internationale Marke The VGN. Selbsterklärtes Ziel der vier Gründer und der Marke ist es, durch eine aufmerksamkeitsstarke Social Media-Präsenz nah an den Kund:innen und ihren Bedürfnissen zu sein. Im stetigen und direkten Kundenaustausch möchte die Marke mit nachhaltigen und gesunden Lebensmitteln Produkte bieten, die einen wirklichen Unterschied machen und damit zur führenden Marke für vegane Ersatzprodukte werden. Darüber hinaus will The VGN als neue Marke mit klarer Haltung und Mut in der Kommunikation vorangehen. Das erste vegane Produkt ist „The Original“ – eine frische, flüssige Vollei-Alternative aus Ackerbohnenprotein. „The Original“ ist direkt aus dem Kühlregal ready-to-use, egal ob in der Pfanne als Rührei oder in Back- und Kochrezepten. Dabei entspricht der Inhalt einer 300ml Flasche etwa sechs Eiern.

Das erfahrene Gründerteam um den geschäftsführenden Gesellschafter Jürgen Achenbach, zuletzt Geschäftsführer Marketing in Deutschland für Lidl, möchte seine Branchenkenntnis aus dem Lebensmittelbereich und Einzelhandel nutzen, um nachhaltige vegane Alternativen zu entwickeln. Durch seine langjährige Marketing- und Social Media-Expertise sowie seine Erfahrung im Aufbau und Führen von internationalen Marken bringt Achenbach das Know-How mit, um die Marke „The VGN“ zu lancieren. Darüber hinaus arbeitet das Gründer-Team von Beginn an mit Agenturen zusammen, die extrem nah an den Konsument:innen sind und ein feines Gespür für den aktuellen Zeitgeist mitbringen.

„Wir freuen uns, für den Launch die renommierte Kreativ-Agentur Überground aus Hamburg, die für aufmerksamkeitsstarke Haltungskampagnen bekannt ist, und die urbane Lifestyle-Agentur BOLD aus Berlin und für Marke und Packaging Miki Creative Office aus Stuttgart gewonnen zu haben. Vegan zu leben ist längst kein Nischenlifestyle mehr. Mit unserem Auftritt und unserer Kommunikation werden wir Lebensfreude, Farbe und Spaß in die Konsumwelt bringen und den Menschen eine bereichernde Ernährungs-Facette bieten, von der sie bisher vielleicht noch gar nichts wussten“, so Jürgen Achenbach.

Das erste Produkt, „The Original“ ist eine frische, flüssige Vollei-Alternative aus der Flasche und wird Anfang April in den Handel kommen. Auf Basis pflanzlicher Inhaltsstoffe und frei von Konservierungsstoffen und Allergenen, bietet sich der Ei-Ersatz aus Ackerbohnenprotein zur einfachen Anwendung gleichwertig zum tierischen Vollei an. Einfach in der Pfanne als Rührei oder Omelett zubereitet, ist es dem Original in Sachen Geschmack und Textur zum Verwechseln ähnlich.

Die für „The Original“ genutzte Ackerbohne gehört zur Gruppe der Leguminosen – sogenannten Stickstoffsammlern – und erspart damit die künstliche Düngung mit Stickstoff und fördert die strukturverbessernde Bodengare des Oberbodens, dem sogenannten Humusboden, der eine nachhaltige Bodennutzung gewährleistet. „Unser Ziel ist es, ein klimapositives Unternehmen zu werden. Um das zu erreichen, haben wir uns gezielt entschieden, das Projekt „BODEN.KLIMA“ der Bioland Stiftung zu unterstützen“, so Dieter Lamprecht. „BODEN.KLIMA“ ist ein ambitioniertes Klimaschutzprojekt der Bioland Stiftung, welches sich insbesondere auf die Bindung von CO2 durch Humusaufbau auf landwirtschaftlichen Flächen fokussiert. So spendet The VGN zwei Prozent der Nettoumsätze in Projekte zur Förderung nachhaltiger, heimischer Landwirtschaft. Martin Hesse, Co-Founder und Gesellschafter, hat langjährige Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Bioland. Er initiierte und begleitete die Kooperation von Lidl und dem größten Verband für ökologische Erzeugnisse in Deutschland. Die hohe Biokompetenz kommt dem jungen Start-Up in künftigen Projekten zugute und ermöglicht eine enge Zusammenarbeit mit Landwirten und Verarbeitern. „Wir glauben an ein Ernährungssystem, in dem Mensch, Tier und Umwelt im Einklang miteinander existieren können.“ so der Gründer.

Ab Mitte 2022 will das Gründerteam auch weitere europäische Länder erobern; so steht mit Ocado der exklusive Handelspartner für den Launch in Großbritannien bereits fest und in den Startlöchern. Der Vermarktungsspezialist Alexander Wilczek kennt sich bestens aus mit der Einführung veganer Ersatzprodukte und ist für die Expansion verantwortlich. „Unser Ziel ist es, Menschen mit unserem kontinuierlich wachsenden Produktportfolio innovativer und nachhaltiger Artikel für eine pflanzliche Ernährung zu begeistern. Bereits jetzt bieten wir mit „The Original“ ein Produkt, das die Konsumenten bei einer bewussten Ernährung unterstützt. Das möchten wir international tun, Deutschland ist erst der Anfang“, so der 34-jährige.

Weitere Informationen unter www.thevgn.de.

Über The VGN

The VGN GmbH ist ein Start-Up mit Sitz in Ludwigsburg und wurde von vier erfahrenen ehemaligen Lidl-Managern gegründet. Spezialisiert auf die Vermittlung und Vermarktung von veganen und vorwiegend ökologisch erzeugten Lebensmitteln im nationalen und internationalen Handel, glaubt das renommierte Gründerteam an ein Ernährungssystem in Einklang mit Mensch, Tier und Umwelt.

Menschen mit innovativen und nachhaltigen Produkten für eine pflanzliche Ernährung zu begeistern und vegane Alternativen zu bieten, ist das erklärte Ziel der Marke. The VGN ist für alle, die für Ihren Alltag pflanzliche Alternativen suchen, die ohne Gentechnik, allergen-, laktose- und cholesterinfrei sind. Das erste Produkt, „The Original“, eine frische, flüssige Vollei-Alternative aus Ackerbohnenprotein, ist ab April im Handel erhältlich.

Weitere Informationen unter www.thevgn.de.

Über die Gründer

Jürgen Achenbach: Co-Founder und geschäftsführender Gesellschafter

Der 44-Jährige ist erfahrener Manager in der internationalen Marketing-Kommunikation. Neben seinen beruflichen Stationen in diversen Werbeagenturen blickt Achenbach auf eine 16-jährige Karriere bei dem Handelsunternehmen Lidl zurück. Dort verantwortete er zuerst die Kommunikation von Lidl International und folgend als Geschäftsführer Marketing die Kommunikation von Lidl in Deutschland. Hier setzte er verschiedene Projekte wie die vegane Agenda erfolgreich um und initiierte und implementierte aufmerksamkeitsstarke und medienwirksame Social Media-Initiativen. Zusätzlich verantwortete er die Einführung eines internationalen Markenmodells für über 25 Länder in seiner Tätigkeit als Geschäftsführer Marketing bei Lidl International.

Martin Hesse: Co-Founder und Gesellschafter

Martin Hesse hat mit 33 Jahren bereits anspruchsvolle Warenbereiche, wie Käse, Wurst sowie Fisch und Seafood, als Einkaufsleiter bei Lidl International verantwortet. Zusätzlich zu seiner Tätigkeit im Einkauf initiierte und begleitete er die Kooperation zwischen Lidl Deutschland und Bioland – Deutschlands größtem Verband für ökologische Erzeugnisse. Im Rahmen dieser Kooperation eignete er sich eine hohe Biokompetenz an und engagiert sich seit 2021 bei Bioland als Fachbeirat.

Alexander Wilczek: Co-Founder und Gesellschafter

Mit seinem Hintergrund als Prokurist und Einkaufsleiter bei Lidl International ist Alexander Wilczek mit 34 Jahren bereits ein erfahrener Vermarktungsspezialist. Er verantwortete viele Jahre den internationalen Einkauf für Käse- und Molkereiprodukte und initiierte die Einführung veganer Alternativen bei Lidl. Durch die jahrelange Erfahrung in der Begleitung und Entwicklung der pflanzlichen Ersatzprodukte in mehreren Ländern ist er ein ausgewiesener Experte auf dem Gebiet der veganen Lebensmittel.Wilczek schärfte das Profil des Discounters durch die Einführung von Innovationen wie dem Skyr-Sortiment oder der Implementierung der ersten discountfähigen SB-Käsetheke in Deutschland, die bis heute in mehr als 20 Länder ausgerollt wurde.

Dieter Lamprecht: Co-Founder und Gesellschafter

Nach verschiedenen Stationen bei der NORMA-Gruppe war Dieter Lamprecht 20 Jahre in leitenden Einkaufsfunktionen bei Lidl International tätig und verantwortete große Teile des Food-Eigenmarkensortiments als Mitglied der Geschäftsleitung, der er bis 2021 angehörte. Neben seinen Haupttätigkeiten im Einkauf trieb er vor allem anspruchsvolle Nachhaltigkeitsprojekte und Regionalprogramme voran. Beispiele hierfür sind die Einführung des „Ohne Gentechnik“-Standards in der Eigenmarke oder des Sortiments „Ein gutes Stück Bayern“, welches bis heute ein Idealbeispiel für die kontinuierliche Weiterentwicklung der regionalen Landwirtschaft ist.

Pressekontakt:
BOLD Communication & Marketing GmbH
Theres Herrmann
Mail: theres.herrmann@boldberlin.com
Original-Content von: The VGN GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots