„Aufrunden? Ja, bitte“ / BioMarkt Verbund startet Spenden-Aktion für Menschen in Not

0
123

Töpen (ots) –

Töpen, 25. März 2022. Die Hilfe für Menschen, die durch den Krieg in der Ukraine in Not geraten sind, liegt dem BioMarkt Verbund sehr am Herzen. Im Rahmen der bundesweiten Spenden-Aktion „Aufrunden? Ja, bitte!“ vom 23. März bis zum 30. April 2022 können Kund*innen in teilnehmenden BioMärkten über das Aufrunden ihres Kassenbetrages für Betroffene spenden. Empfänger des gesammelten Geldes sind die Aktion Deutschland Hilft e. V. und die Caritas Österreich.

Über „Aufrunden? Ja, bitte!“ können Kund*innen der BioMärkte ihren Kassenbetrag aufrunden und in Not geratene Menschen in der Ukraine mit einer Spende unterstützen. Egal, ob sie bis zum nächsthöheren 10-Cent-Betrag aufrunden oder einen frei wählbaren Betrag spenden – jede Hilfe zählt und kommt vor allem dort an, wo sie benötigt wird. „Als Verbund wollen wir den Menschen, die durch den Krieg in der Ukraine in Not geraten sind, helfen. So gut, wie wir es nur können“, sagt Niko Tsiris, Mitglied im Vertriebsausschuss des BioMarkt Verbunds. Das gesammelte Geld fließt in Deutschland in die „Nothilfe Ukraine“ von Aktion Deutschland Hilft e. V. In Österreich wird die „Ukraine Nothilfe“ der Caritas Österreich unterstützt.

Die Spenden-Aktion „Aufrunden? Ja, bitte!“ ist nicht die erste Maßnahme, mit der die Gemeinschaft ihre Solidarität mit in Not geratenen Menschen in der Ukraine ausdrückt. Erst vor wenigen Tagen wurden Lebensmittel- und Sachspenden im Wert von 200.000 Euro an die ukrainische Grenze transportiert und von dort aus durch lokale Hilfsorganisationen weiterverteilt. Diese erste Sofortmaßnahme konnte dank der engen Zusammenarbeit mit Lieferanten schnell umgesetzt werden. Über „Aufrunden? Ja, bitte!“ erhalten nun auch Kund*innen direkt in ihrem BioMarkt die Möglichkeit, einen Beitrag zu leisten. Die Spenden-Aktion läuft bis Ende April.

Über den BioMarkt Verbund

Der BioMarkt Verbund ist ein Zusammenschluss von rund 500 selbstständigen BioMärkten und Denns BioMärkten aus Deutschland und Österreich unter der gemeinsamen Dachmarke „BioMarkt“. Ziel des 2020 gegründeten Verbunds ist es, die BioMärkte zukunftsfähig auszurichten und dabei ihre Individualität und Vielfalt zu bewahren.

Als Weiterentwicklung der von dennree 2008 gegründeten BioMarkt Verbundgruppe knüpft der BioMarkt Verbund an langjährig gewachsene Partnerschaften an. Ein zusammengehöriger Außenauftritt eint die Verbundmitglieder ebenso wie ein gemeinsames Grundsortiment, das viele Gestaltungsmöglichkeiten für individuelle sowie regionale Schwerpunkte bietet.

Der BioMarkt Verbund wird demokratisch organisiert und trägt damit der Vielfalt innerhalb der Gemeinschaft Rechnung. Ein fünfköpfiger, gewählter Vertriebsausschuss entscheidet die wesentlichen Entwicklungen und Fragestellungen des Naturkostfachhandels im Verbundsystem. Die Mitglieder des BioMarkt Verbunds engagieren sich zudem im gemeinnützigen Verein „Interessengemeinschaft BioMarkt e. V.“ – kurz IGBM. Der Verein vertritt die Interessen des Naturkostfachhandels gegenüber der Politik und ermöglicht ein gemeinsames Engagement für die Weiterentwicklung der Ökozüchtung und dem Ökolandbau.

Pressekontakt:
Maike Schmoch
Pressereferentin BioMarkt Verbund
E-Mail: presse@biomarkt.de
Original-Content von: BioMarkt Verbund, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots