Exclusive Content:

Feuchteschäden sanieren – Hauswert steigern / Investition lohnt sich...

Köln/Kürten (ots) - In den vergangenen Monaten wurde der...

HR-Report 2024 / KI-Transformation: Effizienzsteigerung statt Innovation im Mittelpunkt

Mannheim (ots) - - KI als Prozessbeschleuniger nicht...

Betrügerisches Schreiben von vermeintlichem Inkassobüro – Philipp Kadel von...

Buchholz i. d. Nordheide (ots) - Philipp Kadel ist...

DAH Digital GmbH: Mit Social Media und Active Sourcing gegen den Fachkräftemangel

Leithaprodersdorf, Österreich (ots) –

Der Kampf um Fachkräfte entscheidet sich zunehmend online – nur wer sich um seine Arbeitgebermarke bemüht, kann Personal finden und halten. Die Recruiting-Experten Daniel Ahornegger und Lukas Ollrom haben es sich mit der DAH Digital GmbH zur Mission gemacht, Arbeitgeber in diesem Bereich mit individuellen Lösungen zu unterstützen. Wie sie dabei konkret vorgehen, erfahren Sie hier.

In einer Zeit, in der Unternehmen tagtäglich mit dem zunehmenden Mangel an Fachkräften konfrontiert sind, wird die Bedeutung einer starken Arbeitgebermarke und einer effektiven Rekrutierungsstrategie immer deutlicher. Vor diesem Hintergrund treten Daniel Ahornegger und Lukas Ollrom von der DAH Digital GmbH ins Rampenlicht, um Unternehmen dabei zu unterstützen, sich in den hart umkämpften Talentmärkten erfolgreich zu positionieren. Ihre Mission: den Fachkräftemangel durch innovative Lösungen im Bereich Social Media und Active Sourcing zu überwinden.

Ahornegger und Ollrom verstehen, dass traditionelle Rekrutierungsmethoden in der heutigen dynamischen Arbeitswelt nicht mehr ausreichen. Die Herausforderung besteht darin, nicht nur aktiv suchende Bewerber anzusprechen, sondern auch jene Talente zu gewinnen, die bereits beschäftigt sind, aber für attraktive Angebote offen stehen. Mit ihrer Expertise in Arbeitgeber-Branding, Social Media und Active Sourcing entwickeln sie maßgeschneiderte Strategien, um Unternehmen dabei zu helfen, genau diese Zielgruppe zu erreichen.

„Fast jeder Berufstätige ist heute auf mindestens einem sozialen Netzwerk aktiv“, betonen Ahornegger und Ollrom. Dieses Umfeld biete damit eine ideale Plattform, um potenzielle Kandidaten direkt und persönlich anzusprechen. Indem sie die Reichweite und die Möglichkeiten von Social Media effizient nutzen, ermöglichen die Experten von DAH Digital GmbH es Unternehmen, ihre Sichtbarkeit als attraktiver Arbeitgeber zu erhöhen und sich so im Kampf um die besten Talente einen entscheidenden Vorteil zu verschaffen.

Keine Kompromisse bei der Bewerberauswahl

Die Herausforderung, qualifizierte Bewerber zu finden, ist vielen Arbeitgebern bekannt, doch oft mangelt es an effektiven Strategien zur Bewerberansprache. Daniel Ahornegger, Mitgründer der DAH Digital GmbH, weist darauf hin, dass sich viele Unternehmen auf Social Media konzentrieren, allerdings nur auf die aktiv suchende Zielgruppe abzielen. Diese eindimensionale Herangehensweise kann lähmend sein, wenn keine passenden Kandidaten gefunden werden. In solchen Fällen sehen sich Unternehmen gezwungen, Abstriche bei der Bewerberqualität zu machen. Ahornegger illustriert dies am Beispiel der Hotel- und Gastronomiebranche: „Manchmal müssen aus der Not heraus Mitarbeiter eingestellt werden, deren Deutschkenntnisse für einen erstklassigen Service nicht ausreichen.“

Lukas Ollrom, ebenfalls Gründer der DAH Digital, hat seine Wurzeln in der Gastronomie. „Ich bin in einer Gastronomenfamilie aufgewachsen und habe schon früh in diesem Bereich mitgearbeitet“, erzählt Ollrom. Diese Erfahrungen sensibilisierten ihn für die Problematik des Fachkräftemangels. „Mir wurde schnell bewusst, dass hier dringend Lösungen benötigt werden.“ Die Zusammenarbeit mit Ahornegger, der zuvor im Recruiting über Social Media für eine große Versicherung tätig war, mündete in der Gründung von DAH Digital. Gemeinsam entwickelten sie eine Strategie, die heute branchenübergreifend für Unternehmen verschiedenster Größen Anwendung findet.

20 bis 30 Bewerbungen aus der Region – Arbeitgeber-Branding als Erfolgsstrategie

Die Grundlage dieser Strategie bildet das Arbeitgeber-Branding – eine Strategie, die das Unternehmen durch eine aussagekräftige Arbeitgebermarke nach außen attraktiv in Szene setzt. „Wir beginnen jede Zusammenarbeit damit, Alleinstellungsmerkmale herauszuarbeiten und festzustellen, was von potenziellen Bewerbern fachlich erwartet wird“, erklärt Daniel Ahornegger. Erfahrungsgemäß, so der Experte, verfügen viele Arbeitgeber über Vorzüge, derer sie sich nicht bewusst sind – diese Vorteile müssen also nur in Form von Werbekampagnen nach außen getragen werden, um Bewerber zu locken, die einen Jobwechsel erwägen.

