Aufbruchstimmung am Arbeitsmarkt / Seit Corona: Mehrheit der Beschäftigten sieht berufliche Ziele klarer

0
238

Eschborn (ots) –

Beruflich und privat – die Pandemie sorgt für Reflexion bei Beschäftigten in Deutschland und weltweit. Auf die Phase der Ungewissheit folgt nun eine Aufbruchstimmung. Wie Arbeitnehmer:innen ihre Ziele neu einnorden und warum viele nach einer Veränderung im Job suchen, zeigt das aktuelle Randstad Arbeitsbarometer.

Die Corona-Pandemie hat Arbeitsmärkte weltweit durchgerüttelt. Doch nach einer langen Phase der Ungewissheit haben Beschäftigte die Zeit für eine persönliche Statusbestimmung genutzt. So zeigt das Arbeitsbarometer (2. Hj. 2021) von Randstad, dass 72 Prozent der Arbeitnehmer:innen weltweit ihre beruflichen Ziele seit der Pandemie klarer sehen. Deutschland liegt etwas unter dem Schnitt, doch auch hierzulande sind sich zwei Drittel (66 Prozent) über ihre beruflichen Ziele bewusst geworden. Ihre persönlichen Ziele sehen ebenfalls 66 Prozent der deutschen Beschäftigten klarer.

Ermutigt, Arbeit und Privatleben ins Gleichgewicht zu bringen

Ein großes Learning aus der Pandemie: Weniger Stress im Job bedeutet mehr Lebensqualität. 44 Prozent der Beschäftigten in Deutschland fühlen sich durch den Job gestresster und wollen ihr Berufsleben ändern. Während der Stresspegel hierzulande im Vergleich zu Ländern wie Italien (57 Prozent) und Großbritannien (54 Prozent) geringer ausfällt, sind Arbeitnehmer:innen in Dänemark (31 Prozent) und Österreich (35 Prozent) entspannter bei der Arbeit. „Durch die Pandemie haben viele Menschen gelernt, dass es auch anders geht, und jetzt Mut zur Veränderung gefasst“, erklärt Randstad Deutschland CEO Richard Jager. „Die Möglichkeit auf Homeoffice oder flexiblere Arbeitszeiten hat ihnen vor Augen geführt, dass es viele Möglichkeiten gibt, ihre Arbeit und ihr Privatleben neu zu organisieren.“ So fühlen sich in Deutschland 59 Prozent der Arbeitnehmer:innen ermutigt, ihre Work-Life-Balance zu verbessern.

Auf der Suche nach Anerkennung

Viele Berufstätige sind außerdem auf der Suche nach einer besseren Anerkennung ihrer Leistung. 47 Prozent in Deutschland fühlen sich für ihre aktuellen Fähigkeiten nicht angemessen entlohnt und planen, sich einen neuen Job mit höherer Bezahlung und besseren betrieblichen Zusatzleistungen zu suchen. Für eine berufliche Aufbruchstimmung sorgt oft auch das nähere Umfeld: In Deutschland wurden vier von zehn Beschäftigte (39 Prozent) von Personen ihres Freundeskreises und der Kollegenschaft inspiriert, sich beruflich zu verändern.

Über das Randstad Arbeitsbarometer

Das Randstad Arbeitsbarometer (https://www.randstad.com/workforce-insights/global-hr-research/randstad-workmonitor/#2020) wurde 2003 eingeführt und deckt heute 34 Märkte auf der ganzen Welt ab. Für die Studie werden Beschäftigte in Europa, Asien-Pazifik und Nord- und Südamerika befragt. Das Randstad Arbeitsbarometer erscheint halbjährlich und macht sowohl lokale als auch globale Mobilitätstrends im Laufe der Zeit sichtbar. Die Befragung wird online unter Arbeitnehmer:innen im Alter von 18 bis 65 Jahren durchgeführt, die mindestens 24 Stunden pro Woche einer bezahlten Tätigkeit (nicht selbstständig) nachgehen. Die Mindeststichprobengröße beträgt 800 Interviews pro Markt.

Über Randstad Gruppe Deutschland

Randstad ist Deutschlands führender Personaldienstleister. Wir helfen Unternehmen und Arbeitnehmern dabei, ihr Potenzial zu verwirklichen, indem wir unsere technologische Kompetenz mit unserem Gespür für Menschen verbinden. Wir nennen dieses Prinzip human forward. In der Randstad Gruppe Deutschland sind wir mit 38.300 Mitarbeitern und rund 500 Niederlassungen in 300 Städten ansässig. Unser Umsatzvolumen umfasst rund 1,56 Milliarden Euro (2020). Neben der klassischen Zeitarbeit zählen die Geschäftsbereiche Professional Services, Personalvermittlung, HR Lösungen und Inhouse Services zu unserem Portfolio. Wir schaffen als erfahrener und vertrauensvoller Partner passgenaue Personallösungen für unsere Kundenunternehmen. Unsere individuellen Leistungs- und Entwicklungsangebote für Mitarbeiter und Bewerber machen uns auch für Fach- und Führungskräfte zu einem attraktiven Arbeitgeber und Dienstleister. Seit über 50 Jahren in Deutschland aktiv, gehören wir mit der Randstad Gruppe Deutschland zur niederländischen Randstad N.V. Ein Gesamtumsatz von rund 20,7 Milliarden Euro (Jahr 2020), über 568.800 Mitarbeiter im täglichen Einsatz und rund 4.700 Niederlassungen in 38 Märkten machen unseren internationalen Unternehmenskonzern zum größten Personaldienstleister weltweit. Zu unseren nationalen Zweigstellen gehören neben der Randstad Deutschland GmbH & Co KG außerdem die Unternehmen Tempo Team, Gulp, Monster, twago, Randstad Sourceright, Randstad Outsourcing GmbH sowie Randstad Automotive und Randstad Financial Services. CEO ist Richard Jager.

Pressekontakt:
Randstad Deutschland Pressestelle
Bettina Desch
Helfmann-Park 8
65760 Eschborn
Fon 0 61 96 / 4 08-17 78
Fax 0 61 96 / 4 08-17 75
E-Mail: presse@randstad.de
www.randstad.de
Original-Content von: Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots