Exclusive Content:

„Der Durchbruch für die Photovoltaik auf Mehrfamilienhäusern“ – Techem-Experte...

Eschborn (ots) - Nachdem sich die Fraktionen von SPD,...

Erneuter Umsatzrekord für Fahrradmarke Rose Bikes

Bocholt (ots) - Der Fahrradhersteller Rose Bikes schließt das...

Experte warnt vor Social-Recruiting: Eine kritische Analyse von Thomas...

Düsseldorf Der verborgene Kostenfaktor im Social-Recruiting Social-Recruiting wird oft als...

agineo stärkt internationale Präsenz mit neuen Niederlassungen in Europa

Aachen/Wien (ots) –

Die agineo GmbH baut ihr internationales Geschäft massiv aus und eröffnet aufgrund der steigenden Nachfrage neue Standorte in Wien und in Kista. Die Expansion nach Österreich und Schweden ist Teil der Internationalisierungsstrategie der agineo, einer der führenden ServiceNow-Dienstleister Deutschlands. Bisher war das Unternehmen mit Hauptsitz in Deutschland bereits in der Schweiz und der Slowakei vertreten. Angestoßen durch die hohen Neukunden-Anfragen und auf der stabilen Basis der angekurbelten Umsatzzahlen, plant die agineo sich in den kommenden Jahren international weiter zu etablieren.

Die Standorte Schweden und Österreich bieten ideale Voraussetzungen für die Expansion. Die Digitalisierung hat sich dort in den vergangenen Jahren stark beschleunigt und bietet Unternehmen dadurch immense Wachstumschancen. Laut dem „Digital Economy and Society Index“ (DESI, Erhebungen von Eurostat) ist Schweden eines der führenden digitalen Länder in Europa. Auch Österreich befindet sich im oberen Drittel der europäischen Staaten, die die Digitalisierungswelle erfolgreich meistern. Diesen anhaltenden Trend nutzt agineo, um sich dort international zu vergrößern.

Die erhöhte Nachfrage nach IT-Lösungen hat dieses Wachstum zusätzlich begünstigt. Besonders im Software-Bereich ist ein enormer Wachstumstrend zu erkennen. „Wir expandieren in Schweden und Österreich, da wir dort einen großen Bedarf an digitalen Individuallösungen sehen, den wir bedienen können,“ so Thomas Haveneth, Geschäftsführer der agineo. „Wir bieten ein einzigartiges Portfolio an maßgeschneiderten Lösungen, das andere so nicht haben und das sehr erfolgversprechend ist“, so Haveneth. agineo’s ServiceNow-Portfolio bietet Kundinnen und Kunden individualisierte, modulare Lösungen, die sie langfristig dabei unterstützen, Arbeitsabläufe zu digitalisieren und zu automatisieren. Die Cloud-Technologie ermöglicht es agineo, historisch gewachsene Prozesse skalierbar und nachhaltig zu modernisieren.

Um dieses Maß an passgenauen Lösungen leisten zu können, hat sich die agineo innerhalb des Unternehmens im vergangenen Jahr neu aufgestellt. Das Unternehmen setzt auf spezialisierte Teams, die die einzelnen ServiceNow-Produkte weiterentwickeln und implementieren. Durch diese Umstellung gewinnen Consultants stärkere fachliche Expertise, die eine effizientere Gestaltung der Projektumsetzung ermöglicht. Die Spezialisierung auf die einzelnen ProductLines ist vor allem in Zusammenarbeit mit Kundinnen und Kunden wirksam. Consultants können individueller auf Kundenbedürfnisse eingehen und der Fokus liegt auf der gemeinsamen Erarbeitung maßgeschneiderter Lösungen. Als Elitepartner 2023 der ServiceNow hat sich agineo in Deutschland längst einen Namen gemacht. Die Nachfrage durch Neukunden ist groß und schafft für agineo eine gesunde Basis für den Geschäftsausbau in Österreich und Schweden. In den letzten vier Jahren hat das IT-Unternehmen seinen Umsatz bereits verdoppelt (siehe Bundesanzeiger, Banz AT 29.03.2023 S1). Mit einem Umsatz von 22 Millionen Euro im Jahr 2021 hin zu einem Umsatz von rund 39 Millionen Euro im Jahr 2023 erzielt das Unternehmen eine Umsatzsteigerung von über 30%.

Die steigenden Umsatzzahlen und das Volumen an neuen Arbeitsaufträgen erfordern ebenfalls personelles Wachstum, um diesen Kurs zu halten. Trotz des umkämpften deutschen Arbeitsmarkts um ServiceNow-Fachkräfte werden für alle Standorte der agineo dringend neue Mitarbeitende gesucht. agineo hat dementsprechend alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen, um qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen. Mit Erfolg: Seit 2019 hat sich die Anzahl der Mitarbeitenden verdoppelt und ist im Jahr 2024 auf über 250 Mitarbeitende angewachsen. Durch die Ausweitung der Geschäftstätigkeit nach Österreich und Schweden plant die agineo, die örtlichen Arbeitsmärkte zu erschließen, um sich für laufende und neue Projekte breiter aufzustellen.