„In der Regel gehen kurz nach dem Start der Kampagne etwa 20 bis 30 Bewerbungen ein – alle aus der Region des Arbeitgebers“, schildert Lukas Ollrom seine Erfahrungen. „Wir übernehmen daraufhin die Vorqualifikation mithilfe digitaler Fragebögen und leiten die Bewerbungen, die zu 100 Prozent zum Stellenprofil passen, an den Kunden weiter.“ Auf diese Weise erhalten Unternehmen nur Bewerbungen von Kandidaten, die fachlich wie auch personell zum Betrieb passen und bereit sind, eine Bindung zum Arbeitgeber aufzubauen.

Mehr Bewerber durch individuelle Ansprache

Dass diese Strategie funktioniert, zeigen inzwischen über 100 zufriedene Kunden der DAH Digital GmbH, die erfolgreich neue Mitarbeiter einstellen und halten konnten. Als besonders beeindruckendes Beispiel sehen Lukas Ollrom und Daniel Ahornegger darunter das Hotel „Residenz Hochland“ in Seeland. „Innerhalb von nur zwei Wochen konnte die Residenz Hochland mit unseren Methoden zwei neue Fachkräfte für die Sommersaison einstellen“, schildert Daniel Ahornegger. „Bis zur Wintersaison kamen sieben weitere hinzu – und das, obwohl die Corona-Krise schwere Spuren hinterlassen hat“, schildert Daniel Ahornegger.

Auf ihren Erfolgen ruhen sich die Recruiting-Experten von DAH Digital jedoch nicht aus. „Wir entwickeln unsere Strategie ständig weiter und ergänzen sie um moderne Methoden“, erörtert Lukas Ollrom. So bieten er und Mitgründer Daniel Ahornegger seit Anfang 2024 auch Active Sourcing als weitere Ergänzung ihrer bewährten Recruiting-Strategie an – eine Methode, bei der geeignete Kandidaten identifiziert und persönlich angesprochen werden. Insbesondere in Bereichen mit starkem Fachkräftemangel und solchen, in denen spezifische Kenntnisse benötigt werden, hat diese Form der Personalakquise enorme Vorteile. „Je direkter und individueller die Ansprache ist, desto mehr fühlen sich auch die Arbeitnehmer wertgeschätzt“, erklärt dazu Lukas Ollrom. „Wir ermöglichen es Arbeitgebern, proaktiv, gezielt und mit hoher Erfolgschance Fachkräfte anzusprechen.“

Sie suchen nach Fachkräften, die qualifiziert sind und Ihrem Unternehmen einen nachhaltigen Mehrwert bieten? Dann kontaktieren Sie Daniel Ahornegger und Lukas Ollrom von der DAH Digital GmbH (https://www.dahdigital.at/) und lassen Sie sich unverbindlich beraten!

Pressekontakt:
DAH Digital GmbH
Vertreten durch: Daniel Ahornegger & Lukas Ollrom
E-Mail: [email protected]
Webseite: https://www.dahdigital.at/
Original-Content von: DAH Digital GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Latest

Feuchteschäden sanieren – Hauswert steigern / Investition lohnt sich mehr denn je

Köln/Kürten (ots) - In den vergangenen Monaten wurde der...

HR-Report 2024 / KI-Transformation: Effizienzsteigerung statt Innovation im Mittelpunkt

Mannheim (ots) - - KI als Prozessbeschleuniger nicht...

Studie: Hebelwirkung von Präsenzmeetings in der neuen Arbeitswelt unverzichtbar

Nürnberg (ots) - Trotz des zunehmenden Trends zur Remote-Arbeit...
spot_img

Nicht verpassen

Feuchteschäden sanieren – Hauswert steigern / Investition lohnt sich mehr denn je

Köln/Kürten (ots) - In den vergangenen Monaten wurde der...

HR-Report 2024 / KI-Transformation: Effizienzsteigerung statt Innovation im Mittelpunkt

Mannheim (ots) - - KI als Prozessbeschleuniger nicht...

Studie: Hebelwirkung von Präsenzmeetings in der neuen Arbeitswelt unverzichtbar

Nürnberg (ots) - Trotz des zunehmenden Trends zur Remote-Arbeit...

enomyc erweitert die Geschäftsführung

Hamburg (ots) - Die Mittelstandsberatung enomyc schafft die Voraussetzungen...
Tanja Schiller
Tanja Schillerhttps://cnnmoney.ch
Mein Name ist Tanja Schiller. Ich bin 28 Jahre alt und gehe hier bei CNNMoney meiner Berufung, dem redaktionellen Schreiben, nach. Dabei will ich Ihnen dem Leser nicht nur aktuelle News vermitteln, sondern auch Produkte auf Herz und Nieren testen und schauen, ob sie wirklich halten was sie versprechen!
spot_imgspot_img

Feuchteschäden sanieren – Hauswert steigern / Investition lohnt sich mehr denn je

Köln/Kürten (ots) - In den vergangenen Monaten wurde der Immobilienmarkt kräftig durchgerüttelt. Deutliche Zinssteigerungen für Kredite und explodierende Energiekosten haben die Nachfrage nach Häusern...

HR-Report 2024 / KI-Transformation: Effizienzsteigerung statt Innovation im Mittelpunkt

Mannheim (ots) - - KI als Prozessbeschleuniger nicht als Innovationstreiber - Mehrheit hat noch keine KI-Strategie - KI gilt vorwiegend als...

Betrügerisches Schreiben von vermeintlichem Inkassobüro – Philipp Kadel von der DIAGONAL Gruppe verrät, woran man einen gefälschten Brief erkennt

Buchholz i. d. Nordheide (ots) - Philipp Kadel ist Geschäftsführer der DIAGONAL Gruppe, welche für Unternehmen das gesamte Zahlungs- und Forderungsmanagement verwaltet. Seine Arbeit...