Cuffing Season: Versicherungstipps für Paare in jeder Beziehungsphase

0
145

Frankfurt am Main (ots) –

Die Weihnachtsfeiertage rücken immer näher und damit beginnt offiziell die „Cuffing Season“. Für viele Paare die ideale Zeit, um den nächsten Beziehungsschritt zu wagen. Egal, ob das Kennenlernen der Eltern an Weihnachten oder der Einzug in die erste gemeinsame Wohnung: Hat man sich erstmal dazu entschieden dauerhaft zusammen zu sein, kann auch ein Blick auf die gemeinsame Versicherungssituation Sinn machen. Der digitale Versicherungsmanager CLARK gibt Tipps, um es nicht nur ernster miteinander anzugehen, sondern dabei auch noch zu sparen und gemeinsam korrekt abgesichert zu sein.

Der Begriff „Cuffing Season“, von dem englischen „to cuff“ (dt.: = jemandem Handschellen anlegen) stammend, beschreibt die Zeit vor den Weihnachtsfeiertagen, an denen für viele Paare die Entscheidung näher rückt: Soll ich meinen Partner der Familie vorstellen und unsere Beziehung auf das nächste Level heben? Das erste gemeinsame Weihnachtsfest, das Kennenlernen der Eltern oder die erste Wohnung zu zweit geben Paaren sehr viel Rückhalt. Auch wenn der Winter als „Cuffing Season“ gilt, soll das nicht bedeuten, dass die Beziehung im Frühling ein rasches Ende findet. Ganz im Gegenteil: Sobald erste Schritte für eine gemeinsame Zukunft eingeleitet sind, macht es auch Sinn einen gemeinsamen Blick auf Finanzen und Versicherungen zu werfen.

Gemeinsam abgesichert

Auch wenn es auf den ersten Blick unromantisch scheint – der Abschluss eines gemeinsamen Versicherungsvertrags kann sich lohnen. Hierbei kommt es natürlich auch darauf an, wie die Beziehung gestaltet ist. Je nach Lebenssituation und Wohnort gibt es unterschiedliche Möglichkeiten der gemeinsamen Absicherung. Bei der Privathaftpflicht (https://www.clark.de/haftpflichtversicherung/)- und Rechtsschutzversicherung (https://www.clark.de/rechtsschutzversicherung/) kann der im gemeinsamen Haushalt lebende Partner meist ohne oder gegen geringe Mehrkosten mitversichert werden. „Das ist oft günstiger als zwei separate Verträge und der nicht mehr benötigte Vertrag kann in der Regel problemlos aufgehoben werden“, so die Versicherungsexpert:innen von CLARK. Bei Ehegatten kann es grundsätzlich sinnvoll sein, eine bestehende Police danach zu überprüfen, ob der jeweils andere automatisch mitversichert ist.

Auch wichtig: Wer in Deutschland ein Auto fahren möchte, muss sich mit einer Kfz-Versicherung (https://www.clark.de/kfz-versicherung/) gegen Schäden im Straßenverkehr absichern. Hier ist es wichtig, dass der Partner oder die Partnerin als Fahrer des Autos mit aufgeführt wird, sofern diese:r das Fahrzeug mitbenutzt. Nochmals besondere Regelungen können je nach Versicherer gelten, sofern die zweite Person Fahranfänger (https://www.clark.de/kfz-versicherung/fahranfaenger/) oder unter 25 Jahre alt ist.

Die ersten gemeinsamen vier Wände

Werden zwei Haushalte zusammengelegt, macht ein Versicherungscheck grundsätzlich immer Sinn. Gibt es Versicherungslücken oder überlappende Versicherungen? Was passiert beispielsweise bei einem Brand oder einem Einbruch? „Die Hausratversicherung (https://www.clark.de/hausratversicherung/) bietet Schutz für alles, was sich innerhalb der eigenen vier Wände befindet. Und hier reicht ein Vertrag für den gemeinsamen Haushalt. Lediglich die Versicherungssumme sollte aufgrund der neu hinzukommenden Hausratsgegenstände entsprechend geprüft werden“, erklären die Versicherungsexpert:innen von CLARK abschließend.

Egal, ob „Cuffing Season“ oder nicht – ein Blick auf die gemeinsame Versicherungssituation ist immer sinnvoll und kann sich auch finanziell lohnen. Mit der richtigen Absicherung steht der weiteren Lebensplanung also nichts mehr im Weg, auch nicht, wenn die Jahreszeiten wechseln.

Pressekontakt:
CLARK