Zur Unterstützung setzt die agineo zusätzlich auf neue Partnerschaften. Im Rahmen der Internationalisierung gab das Unternehmen im Januar die Zusammenarbeit mit dem indischen Softwareentwicklungsunternehmen InfoBeans bekannt. Ziel der strategischen Partnerschaft ist es, agineo für den globalen Markt zugänglich zu machen. agineo sieht in der deutsch-indischen Zusammenarbeit die Möglichkeit, ihre Wettbewerbsfähigkeit auszubauen und ihre eigenen hohen Qualitätsansprüche und Lieferstandards zu erfüllen. „Aus Marktsicht ist die Partnerschaft ein Wendepunkt, da sie unsere globale Präsenz stärkt und sich positiv auf unsere Wirtschaftlichkeit und unsere Liefereffizienz auswirkt.“, so Ludger Koslowski, COO der agineo und Leiter der Internationalisierungskampagne.

Der Fokus liegt bei agineo weiter auf ihren Kunden, denn die Ausweitung auf internationale Standorte bietet vor allem Vorteile in der Projektumsetzung. So gewährleistet die Expansion den Kunden nicht nur einen internationalen Zugang zu dem Unternehmen, sondern sie ermöglicht auch eine verbesserte Liefereffizienz in der Umsetzung von Projekten aufgrund des personellen Wachstums.

Über uns

Agil, neu und dennoch mit über 35 Jahren Erfahrung im Gepäck – das ist agineo, der größte Partner des Plattform-Anbieters ServiceNow im deutschsprachigen Raum. Als Spezialist für Enterprise Service Management entwerfen unsere Experten Geschäftsprozesse für namhafte Kunden und setzen diese softwareseitig um. Dabei kann auf die breitgefächerte Technologie-Expertise der gesamten Materna-Gruppe zurückgegriffen werden, welche auf über insgesamt 4.000 Mitarbeitende verteilt ist.

Unser Leistungsversprechen

Mit Leidenschaft, Flexibilität und unermüdlichem Einsatz übernehmen wir Verantwortung für unsere Kunden. Ihr Erfolg ist unser Anspruch, für den wir alle Hebel in Bewegung setzen – „on time“ und „on budget“, jeden Tag.

Pressekontakt:
Samira Lätsch
[email protected]
+49 (0) 151 17658836
Original-Content von: agineo GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

Latest

Erneuter Umsatzrekord für Fahrradmarke Rose Bikes

Bocholt (ots) - Der Fahrradhersteller Rose Bikes schließt das...

Experte warnt vor Social-Recruiting: Eine kritische Analyse von Thomas Philipzig für die Logistik- und Produktionsbranche

Düsseldorf Der verborgene Kostenfaktor im Social-Recruiting Social-Recruiting wird oft als...

Zurück auf der Eurocucina – Miele zeigt intuitives Standkonzept für die Sinne

Gütersloh/Mailand (ots) - - Elegantes Design und 125...
spot_img

Nicht verpassen

Erneuter Umsatzrekord für Fahrradmarke Rose Bikes

Bocholt (ots) - Der Fahrradhersteller Rose Bikes schließt das...

Experte warnt vor Social-Recruiting: Eine kritische Analyse von Thomas Philipzig für die Logistik- und Produktionsbranche

Düsseldorf Der verborgene Kostenfaktor im Social-Recruiting Social-Recruiting wird oft als...

Zurück auf der Eurocucina – Miele zeigt intuitives Standkonzept für die Sinne

Gütersloh/Mailand (ots) - - Elegantes Design und 125...

Dekarbonisierung – aber wirtschaftlich

Markt Schwaben (ots) - Wie das Unternehmen SISTEMS gemeinsam...
Tanja Schiller
Tanja Schillerhttps://cnnmoney.ch
Mein Name ist Tanja Schiller. Ich bin 28 Jahre alt und gehe hier bei CNNMoney meiner Berufung, dem redaktionellen Schreiben, nach. Dabei will ich Ihnen dem Leser nicht nur aktuelle News vermitteln, sondern auch Produkte auf Herz und Nieren testen und schauen, ob sie wirklich halten was sie versprechen!
spot_imgspot_img

„Der Durchbruch für die Photovoltaik auf Mehrfamilienhäusern“ – Techem-Experte Gero Lücking zum „Solarpaket I“

Eschborn (ots) - Nachdem sich die Fraktionen von SPD, Bündnis 90 / Die Grünen und FDP zur Reform des Klimaschutzgesetzes geeinigt haben, ist auch...

Erneuter Umsatzrekord für Fahrradmarke Rose Bikes

Bocholt (ots) - Der Fahrradhersteller Rose Bikes schließt das vergangene Geschäftsjahr zum 31. Oktober 2023 mit einem Gesamtumsatz von 189 Millionen Euro ab. Das...

Experte warnt vor Social-Recruiting: Eine kritische Analyse von Thomas Philipzig für die Logistik- und Produktionsbranche

Düsseldorf Der verborgene Kostenfaktor im Social-Recruiting Social-Recruiting wird oft als innovative Strategie in der Mitarbeitergewinnung gefeiert, die Unternehmen den Zugang zu einem weitreichenden Bewerberpool ermöglicht....