Exclusive Content:

SportOkay.com startet in Spanien: Neue Ära des Online-Sportartikelhandels

Innsbruck (ots) - Madrid, Innsbruck 14. Juni 2024 –...

PLAYMOBIL-Fans als Bundestrainer: Diese Elf würde gegen Schottland auflaufen!

Zirndorf (ots) - Heute Abend geht sie endlich los,...

Kevin Handrick: So implementiert Investmentbuilder einen optimierten Vermögensaufbau für...

Mainz (ots) - Um sein Bestehen am Markt langfristig...

Consors Finanz Studie – Chinesisches oder europäisches Auto: Neues wagen oder Bewährtes kaufen?

München (ots) –

– Auf Neues setzen: 31 Prozent der Deutschen würden ein chinesisches Auto kaufen, 89 Prozent eine europäische Marke.
– Auf Bewährtes vertrauen: 57 Prozent der Deutschen verbinden mit europäischen Marken Sicherheit, nur elf Prozent mit chinesischen Marken.
– Auf den Preis schauen: Knapp 40 Prozent halten chinesische Modelle für erschwinglich, nur 24 Prozent sagen das von europäischen Autos.

Mit dem Wandel zur Elektrifizierung von Fahrzeugen gewinnen chinesische Hersteller mehr und mehr Marktanteile auf dem Weltmarkt. So ist der chinesische Hersteller BYD mit rund 300.000 im ersten Quartal verkauften vollelektrischen Autos dem weltweit noch größten E-Auto-Hersteller Tesla (387.000 verkaufte BEV – Battery Electric Vehicle) auf den Fersen. Zählt man die von BYD verkauften 324.000 Plug-in-Hybride hinzu, ist das Unternehmen mit Abstand der größte Hersteller von Elektrofahrzeugen. In den Top Ten der weltweit absatzstärksten E-Autos 2023 befinden sich mit GAC Aion, SAIC GM Wuling, Li Auto, Changan und Geely fünf weitere chinesische Autobauer. Auch auf dem deutschen Automarkt fassen immer mehr Hersteller aus China Fuß. Wie beispielsweise MG Motor mit über 18.000 zugelassenen rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugen (BEV) für 2023. Welchen Einfluss die wachsende Marktpräsenz chinesischer Autobauer auf den Entscheidungskompass der Autokäufer:innen hat, damit hat sich der aktuelle Automobilbarometer 2024 „Motorists are in a fog“ von Consors Finanz befasst.

Mittlerweile denken 31 Prozent der befragten Deutschen darüber nach, ein chinesisches Auto zu erwerben (weltweit 38 Prozent). Das Image europäischer Marken ist jedoch nach wie vor deutlich positiver als das der chinesischen: 90 Prozent der befragten Deutschen haben eine hohe Meinung von europäischen Marken, 41 Prozent von chinesischen (weltweit 90/48 Prozent). Das ist dennoch eine beachtliche Zahl, angesichts der noch geringen Präsenz von chinesischen Marken auf dem deutschen Automobilmarkt.

Europäische Marken liegen bei den Deutschen in Sachen Sicherheit und Umweltverträglichkeit vorn

Bei den meisten wichtigen Imagefaktoren punkten die europäischen Marken weiterhin: 57 beziehungsweise 56 Prozent der Deutschen assoziieren mit europäischen Marken Sicherheit und Verlässlichkeit. Dies verbinden nur elf beziehungsweise 14 Prozent der befragten Deutschen mit chinesischen Marken. Auch bei der Einschätzung der Leistungsfähigkeit liegen europäische Marken mit 53 zu 15 Prozent deutlich vor den chinesischen Fabrikaten.

Zudem schätzen die Deutschen die Umweltfreundlichkeit europäischer Marken höher ein (33 Prozent) als die der chinesischen Marken (12 Prozent).

Asiaten überzeugen mit Preis-Leistungs-Verhältnis

Ein Aspekt, bei dem hingegen chinesische beziehungsweise asiatische Marken die Nase vorn haben, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis. 46 Prozent der Deutschen verbinden mit koreanischen Autos gute Preise, 43 Prozent mit japanischen und 37 Prozent mit chinesischen (weltweit 36/38/34 Prozent). Europäische Marken kommen in dieser Kategorie hierzulande nur auf 24 Prozent (weltweit 30 Prozent).

Der Preis könnte mittelfristig ein entscheidender Wettbewerbsfaktor werden. Viele können sich aktuell kein Auto leisten. 28 Prozent der deutschen Befragten wollen den Autokauf verschieben, weil sie nicht die finanziellen Ressourcen haben, 19 Prozent warten auf sinkende Preise (weltweit 33 und 20 Prozent).

Flexibilität bei der Markenwahl entscheidend

Bernd Brauer, Head of Mobility bei Consors Finanz, stellt fest: „Elektromobilität verändert bestehende Marktverhältnisse. Die Ergebnisse zeigen, dass chinesische Fabrikate bereits für ein Drittel der Deutschen eine Kaufoption darstellen. Und das bei einer noch vergleichsweise kurzen Marktpräsenz in Deutschland.“ Auch Finanzdienstleister müssen darauf reagieren. Brauer: „In der Neuwagenfinanzierung agiert Consors Finanz bereits für namhafte asiatische Marken als Captive Bank. Unser Ziel ist es, Autokäufer:innen möglichst flexible Finanzierungslösungen anzubieten – egal, für welche Marke sie sich entscheiden.“

Weitere Informationen

– Meldung: Elektromobilität: Durchbruch mit Restzweifeln (https://www.consorsfinanz.de/elektromobilitaet-durchbruch-mit-restzweifeln-ed2d1dda7f2b8d78)
– Meldung: Unsichere Kostenentwicklung-Autokauf wird verstärkt als finanzielles Risiko wahrgenommen (https://www.consorsfinanz.de/unsichere-kostenentwicklung-autokauf-wird-verstaerkt-als-finanzielles-risiko-wahrgenommen-5fdd0e31bf9e92ab)
– Meldung: Komplexe Autowelt: Käufer:innen sehnen sich nach Klarheit für ihre Entscheidung (https://www.consorsfinanz.de/komplexe-autowelt-kaeufer-innen-sehnen-sich-nach-klarheit-fuer-ihre-entscheidung-f7544ffb2cc8b4a7)
– Vollständige Studie in Englisch (https://cdn0.scrvt.com/948347fad0a6500ad8e86915cd6bf4fd/0fbef5389e3cefca/f19c256581ed/Automobilbarometer_Consors_Finanz_2024.pdf)
– Grafiken (https://www.consorsfinanz.de/studien/automobilbarometer/alle-grafiken)

Über die Studie

Die Verbraucherstudie wurde vom 28. Juni bis 17. Juli 2023 durch Harris Interactive in 16 Ländern durchgeführt: Belgien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Mexiko, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Spanien, USA und Türkei. Insgesamt wurden über 15.000 Personen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren befragt (Online-Befragung über CAWI). Diese Personen wurden aus einer repräsentativen nationalen Stichprobe des jeweiligen Landes ausgewählt.

Über Consors Finanz

Consors Finanz steht für finanzielle Selbstbestimmung in jeder Lebenssituation. Daher setzt das Unternehmen auf Finanzierungs- und Versicherungslösungen, die sich flexibel an die Zahlungsfähigkeit der Kunden anpassen lassen. Ob dynamische Kreditrahmen, individuelle Finanzierungen oder anpassbare Kartenprodukte – mit dem digitalen Banking von Consors Finanz nehmen Kunden ihre Liquidität selbst in die Hand. Dabei setzt das Unternehmen auf innovative Technologien, höchste Sicherheitsstandards und eine verantwortungsvolle Kreditvergabe.

Consors Finanz zählt zu den führenden Anbietern von Konsumentenkrediten in Deutschland und Österreich. Vor allem im Retail-, E-Commerce- und Automotive-Geschäft gehört das Unternehmen zu den anerkannten Finanzierungsspezialisten. Das breite Angebot richtet sich an Partner wie Handelsunternehmen und Makler, zum Beispiel zur Absatzfinanzierung, sowie an Endkunden für die Konsumfinanzierung und Umschuldung. Hinzu kommen ergänzende Versicherungs- und Zusatzprodukte, die Consors Finanz mit Kooperationspartnern anbietet. Consors Finanz ist eine Marke der internationalen BNP Paribas Gruppe. www.consorsfinanz.de (http://www.consorsfinanz.de)

Über BNP Paribas in Deutschland

BNP Paribas ist eine führende europäische Bank mit internationaler Reichweite. Sie ist mit rund 183.000 Mitarbeitenden in 63 Ländern vertreten, davon nahezu 146.000 in Europa. In Deutschland ist die BNP Paribas Gruppe seit 1947 aktiv und hat sich mit 12 Geschäftseinheiten erfolgreich am Markt positioniert. Privatkunden, Unternehmen und institutionelle Kunden werden von rund 6.000 Mitarbeitenden bundesweit in allen relevanten Wirtschaftsregionen betreut. Das breit aufgestellte Produkt- und Dienstleistungsangebot von BNP Paribas entspricht dem einer innovativen Universalbank. www.bnpparibas.de (http://www.bnpparibas.de)

Pressekontakt:
Consors Finanz
Dr. Anja Wenk
Deputy CEO & Pressesprecherin
Tel.: +49 (0) 89 5511 3462
E-Mail: [email protected]
Original-Content von: Consors Finanz BNP Paribas, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Latest

SportOkay.com startet in Spanien: Neue Ära des Online-Sportartikelhandels

Innsbruck (ots) - Madrid, Innsbruck 14. Juni 2024 –...

PLAYMOBIL-Fans als Bundestrainer: Diese Elf würde gegen Schottland auflaufen!

Zirndorf (ots) - Heute Abend geht sie endlich los,...
spot_img

Nicht verpassen

SportOkay.com startet in Spanien: Neue Ära des Online-Sportartikelhandels

Innsbruck (ots) - Madrid, Innsbruck 14. Juni 2024 –...

PLAYMOBIL-Fans als Bundestrainer: Diese Elf würde gegen Schottland auflaufen!

Zirndorf (ots) - Heute Abend geht sie endlich los,...

Finanzielle Unabhängigkeit mit Trading? Experte verrät, wie realistisch das ist und worauf es ankommt

Graz (ots) - Viele Menschen träumen von finanzieller Unabhängigkeit,...
spot_imgspot_img

SportOkay.com startet in Spanien: Neue Ära des Online-Sportartikelhandels

Innsbruck (ots) - Madrid, Innsbruck 14. Juni 2024 – SportOkay.com, ein führender Online-Händler für Sportartikel, freut sich, den offiziellen Start seiner Plattform in Spanien...

PLAYMOBIL-Fans als Bundestrainer: Diese Elf würde gegen Schottland auflaufen!

Zirndorf (ots) - Heute Abend geht sie endlich los, die Fußball Europameisterschaft in Deutschland. Wie Bundestrainer Julian Nagelsmann die deutsche Elf gegen Schottland auflaufen...

Kevin Handrick: So implementiert Investmentbuilder einen optimierten Vermögensaufbau für Geschäftsführer

Mainz (ots) - Um sein Bestehen am Markt langfristig zu sichern, sind der Vermögensaufbau und die Vermögenssicherung von entscheidender Bedeutung. Ohne fundiertes Know-how im...